Mutterschaft heißt, sich dafür zu entscheiden: Mutterinstinkt als Mythos

· 12. Mai 2018

Mutterschaft halten viele für einen angeborenen Instinkt, den Frauen dazu treibt, ihre Kinder zu beschützen und für sie zu sorgen. Für einige Frauen jedoch ist dieser Mutterinstinkt ein Mythos.

Mutter sein mit Baby

Mutterschaft: Instinkt oder Wahl?

Eine Mutter weiß ganz natürlich wie sie ihre Kinder beschützen kann und für sie zu sorgen hat. Diese Worte fassen das Konzept, das wir als Mutterinstinkt kennen, gut zusammen. Wir können jedoch täglich hunderte von Handlungen beobachten, die diesen erhabenen Glauben unterwandern und ihn in einen Mythos verwandeln. Stattdessen glauben immer mehr Menschen  daran, dass „Mutterschaft heißt, sich dafür zu entscheiden“.

Traditionell wurden die meisten Frauen dazu erzogen, einen Partner zu finden, zu heiraten und sich fortzupflanzen. Heutzutage beobachten wir jedoch eine grosse Anzahl von Frauen, die ihr Schicksal selbst in die Hände nehmen. Aus verschiedenen Gründen fehlt ihnen die Motivation, die Bereitschaft oder die Zeit, diese wichtige „Liebesrolle“ zu spielen.

Wenn man Mutter sein will, ist es von Vorteil, über eine gewisse emotionale Reife zu verfügen, um die herausfordernde Aufgabe zu bewältigen, für ein neugeborenes Baby zu sorgen und es zu lieben.

Je nach der Bedeutung der Mutterschaft für die neue Mutter und je nach der Art, wie die Beziehung zu ihrer eigenen Mutter und zu ihrem Partner beschaffen ist, kann die Mutterschaftserfahrung angenehm sein oder für viel Konflikt und Opfer sorgen.

Erfahrungen, Gefühle, Erziehung und das soziale Umfeld sind weitere Faktoren, die die Entscheidung einer Frau beeinflussen, ob sie Mutter werden möchte oder nicht.

Mutter sein mit Baby

 

Die Entscheidung, Kinder zu haben, muss eine Frau selbst treffen. Um diese Entscheidung zu treffen, ist es wichtig, sich bewusst zu sein, was Mutterschaft mit sich bringt. Dieses Bewusstsein ist grundlegend für die Zukunft des Babies.

Es ist sehr wichtig, einen klaren Plan zu haben, von dem, was wir wollen, um unseren eigenen Erwartungen an uns selbst als Frauen und Mütter gerecht zu werden.

Einige Frauen ziehen es vor, zuerst ihre professionelle Karriere aufzubauen, damit sie eine solide ökonomische Basis haben, bevor sie Mutter werden. Mit dieser finanziellen Sicherheit können sie jemanden anstellen, der ihnen bei der wichtigen Aufgabe, auf das Kind aufzupassen, hilft, während sie in ihrer Karriere weiter aufsteigen.

Für andere Frauen ist die Mutterschaft klare Priorität. Sie nehmen die Aufgabe auf sich, für das Kind zu sorgen und es zu beschützen vom Moment, in dem es in ihr Leben tritt.

Die Unterstützung von Familienmitgliedern und dem Partner ist sehr wichtig. Sie helfen dabei, die emotionalen Mittel und die finanzielle Unterstützung zu liefern, um dem Kind einen grossartigen Start ins Leben zu bescheren.

Was man bedenken sollte, bevor man Mutter wird

Mutter sein ist eine einzigartige und dankbare Erfahrung. Den perfekten Moment im Leben, Mutter zu werden, gibt es nicht. Es ist jedoch gut, Sicherheit zu haben und einige Faktoren zu berücksichtigen, um die Entscheidung verantwortungsvoll zu treffen:

-Bedenke die Meinung deines Partners. Sei sicher, dass es ein guter Moment in der Beziehung ist. Möchte dein Partner auch ein Kind in die Welt bringen?

-Obwohl das empfohlene Alter zu gebären zwischen 18 und 22 ist, ist es grundsätzlich jeder Frau möglich, sich dafür zu entscheiden Mutter zu sein, sowie die nötigen Fähigkeiten und Mittel aufzubringen, für ihr Kind zu sorgen. 

Siehe auch Schwangerschaft nach 35

-Einer der wichtigsten Schritte bevor man Mutter wird, ist, einen Gesundheitsspezialisten zu konsultieren.

-Bevor man erwägt, ein Kind zu haben, ist es wichtig, sich von allen toxischen Gewohnheiten fernzuhalten, die der Gesundheit des Kindes schaden können. Gewohnheiten wie beispielsweise: Rauchen, Trinken, fett- und zuckerhaltige Ernährung, etc.

Siehe auch: Gesunde Ernährung während der Schwangerschaft

Einige Tipps

Einige zusätzliche Ratschläge um zu entscheiden, Mutter zu werden:

Denke darüber nach wie viele Kinder du haben möchtest und in welchem Zeitraum.

Frage deinen Partner, um zu erfahren, was er denkt. Finde heraus, ob er bereit ist und ob er die nötigen Bedingungen erfüllt, um bei der Sorge um das Kind mitzuhelfen, etc.

Zukünftige Eltern sprechen miteinander

Falls du single bist und Mutter sein willst, überprüfe im vornherein, ob du die finanziellen Mittel dafür hast. Dies wird dir eine Hilfe sein für den Fall, dass Unvorhergesehenes geschieht.

Wenn du glaubst, dass du nicht dazu fähig bist, eine gute Mutter zu sein, aber trotzdem ein Baby haben möchtest, bitte eine Fachperson dich zu beraten, wie du mit deinen Ängste und Zweifel umgehen kannst.

Der wichtigste Schritt ist, sich bewusst zu sein, dass es eine sehr wichtige Lebensentscheidung ist. Du musst ausserdem ein williges Herz und einen offenen Geist mitbringen. Dies wird es dir möglich machen, deine Kinder mit Liebe und Hingabe aufzuziehen.