Scheidentrockenheit: 7 großartige Heilmittel

Mittel gegen Scheidentrockenheit sind sehr nützlich, um dieses häufige Unbehagen zu bekämpfen, das viele Frauen im Laufe ihres Lebens haben. Erfahre mehr im folgenden Artikel.
Scheidentrockenheit: 7 großartige Heilmittel

Letzte Aktualisierung: 11. Juni 2022

Von Scheidentrockenheit oder vaginaler Trockenheit spricht man, wenn die natürliche Lubrikation im Gewebe in und um die Vagina fehlt oder ungenügend ist. Dieser Zustand wird mit verschiedenen Faktoren in Verbindung gebracht, von Stress bis hin zu einem niedrigen Östrogenspiegel. Was Frauen jedoch am meisten fürchten, sind die unangenehmen Symptome, die mit dem Fehlen der Lubrikation einhergehen. Deshalb ist es wichtig, die verschiedenen Mittel zur Linderung von Scheidentrockenheit zu kennen, die es gibt.

Unabhängig von der genauen Ursache deiner Scheidentrockenheit gibt es eine Reihe von einfach anzuwendenden Therapien, die die Beschwerden lindern können. In manchen Fällen können sie sogar dazu dienen, das Problem zu beseitigen.

Welche Ursachen hat vaginale Trockenheit?

Die Lubrikation der Vagina wird durch die Absonderung von Vaginalflüssigkeit erzeugt, und zwar durch den Gebärmutterhals, das Gewebe der Vaginalwände und im Falle der Schamlippen durch die Bartholin-Drüsen.

Diese Flüssigkeit hat mehrere Funktionen. Die wichtigste besteht darin, als Antikörper zu fungieren, der die Vagina frei von Infektionen hält. Gleichzeitig dient die Vaginalflüssigkeit als notwendiges Gleitmittel, damit der Geschlechtsverkehr schmerzfrei ablaufen kann.

Man vermutet, dass der Hauptgrund für vaginale Trockenheit oder Scheidentrockenheit der Östrogenmangel bei Frauen in den Wechseljahren ist.

Wenn du noch nicht in den Wechseljahren bist, kann die schlechte Gleitfähigkeit auch auf andere hormonelle und psychologische Gründe sowie auf bestimmte Krankheiten zurückzuführen sein.

Scheidentrockenheit - Frau mit Lilie und Handtuch


Hormonelle Gründe für Scheidentrockenheit

Der Rückgang des Östrogenspiegels ist der Hauptgrund für das Auftreten von vaginaler Trockenheit. Diese Hormone sind entscheidend für die Gesundheit des Gewebes, die Aufrechterhaltung der richtigen Elastizität, der Lubrikation und eines geeigneten pH-Werts.

Es gibt verschiedene Ursachen, die einen Rückgang der Östrogensekretion erklären können:

  • Laktation
  • Geburt
  • Menopause und Perimenopause
  • Anti-Östrogen-Medikamente
  • Entfernung der Eierstöcke oder Probleme, die auf eine Krebstherapie zurückzuführen sind
  • Immunstörungen
  • Rauchen

Psychologische Gründe für Scheidentrockenheit

Psychologische Ursachen für vaginale Trockenheit beeinträchtigen oft die Lubrikation beim Geschlechtsverkehr. Das kann an mangelnder Erregung, fehlendem Interesse oder an Reizen vor und während des Geschlechtsverkehrs liegen , die verhindern, dass die notwendige Lubrikation entsteht.

Spezifische Krankheiten

Auch bestimmte Krankheiten können zu vaginaler Trockenheit führen. Dazu gehören die folgenden:

Unangemessene Gewohnheiten

Darüber hinaus gibt es noch weitere Gründe, die nicht mit den oben genannten zusammenhängen, die aber bei manchen Frauen ebenfalls dieses Problem auslösen können. Unter anderem häufige Vaginalspülungen, falsche Verwendung von Intimhygieneprodukten und ungeeignete Unterwäsche.

7 großartige Mittel gegen Scheidentrockenheit

Wenn du unter Scheidentrockenheit leidest, gibt es glücklicherweise verschiedene Mittel, mit denen du dieses Problem behandeln kannst. Allerdings hängt die Wahl der richtigen Option weitgehend von der Ursache der vaginalen Trockenheit ab. Es gibt einige Hausmittel und Lösungen, um die Situation zu verbessern. Allerdings sind letztere kein Heilmittel, und bevor du sie anwendest, solltest du unbedingt einen Arzt oder einen Spezialisten konsultieren.

1. Aloe-vera-Gel

Aloe vera ist eine der am häufigsten verwendeten natürlichen Pflanzen zur Bekämpfung von Scheidentrockenheit, denn ihr gallertartiges Gel spendet Feuchtigkeit. Außerdem reguliert es die Flora und den pH-Wert der Vagina.

2. Sesam oder Sesamöl zur Linderung von Scheidentrockenheit

Dies ist eines der von naturheilkundlichen Ärzten am häufigsten empfohlenen Produkte, um verschiedene Beschwerden im Genitalbereich zu lindern. Experten empfehlen, einen Wattebausch mit reichlich Sesamöl zu tränken und es dann sanft auf die großen und kleinen Schamlippen aufzutragen.

3. Gleitmittel

Gleitmittel und vaginale Feuchtigkeitscremes sind zwei Produkte, die als erste Behandlungsmöglichkeit empfohlen werden. Ihre Wirkung kann einige Stunden anhalten, andere zeigen mit der Zeit und bei regelmäßiger Anwendung positive Ergebnisse.

Gleitmittel lindern die Trockenheit und verbessern die Beschwerden beim Geschlechtsverkehr. Wenn du ein Produkt auf Wasserbasis verwendest, besteht das geringste Risiko für Nebenwirkungen.

4. Sitzbäder zur Linderung von Scheidentrockenheit

Ein Sitzbad oder das Abspülen des Genitalbereichs mit warmem Wasser lindert normalerweise Schmerzen und Juckreiz. Du kannst dies in einer Badewanne mit wenig Wasser oder in einer großen Schüssel durchführen. Du brauchst nur den Bereich der Genitalien und des Rektums zu bedecken.

Einige Pflanzen, die du dem Wasser zusetzen kannst, können helfen, Entzündungen und Brennen zu lindern. Unter ihnen stechen Kamille, Ringelblume oder Malve hervor. Du musst nur einen Aufguss aus einem Liter Wasser und 2 Esslöffeln der Pflanzen zubereiten. Einmal zubereitet, gibst du diesen Aufguss mit dem Wasser vermischt in die Badewanne oder das Waschbecken.

Weitere Mittel gegen Scheidentrockenheit

Scheidentrockenheit - Naturjoghurt

5. Scheidentrockenheit lindern mit Naturjoghurt (ohne Zucker)

Sowohl der Verzehr als auch die direkte Anwendung im Genitalbereich sind empfehlenswert, da Joghurt natürliche Kulturen enthält, die zur Stabilisierung der Scheidenflora beitragen. Außerdem sorgen sie für die Aufrechterhaltung der richtigen Feuchtigkeit in der Scheide.

6. Phytoöstrogene

Soja (und andere Lebensmittel) enthalten Isoflavone, pflanzliche Stoffe, die eine östrogenähnliche Wirkung haben. Es hat den Anschein, dass eine Ernährung, die Phytoöstrogene enthält, Trockenheit und andere Symptome der Wechseljahre verbessern könnte.

Diese Phytoöstrogene sind in Tofu und Sojagetränken oder -desserts enthalten. Allerdings sind die Beweise hierfür begrenzt und die idealen Dosen und Quellen sind unbekannt.

Laut einer in der Zeitschrift Post Reproductive Health veröffentlichten Studie können Isoflavone eine positive Wirkung auf die Vaginalatrophie haben. Andere Produkte mit östrogener Wirkung (Flachs, Rotklee oder Fenchel) können Juckreiz, Entzündungen und Trockenheit lindern.

7. Scheidentrockenheit lindern durch regelmäßige sexuelle Aktivität

Regelmäßige Sexualpraktiken (entweder allein oder mit einem Partner) sowie das Vorspiel vor dem Geschlechtsverkehr helfen, die Scheidentrockenheit zu kontrollieren. Bei Erregung erhöht sich die Durchblutung des Vaginalgewebes, was die Feuchtigkeitsproduktion anregt.

Was kannst du sonst noch tun, um Scheidentrockenheit zu lindern?

Abgesehen davon, dass du diese Mittel ausprobierst und die entsprechende Behandlung anwendest (falls nötig), können andere tägliche Gewohnheiten dieses Problem erheblich verbessern und sein Auftreten verzögern oder verhindern:

  • Vermeide die Verwendung von Gelen und Lotionen, die Parfümstoffe enthalten, sowie Baby- oder Erwachsenenfeuchttücher.
  • Schaumbäder mit Salzen oder duftenden Ölen sind nicht zu empfehlen.
  • Sehr heißes Wasser in Bädern oder Spülungen ist ebenfalls nicht ratsam.
  • Die beste Unterwäsche besteht aus 100 % weißer Baumwolle. Außerdem solltest du auf enge Kleidung, Unterwäsche und Strumpfhosen verzichten, da sie die Linderung der Scheidentrockenheit erschweren.
  • Des Weiteren solltest du deinen Beckenboden in Form halten. Er ist die Stütze der Vagina und anderer innerer Organe. Wenn er gesund und stark bleibt, wirkt sich das positiv auf die Gesundheit im Intimbereich aus.

Denke daran, dass Vaginaltrockenheit auch mit Stressperioden zusammenhängen kann. Deshalb kann es dir helfen, entspannende Getränke auf Basis natürlicher Pflanzen wie Baldrian zu trinken.

Lindere Scheidentrockenheit mit diesen Hausmitteln

Vaginaltrockenheit ist ein Problem, das viele Frauen betrifft, obwohl es oft kein Grund ist, einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen. Das ist aber ratsam, vor allem wenn es dein Sexualleben, deine Beziehung zu deinem Partner oder deinen gewohnten Lebensstil beeinträchtigt.

Obwohl Scheidentrockenheit ein unangenehmer und schmerzhafter Zustand ist, lässt sie sich in der Regel behandeln und in den Griff bekommen. Wenn du einige der in diesem Artikel vorgestellten Heilmittel und Hygienegewohnheiten anwendest, können sie dir als lindernde Maßnahmen dienen und die Situation erheblich verbessern.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Vaginaler Ausfluss: Alles, was du wissen musst
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Vaginaler Ausfluss: Alles, was du wissen musst

Vaginaler Ausfluss übernimmt eine wichtige Funktion im weiblichen Fortpflanzungssystem. Diese Flüssigkeit hilft, die Vagina sauber zu halten.



  • Amabebe E, Anumba DOC. Psychosocial Stress, Cortisol Levels, and Maintenance of Vaginal Health. Front Endocrinol (Lausanne). 2018 Sep 24;9:568.
  • Franco, O. H., Chowdhury, R., Troup, J., Voortman, T., Kunutsor, S., Kavousi, M., … & Muka, T. Use of plant-based therapies and menopausal symptoms: a systematic review and meta-analysis. Jama. 2016; 315(23): 2554-2563.
  • Goncharenko V, Bubnov R, Polivka J Jr, Zubor P, Biringer K, Bielik T, Kuhn W, Golubnitschaja O. Vaginal dryness: individualised patient profiles, risks and mitigating measures. EPMA J. 2019 Mar 2;10(1):73-79.
  • Konieczka K, Ritch R, Traverso CE, Kim DM, Kook MS, Gallino A, Golubnitschaja O, Erb C, Reitsamer HA, Kida T, Kurysheva N, Yao K. Flammer syndrome. EPMA J. 2014 Jul 8;5(1):11.
  • Larmo, P. S., Yang, B., Hyssälä, J., Kallio, H. P., & Erkkola, R. Effects of sea buckthorn oil intake on vaginal atrophy in postmenopausal women: a randomized, double-blind, placebo-controlled study. Maturitas. 2014; 79(3): 316-321.
  • Lin YP, Chen WC, Cheng CM, Shen CJ. Vaginal pH Value for Clinical Diagnosis and Treatment of Common Vaginitis. Diagnostics (Basel). 2021 Oct 27;11(11):1996.
  • Omidvar S, Niaki MT, Amiri FN, Kheyrkhah F. Sexual dysfunction among women with diabetes mellitus in a diabetic center in Amol. J Nat Sci Biol Med. 2013 Jul;4(2):321-4.
  • Poordast T, Ghaedian L, Ghaedian L, Najib FS, Alipour S, Hosseinzadeh M, Vardanjani HM, Salehi A, Hosseinimehr SJ. Aloe Vera; A new treatment for atrophic vaginitis, A randomized double-blinded controlled trial. J Ethnopharmacol. 2021 Apr 24;270:113760.
  • Saeedi R, Sultana A, Rahman K, Belal Bin Heyat M, Kamal MA, Ishawu M. Efficacy of Acacia nilotica Linn. Pod’s Sitz Bath plus Vaginal Pessary in Syndromic Management of Abnormal Vaginal Discharge: A Randomized Controlled Trial. Evid Based Complement Alternat Med. 2022 May 25;2022:5769555.
  • van Nimwegen JF, van der Tuuk K, Liefers SC, Verstappen GM, Visser A, Wijnsma RF, Vissink A, Hollema H, Mourits MJE, Bootsma H, Kroese FGM. Vaginal dryness in primary Sjögren’s syndrome: a histopathological case-control study. Rheumatology (Oxford). 2020 Oct 1;59(10):2806-2815.
  • Waetjen LE, Crawford SL, Chang PY, Reed BD, Hess R, Avis NE, Harlow SD, Greendale GA, Dugan SA, Gold EB; Study of Womenʼs Health Across the Nation (SWAN). Factors associated with developing vaginal dryness symptoms in women transitioning through menopause: a longitudinal study. Menopause. 2018 Oct;25(10):1094-1104.