Scheidenflüssigkeit: die verschiedenen Arten

2. März 2019
Scheidenflüssigkeit erfüllt Hygienefunktionen in den Fortpflanzungsorganen von Frauen. Die Kenntnis von möglichen Abweichungen kann hilfreich sein, um Anomalien rechtzeitig zu erkennen.

Vaginalsekret ist eine Flüssigkeit, die von den Drüsen der Scheide und des Gebärmutterhalses freigesetzt wird. Es gibt verschiedene Arten von Scheidenflüssigkeit und jede davon entfernt abgestorbene Zellen und Bakterien aus dem Körper.

Zusätzlich zur Vorbeugung von Infektionen helfen sie überdies, die Scheide sauber zu halten.

Die Flüssigkeitsmenge kann variieren. Dasselbe gilt für den Geruch und die Farbe von Scheidenflüssigkeit. Dies wiederum hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Wenn die Farbe, der Geruch oder die Konsistenz sich stark vom üblichen Aussehen unterscheiden, so könnte es sich um eine Infektion handeln.

Ebenso kommen andere Komplikationen in Frage, insbesondere wenn dies auch vaginales Jucken oder Brennen einschließt.

Tatsächlich ist der Scheidenfluss oft die erste Warnung unseres Körpers, dass etwas nicht stimmt. Deshalb ist es besonders wichtig, zu wissen, was die verschiedenen Arten von Scheidenflüssigkeit bedeuten.

Scheidenflüssigkeit: die verschiedenen Arten

Das Vaginalsekret erfüllt eine reinigende Funktion in den Fortpflanzungssystemen von Frauen, da sie die Scheide feucht und sauber halten. Außerdem beugt Scheidenflüssigkeit Infektionen vor.

Erfahre im Folgenden, welche Arten von Scheidenflüssigkeit bei Frauen vorkommen können:

1. Weiß und zäh

Der dicke weiße Ausfluss ist zu Beginn und am Ende des Menstruationszyklus üblich. In der Regel wird weißliches Vaginalsekret nicht von Juckreiz begleitet. Aber wenn dies der Fall ist, kann es auf eine  Pilzinfektion hinweisen.

2. Mehr Volumen als üblich

Es ist normal, am Ende des Menstruationszyklus etwas mehr Scheidenflüssigkeit zu beobachten. Die Einnahme hormoneller Kontrazeptiva kann die Menge an Vaginalsekret ebenfalls verstärken.

Es gibt jedoch auch andere mögliche Ursachen für zu viel Feuchtigkeit, z.B. eine Infektion, einen verlorenen Tampon oder eine Reaktion auf eine neue Seife. Wenn du gleichzeitig Beschwerden hast, ist ein Besuch beim Arzt unumgänglich.

Rote Scheidenflüssigkeit kann auf altes Periodenblut hinweisen

3. Rot oder Braun

Meist sind rote oder braune Flecken nur auf die Menstruation zurückzuführen. Dies kann eine dunkle Farbe sein, wenn es sich dabei um älteres Blut von der letzten Periode handelt.

Die Flüssigkeitsmenge, der Geruch und die Farbe können durch verschiedene Faktoren variieren.

4. Grünliche Farbe

Gelbes Scheidensekret muss keine Gefahr für deine Gesundheit darstellen, wenn es vor und nach deiner Periode oder während der Schwangerschaft auftritt.

Der geruchslose gelbe Ausfluss ist in diesen Situationen absolut normal und sollte kein Grund zur Sorge sein.

Wenn du jedoch bemerkst, dass sich die Vaginalflüssigkeit grünlich-gelb verfärbt, ist es an der Zeit, einen Termin mit einem Arzt zu vereinbaren. Denn dunkelgelber oder grüner Schleim kann auf eine Infektion hinweisen.

Ein grünlicher Ausfluss ist ebenfalls ein Anzeichen für eine Scheideninfektion, ebenso wie grüner Schleim ein Anzeichen für eine Infektion in den Nasennebenhöhlen ist.

Dein Körper sammelt weiße Blutkörperchen, um einen Angreifer zu bekämpfen. Dies verleiht der Scheidenflüssigkeit einen grünlichen Ton.

Das könnte dich auch interessieren: Ursachen und Symptome einer Vulvitis bei Mädchen

5. Klare Farbe

Hierbei handelt es sich um einen gewöhnlichen Ausfluss, der zu Beginn des Menstruationszyklus auftritt.

Das Sekret wird wahrscheinlich klar und wässrig oder milchig weiß sein. Solange die Flüssigkeit keine merkwürdigen Symptome, wie Juckreiz oder schlechten Geruch verursacht, solltest du dir keine Sorgen machen.

6. Schlechter Geruch

Eine übelriechende Sekretion kann auf eine Pilzinfektion zurückzuführen sein. Der schlechte Geruch könnte allerdings auch durch eine bakterielle Vaginose hervorgerufen werden – eine Infektion, die durch Bakterien verursacht wird, wenn der säurehaltige Charakter der Scheide aus dem Gleichgewicht gerät.

Rosafarbener Ausfluss kann auf eine Einnistung hinweisen

7. Rosafarbener Ausfluss

Abschließend, bedeutet ein rosa Ausfluss, dass das Blutungsvolumen nicht zu hoch ist. Wenn du schwanger wirst, kann diese Art von Scheidenflüssigkeit durch die Einnistung auftreten.

Diese Art von Vaginalsekret kann ebenfalls nach dem Geschlechtsverkehr, aufgrund von Reibung bei sexuellen Aktivität, auftreten. Diese kann manchmal leichte Risse an den Scheidenwänden verursachen.

Denke jedoch daran, dass es normal ist, dass du, abgesehen von der atypischen Flüssigkeit, während deines Menstruationszyklus, sowie während und nach sexuellen Aktivitäten verschiedene Arten von Vaginalsekret wahrnehmen wirst.

Lesetipp: Hormonfreie Verhütungsmittel

Wie du siehst, variiert die Scheidenflüssigkeit in Menge, Konsistenz, Farbe und Geruch, abhängig von der jeweiligen Phase des Menstruationszyklus, dem Vorhandensein einer Infektion oder bestimmten Medikamenten.

Bedenke schließlich, dass es viele Ursachen gibt, die zu vaginalem Ausfluss führen. Es ist daher notwendig, jeden Fall zu diagnostizieren, um jede Art von Anomalie zu erkennen.

Vergiss deshalb nicht, wie wichtig es ist, einen Arzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass deine Scheidengesundheit jederzeit gewährleistet ist.