Ursachen und Symptome einer Vulvitis bei Mädchen

Vulvitis ist eine Art von Entzündung, die Frauen und Mädchen betreffen kann und verschiedene Ursachen haben kann. In diesem Beitrag erfährst du etwas über die Ursachen und Vorbeugung einer Vulvitis bei Mädchen.
Ursachen und Symptome einer Vulvitis bei Mädchen

Letzte Aktualisierung: 04. August 2018

Mit der Kenntnis über Vulvitis bei Mädchen und ihren Auswirkungen kann man sehr unangenehme Beschwerden vermeiden. Vulivitis kann sowohl erwachsene Frauen als auch Mädchen unterschiedlicher Altersstufen betreffen.

Zunächst sollte man wissen, dass es sich bei einer Vulvitis bei Mädchen nicht um eine Krankheit handelt, sondern um eine Entzündung der Vulva, insbesondere der äußeren Bereiche.

Diese Entzündung kann durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden, die zum Glück alle vermeidbar sind. Man muss bei kleinen Mädchen nur besonders auf die Hygiene achten.

Ursachen und Symptome einer Vulvitis bei Mädchen

Eine Vulvitis bei Mädchen wird hauptsächlich durch Irritationen verursacht, da die Haut im Bereich der Vulva sehr empfindlich ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei dieser Art von Entzündung ist, dass Mädchen sehr anfällig dafür sind. Mit einem niedrigeren Östrogenspiegel als bei einer erwachsenen Frau ist die Haut ihrer Vulva wesentlich dünner und auch trockener.

Wie kommt es zu dieser Entzündung?

Eine Vulvitis kann durch Irritationen, allergische Reaktionen, Verletzungen und in einigen Fällen durch Infektionen entstehen. Häufig sind Feuchtigkeit und Hitze in Verbindung mit äußeren Faktoren, wie Schwitzen, der Auslöser einer Vulvitis.

Weitere häufige Ursachen einer Vulvitis bei Mädchen:

  • Reizung durch die Verwendung von parfüm- oder chemikalienhaltigem Toilettenpapier.
  • Reizung durch längeren Kontakt mit Chlor im Schwimmbadwasser.
  • Synthetische Unterwäsche, durch die die Haut nicht gut atmen kann.
  • Reizung durch Seife, die die Schleimhäute angreift.
  • Längere Fahrten mit dem Fahrrad.
  • Langes Tragen von verschwitzter Unterwäsche.
  • Langes Tragen von nassen Badesachen.
  • Falsche Hygiene nach dem Besuch im Schwimmbad.
  • Bei Mädchen zwischen 3 und 6 sind es oft Darmbakterien.
Eine Vulvitis bei Mädchen kann einfach behandelt werden.

Typische Symptome einer Vulvitis

Hier ist eine Liste der typischen Symptome einer Vulvitis bei Mädchen:

  • Häufiger oder anhaltender Juckreiz im Schambereich.
  • Die Schamlippen werden rot und geschwollen.
  • Es können Blasen oder Pickel auftreten.
  • Brennendes oder beißendes Gefühl im Schambereich.
  • Risse und Trockenheit im Schambereich.
  • In einigen Fällen auch vaginaler Ausfluss.

“Eine Vulvitis kann durch Irritationen, allergische Reaktionen, Verletzungen und in einigen Fällen durch Infektionen entstehen.”

Vorbeugung und Behandlung einer Vulvitis bei Mädchen

Die Behandlung einer Vulvits bei Mädchen ist sehr einfach durchzuführen und die Beschwerden verschwinden meist schnell. Bedenke, dass eine Vulvitis keine richtige Krankheit ist, sondern eine relativ einfache Hautentzündung.

Sobald bei deiner Tochter eine Vulvitis diagnostiziert wurde, solltest du folgendes tun:

  • Wechsle zu einer milderen Seife und vermeide parfümiertes Toilettenpapier, falls du bisher ein solches verwendet hast.
  • Ziehe deiner Tochter Baumwollunterwäsche an und achte darauf, dass sie nicht zu eng sitzt.
  • Trockne die Geschlechtsteile nach dem Waschen sehr gut ab.
  • Wechsle Badezeug und Sportsachen direkt nach den sportlichen Aktivitäten deiner Tochter.
  • Achte auf die richtige Hygiene und auf regelmäßiges Duschen.
  • Der behandelnde Arzt kann eine Kortisoncreme verschreiben, um die Symptome des Juckreizes zu lindern, wenn sie zu stark sind und sich nicht bessern.
Einer Vulvitis bei Mädchen kann leicht vorgebeugt werden.

Um einer Vulvitis bei Mädchen vorzubeugen, müssen Eltern sie über bestimmte Eigenschaften der weiblichen Anatomie und deren Besonderheiten aufklären. Somit kann das Mädchen zwischen 7 und 14 Jahren schon selbst auf die Intimhygiene achten.

Deshalb muss ein Mädchen auch über die behutsame Pflege der weiblichen Geschlechtsteile informiert werden, da es sich um freiliegende Schleimhäute handelt.

Grundsätzlich ist es sehr wichtig, Kindern beizubringen, wie man seine Geschlechtsteile säubert und pflegt, um Vulvitis bei Mädchen zu vermeiden. Dazu gehören alle relevanten Aspekte, wie die Häufigkeit, die Pflegemittel und der Wechsel der Unterwäsche. Kinder müssen auch lernen, wie sie das passende Pflegemittel für welchen Bereich des Körpers auswählen.