Gesundes Essen: Warum es von klein auf so wichtig ist

22 Januar, 2019
Gesundes Essen ist wichtig für die Entwicklung unserer Kinder. Die Eltern können gesunde Ernährungsgewohnheiten von klein auf fördern, indem wir sie unseren Kinder täglich bei allen Mahlzeiten vorleben.

Als Eltern tragen wir die Verantwortung dafür, dass unsere Kinder lernen, wie wichtig gesundes Essen ist. Unsere Kleinen sollten bereits in der Kindheit anfangen zu verstehen, was eine gute Ernährung bedeutet.

Täglich erscheinen neue Programme, um Eltern besser über jegliche Themen der Kindererziehung aufzuklären. Dies schließt die Ernährung und gesundes Essen natürlich ein.

Sowohl innerhalb der Familie, als auch in Bildungseinrichtungen ist Ernährung zu einem zentralen Begriff geworden.

Tatsächlich stellt Ernährung in einigen Schulen sogar einen Teil des Bildungsprogramms dar. Dies liegt daran, dass diese Schulen eine ausgewogene Ernährung als ein Fundament für die Entwicklung von Kindern betrachten.

Gesundes Essen von klein auf bedeutet, qualitativ hochwertige Lebensmittel zu konsumieren. Es bedeutet gleichzeitig, Zucker und gesättigte Fette so weit wie möglich zu vermeiden.

Infolgedessen sind Kinder geschickt darin, nahrhafte Nahrungsmittel zu wählen. Ebenso neigen sie eher dazu, Junk Food abzulehnen.

Natürlich sagen wir nicht, dass dies eine einfache Aufgabe ist. Hindernisse tauchen immer auf. Und natürlich bringt das viele Fragen für Eltern mit sich.

Der erste Zweifel, der sich bei Eltern regt ist der, dass manche Kinder mehr essen als andere. Die Antwort lautet, dass kleine Kinder an den süßen und relativ unveränderbaren Geschmack von Milch gewöhnt sind.

Lesetipp: Was tun, wenn dein Kind nicht isst?

Wenn sie ihre Beikost beginnen, treffen sie auf neue und ungewohnte Aromen. Und diese unterscheiden sich von dem, was sie bisher gewohnt waren.

Kinder sollten Spaß am Essen haben

Wie können wir unseren Kindern mit gutem Beispiel für eine gesunde Ernährung vorangehen?

Wenn wir unseren Kindern etwas über die Ernährung beibringen wollen, müssen wir vorleben, was wir predigen. Denn wir können nicht erwarten, dass unsere Kinder etwas tun, das wir selbst nicht tun wollen.

Denke daran, dass der erste Schritt hin zu einer gesunden Ernährung für Kinder bereits als Baby beginnt. Das heißt, wir müssen mit unserer eigenen Ernährung ein gutes Beispiel vorleben.

Wenn wir mit unseren eigenen gesunden Entscheidungen mit gutem Beispiel vorangehen, schaffen wir eine gute Grundlage für unsere Kinder.

Gesunde Essgewohnheiten beginnen mit einer großen Auswahl an Lebensmitteln im Haushalt. Dies hilft deinem wachsenden Kind, sich an viele verschiedene Geschmacksrichtungen zu gewöhnen.

Spezialisten empfehlen, sich gemeinsam zum Essen hinzusetzen und die Kinder dann über die Art der Lebensmittel zu unterrichten, die bei dir zu Hause gegessen werden.

Empfehlungen für gesundes Essen von klein auf

Wenn dein Kind sich weigert, die angebotenen Lebensmittel zu essen, gib die Hoffnung nicht auf. Ebenso solltest du nicht wütend werden. Denn mit etwas Geduld und Toleranz wird sich dein Kind nach und nach an neue Geschmacksrichtungen anpassen.

Einige Eltern wenden die Technik an, ihre Kinder etwas von dem Essen, das die ganze Familie gerade isst, versuchen zu lassen. In gewisser Weise beschleunigt dies den Lernprozess.

Wenn du beispielsweise Lebensmittel wie Karotten oder Schinken schneidest, kannst du deinem Kind eine kleine Mengen anbieten, ohne es jedoch zum Essen zu zwingen.

Ein weiterer Trick besteht darin, verschiedene Farben in den Lebensmitteln zu verwenden. So kannst du weiße Soßen mit Kartoffeln, Blumenkohl oder Zwiebeln zubereiten. Du kannst ebenfalls orangefarbene Cremes mit Karotten oder Kürbis herstellen.

Das könnte dich auch interessieren: 7 gesunde Gemüsepürees für Babys

„Es ist wichtig, die Einführung neuer Lebensmittel aus allen Lebensmittelgruppen zu respektieren, entsprechend dem Rhythmus, den der Kinderarzt deines Kindes festgelegt hat.“

Eine andere Taktik besteht darin, den Kindern zu erlauben, Nahrungsmittel selbst zu berühren und mit ihnen zu „spielen“. Auf diese Weise können sich Kinder an Lebensmittel gewöhnen und mit ihnen vertraut werden.

Du kannst aber auch den Teller attraktiver und auffälliger gestalten. So kannst du beispielsweise mit den Lebensmitteln ein Gesicht darstellen.

Denke daran, dass dein Kind nur gelegentlich Süßigkeiten haben sollte. Der Grund dafür ist einfach.

Wenn du die Aufnahme von Süßigkeiten nicht kontrollierst, kommt der Zeitpunkt, an dem deinem Kind der Nachtisch wichtiger ist als die Mahlzeit selbst. Es mag dann nicht mehr richtig essen.

Obst und Gemüse sind Teil einer gesunden Ernährung

Weitere Tipps, wie man Kindern gesundes Essen lehrt

Wenn du deinen Kindern, durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung, frühzeitig beibringst gesund zu essen, bereitest du sie so für ein Leben mit guter Gesundheit vor.

Ein wichtiger Ratschlag ist es, deinem Kind zu erlauben, mit dem Essen aufzuhören, wenn es sich satt fühlt.

Generell essen kleine Kinder immer, bis sie satt sind. Wir sollten daher auf unsere Kinder hören und uns zeigen lassen, wann dies der Fall ist.

Es stimmt, dass sich Vorlieben und Abneigungen bereits während der Stillzeit bilden. Aber wenn dein Kind bestimmte Geschmacksrichtungen ablehnt, bedeutet das nicht, dass es diese nie mögen wird.

Manchmal geht es nur darum, es noch einmal zu versuchen. Wenn dein Kind das Essen beim ersten Versuch nicht mag, warte einfach einige Tage und biete es dann erneut an. Irgendwann wird dein Kind es wahrscheinlich doch versuchen.