Die häufigsten Schlafstörungen bei Kindern

Viele Kinder leiden an Schlafstörungen. Erfahre heute mehr zu diesem Thema!
Die häufigsten Schlafstörungen bei Kindern

Letzte Aktualisierung: 27. Juni 2021

Es ist wichtig, dass Eltern wissen, wie sie die häufigsten Schlafstörungen bei Kindern feststellen können. Ebenso müssen sie verstehen, wodurch diese ausgelöst werden. Der Schlaf ist für Kinder besonders wichtig, denn er fördert das Wachstum und die gesunde Entwicklung. Deshalb solltest du unbedingt auf eine gute Schlafqualität deines Kindes achten und Störungen fernhalten.

Nicht nur die richtige Ernährung, Aktivitäten und medizinische Versorgung sind grundlegend für die Gesundheit deines Kindes. Wir berichten heute über verschiedene Schlafstörungen, damit du diese verhindern kannst.

Wie häufigsten Schlafstörungen

Zu den häufigsten Schlafstörungen bei Kindern zählen folgende:

  • Insomnia, das heißt Schlaflosigkeit.
  • Narkolepsie: Schlafsucht, die zu einer gestörten Schlaf-Wach-Abfolge führt. Betroffene Kinder haben tagsüber Schlafanfälle.
  • Auffälliges Schlafverhalten: Schlafwandeln, Schlafapnoe, REM-Schlaf-Störungen, Albträume, Nachtängste usw.
  • Schlechte Schlafgewohnheiten: gestörter Schlafrhythmus, schlecht anerzogene Verhaltensweisen usw.

Schlafwandeln ist eine häufige Schlafstörung, die jedoch ohne Behandlung wieder verschwinden kann.

Medizinische Gründe für Schlafstörungen bei Kindern

Schlafstörungen können auch mit medizinischen Ursachen zusammenhängen. Die häufigsten sind:

  • Allergien: Diese unterbrechen den natürlichen Schlafrhythmus und führen zu einem unbefriedigenden Schlaferlebnis.
  • Schmerzen: Starke Gefühle des Unwohlseins können einen guten Schlaf verhindern.
  • Enuresis oder nächtliches Einnässen: In diesem Fall solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, denn für die mangelnde Blasenkontrolle gibt es verschiedene Ursachen:
  • Erkrankungen: Kopfschmerzen, Asthma, Diabetes, Husten, epileptische Episoden oder chronische Krankheiten können den Schlaf des Kindes stören.
  • Medikamente: Abhängig von der chemischen Zusammensetzung können auch Medikamente für Schlafstörungen sorgen.

Wie viele Stunden Schlaf braucht ein Kind?

Je nach Alter des Kindes benötigt es mehr oder weniger Schlaf. Neugeborene schlafen bis zu 16 Stunden am Tag, wachen jedoch alle drei Stunden auf, da sie gefüttert und gesäubert werden wollen.

Nach etwa drei Monaten beginnt das Kind, die Nacht durchzuschlafen, aber es benötigt immer noch etwa 15 Stunden Schlaf.

Mit sechs Monaten bis zu einem Jahr schläft es dann zwischen 12 und 16 Stunden, inklusive Nickerchen. Später, ab einem Alter von ein bis zwei Jahren braucht dein Kind noch 11 bis 14 Stunden Schlaf pro Tag.

Kinder zwischen drei und fünf Jahren schlafen nur noch 10 bis 13 Stunden. Wenn es dann sechs Jahre alt ist, benötigt es noch 8 bis 12 Stunden Schlaf pro Tag.

Wie kannst du die häufigsten Schlafstörungen bei Kindern vermeiden?

Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um die häufigsten Schlafstörungen bei Kindern zu vermeiden. Beginne bereits in der Stillzeit damit, deinem Kind gute Schlafgewohnheiten beizubringen.

  • Gewöhne dein Kind nicht daran, einen Schnuller oder ein Kuscheltier zum Schlafen zu benötigen. Es wird dadurch abhängig und kann ohne diese Hilfen nicht schlafen.
  • Schaffe eine friedliche Schlafumgebung. Abends sollten Eltern Sicherheit ausstrahlen, damit das Kind ruhig ins Bett gehen kann. 
  • Gewöhne dein Kind daran, allein zu schlafen. Wenn Kinder bei den Eltern schlafen, wachen sie häufiger auf.

Noch ein interessanter Artikel: Schlafmangel bei Kindern: 10 Konsequenzen

  • Achte auf die tägliche Schlafroutine. Zum Beispiel: Abendessen, Schlafanzug, Zähneputzen, Geschichte vorlesen und schlafen. Du kannst auch ein schwaches Nachtlicht brennen lassen, wenn dies deinem Kind beim Einschlafen hilft.
  • Sorge für feste Schlafenszeiten.
    häufigsten Schlafstörungen bei Kindern -häufigsten_Schlafstörungen_bei_Kindern
  • Ermuntere dein Kind, alleine einzuschlafen.
  • Vermeide aktivierende Beschäftigungen vor dem Zubettgehen. Beispiele dafür sind Sport, Videospiele und Fernsehen.

Was tun bei Schlafstörungen?

Versuche es mit folgenden Methoden:

  • Das Kind sollte keine langen Nickerchen machen.
  • Verwöhne dein Kind abends mit müde machenden, leichten Gerichten.
  • Vermeide zu viel Zucker oder koffeinhaltige Getränke wie Cola.
  • Dein Kind sollte vor dem Schlafengehen nicht zu viel trinken.

Du solltest zudem Sicherheit und Zuversicht ausstrahlen, damit dein Kind keine Angst vor dem Schlafengehen hat. Und vergiss nicht, dass dein Kind eine ruhige, angenehme Umgebung sowie geregelte Schlafgewohnheiten benötigt. Sollte ein ernsteres Problem vorliegen, musst du dein Kind unbedingt ärztlich untersuchen lassen!

Es könnte dich interessieren ...
Woher weiß ich, dass mein Kind genug Schlaf bekommt?
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Woher weiß ich, dass mein Kind genug Schlaf bekommt?

Bekommt dein Kind genug Schlaf? Es ist wichtig zu wissen, wieviele Stunden Schlaf für Kinder in jedem Alter angemessen sind.



  • Consejo de Salubridad General, & Gobierno Federal. (2010). Diagnóstico y Tratamiento de los Trastornos del Sueño. Secretaría de Salud de México.
  • Covertini, G., Krupitzky, S., Tripodi, M. R., & Carusso, L. (2003). Trastornos del sueño en niños sanos. Arch.Argent.Pediatr.
  • Owens, J. A., Spirito, A., McGuinn, M., & Nobile, C. (2000). Sleep habits and sleep disturbance in elementary school-aged children. Journal of Developmental and Behavioral Pediatrics. https://doi.org/10.1097/00004703-200002000-00005
  • Pedreira JL, Martín-Alvarez L. (2001). Trastornos del sueño en la infancia. Rev Psiquiatr Psicol Niño Adol 2001; 3(1):1-15
  • Tripuraneni, M., Paruthi, S., Armbrecht, E. S., & Mitchell, R. B. (2013). Obstructive sleep apnea in children. Laryngoscope. https://doi.org/10.1002/lary.23844