Der Schlaf von Kindern mit Autismus

Der Schlaf von Kindern mit Autismus ist oft gestört und beeinträchtigt sie und ihre Familien. Hier erfährst du, warum das so ist und was du dagegen tun kannst.
Der Schlaf von Kindern mit Autismus

Geschrieben von Elena Sanz Martín

Letzte Aktualisierung: 27. Oktober 2022

Ein Kind mit Autismus zu erziehen, ist eine Herausforderung. Seine sozialen und kommunikativen Schwierigkeiten, seine Unflexibilität und seine Verhaltensmuster zu verstehen und ihm zu helfen, damit umzugehen, ist fast ein Vollzeitjob. Deshalb ist es für Familien wichtig, ausgeruht und gut gelaunt zu sein, um den Alltag zu bewältigen. Allerdings ist auch der Schlaf von Kindern mit Autismus häufig gestört, was sich auch auf ihre Familien auswirkt.

Schlechte Erholung beeinträchtigt und verschlimmert die Symptome von Autismus und bringt eine Reihe zusätzlicher Komplikationen mit sich. Deshalb werden wir uns jetzt mit den Ursachen von Schlafproblemen befassen und einige Lösungen vorschlagen.

Schlafprobleme bei Kindern mit Autismus

Schlafprobleme sind bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) weit verbreitet. Es wird geschätzt, dass 70-80 % der Kinder mit dieser Diagnose nicht gut schlafen. In einigen Fällen bessern sich die Schwierigkeiten im Laufe der Jahre, in anderen bleiben sie bestehen oder verschlimmern sich sogar bis ins Erwachsenenalter.

Die Gründe dafür, dass der Schlaf von Kindern mit Autismus häufig gestört ist, können sehr unterschiedlich sein:

  • Widerstand gegen die Schlafenszeit: Viele Kinder mit ASS weigern sich, zur Schlafenszeit ins Bett zu gehen und können mit Ärger, Wut und Frustration reagieren, wenn die Eltern sie ins Bett bringen.
  • Erhöhte Schlaflatenz: Das heißt, sie brauchen möglicherweise lange, um einzuschlafen.
  • Häufiges Aufwachen: Diese Phasen sind von längerer Dauer als bei neurotypischen Kindern. Im Allgemeinen neigen Kinder mit ASS dazu, die Anwesenheit und Aufmerksamkeit ihrer Eltern zu suchen, was sich auch auf die übrigen Bezugspersonen auswirkt.
  • Weniger erholsamer Schlaf: In diesem Fall geht es nicht nur um ein fragmentiertes Schlafmuster, sondern auch darum, dass diese Kinder weniger Zeit in der REM-Phase verbringen (die für die nächtliche Erholung des Körpers wichtig ist).
Der Schlaf von Kindern mit Autismus - Junge legt seinen Kopf auf ein Schulbuch
Kinder mit Autismus können aufgrund von Schlafstörungen tagsüber müde und launisch sein.

Wie wirkt sich schlechte Erholung auf die tägliche Leistung aus?

Mangelnde Erholung kann bei Eltern zu schlechter Arbeitsleistung, einer höheren Fehlzeitenquote sowie Gesundheits- und Stimmungsproblemen (wie Reizbarkeit, Angst und Erschöpfung) führen. Auch Geschwister können von der nächtlichen Dynamik von Kindern mit ASS betroffen sein und unter den Auswirkungen auf ihre persönlichen und schulischen Aktivitäten leiden.

Aber in erster Linie sind es die Kinder mit ASD selbst, die darunter leiden, müde und launisch zu sein. Das erschwert ihnen die Sozialisierung und das Lernen. Außerdem haben Studien gezeigt, dass schlechter Schlaf langfristig zu somatischen Beschwerden und der Entwicklung von ADHS-Symptomen führen kann.

Warum ist der Schlaf von Kindern mit Autismus gestört?

Es gibt nicht nur einen einzigen Grund für Schlafstörungen bei Kindern mit ASS. Vielmehr kann es sich um ein Zusammentreffen mehrerer Faktoren handeln, von denen einige veränderbar sind und andere nicht. Dies sind einige der wichtigsten:

  • Genetische Veränderungen oder Mutationen, die einen Teil des Wach-Schlaf-Zyklus beeinträchtigen, insbesondere die natürliche Melatoninproduktion.
  • Probleme mit der sensorischen Verarbeitung. Umgebungslicht, Hintergrundgeräusche, das unangenehme Gefühl von Schlafanzügen oder Bettwäsche können es diesen Kindern schwer machen, sich zu entspannen und einzuschlafen.
  • Ängstliche Verhaltensweisen oder Angststörungen. Diese Merkmale erzeugen eine ständige Unruhe, die Kinder mit Autismus am Einschlafen hindert. Das wiederum führt zu einem Teufelskreis, der nur schwer zu durchbrechen ist.
  • Schlechte Gewohnheiten, fehlende Routine und Vernachlässigung der Schlafhygiene. All das kann die Schwierigkeiten noch verschlimmern. Deshalb ist es wichtig, einen geregelten Schlafrhythmus zu haben und vor dem Schlafengehen bestimmte Dinge zu beachten.

Der Schlaf von Kindern mit Autismus: Schlüssel zum Umgang mit Schlafproblemen

Wenn dein Kind Autismus hat und Schwierigkeiten hat, sich auszuruhen, ist es sehr wichtig, dass du dich an einen Fachmann wendest, der eine individuelle Untersuchung durchführen und angepasste Richtlinien vorschlagen kann. Nachfolgend findest du zudem einige Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um den Schlaf deines Kindes zu fördern.

Achte auf die Umgebung zur Schlafenszeit

Achte darauf, dass das Schlafzimmer dunkel und ruhig ist und dass die Textilien für das Kind angenehm sind. Wenn es Angst vor der Dunkelheit hat, kannst du ein gedämpftes, indirektes Licht einschalten. Achte außerdem darauf, dass die Raumtemperatur zwischen 18 und 21 Grad Celsius liegt.

Etabliere eine angemessene Schlafenszeit-Routine

Der Schlaf von Kindern mit Autismus - Kind macht Notizen
Es ist wichtig, die Nutzung von Bildschirmen vor dem Schlafengehen zu vermeiden. Idealerweise sollte sich dein Kind entspannen, z. B. ein Bad nehmen und lesen oder eine Geschichte hören.

In den Stunden vor dem Schlafengehen sollten keine Bildschirme und anregenden Spiele benutzt werden. Stattdessen sollten diese Stunden ruhigen und entspannenden Aktivitäten gewidmet sein. Du kannst dein Kind zum Beispiel vor dem Schlafengehen baden und ihm eine Geschichte vorlesen oder ein leises Lied singen, damit es sich entspannen kann.

Kümmere dich um die Schlafhygiene deines Kindes

Vermeide anregende Nahrungsmittel oder Medikamente vor dem Schlafengehen, achte darauf, dass dein Kind am späten Nachmittag keinen Sport treibt oder ein Nickerchen macht, und halte vor allem regelmäßige Schlaf- und Aufwachzeiten ein.

Nutze visuelle Zeitpläne

Du kannst bestimmte Hilfsmittel verwenden, um richtige Schlafgewohnheiten zu etablieren und zu belohnen. Visuelle Zeitpläne helfen dem Kind, eine Abfolge von Handlungen zu verstehen, die es ausführen muss, z. B. Zähneputzen, ins Bett gehen, eine Geschichte lesen und schlafen gehen.

Auf Verstärkung basierende Verhaltensmodifikationstafeln helfen dagegen, zu motivieren und die Leistung zu festigen. Du kannst sie benutzen, um deinen Kind für eine gute Nachtruhe zu belohnen.

Manchmal kann die Einnahme von Melatonin angezeigt sein, um den Schlaf von Kindern zu fördern, aber dazu solltest du am besten einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren.

Sprich mit einem Spezialisten/einer Spezialistin über die erforderlichen Maßnahmen

Kurz gesagt: Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung haben häufig Schlafprobleme. Aus diesem Grund ist es am besten, einen Facharzt oder eine Fachärztin zu konsultieren, denn er/sie kann die richtige Medikation empfehlen oder ändern und Maßnahmen vorschlagen, die der ganzen Familie helfen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
5 Mythen über Autismus-Spektrum-Störungen
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
5 Mythen über Autismus-Spektrum-Störungen

Autismus-Spektrum-Störungen betreffen etwa 1% der gesammten Weltbevölkerung. In diesem Artikel räumen wir mit einigen Mythen auf.



  • Mazurek, M. O., Dovgan, K., Neumeyer, A. M., & Malow, B. A. (2019). Course and predictors of sleep and co-occurring problems in children with autism spectrum disorder. Journal of Autism and Developmental Disorders49(5), 2101-2115.
  • Reynolds, A. M., Soke, G. N., Sabourin, K. R., Hepburn, S., Katz, T., Wiggins, L. D., … & Levy, S. E. (2019). Sleep problems in 2-to 5-year-olds with autism spectrum disorder and other developmental delays. Pediatrics143(3).
  • Wang, L., Li, J., Ruan, Y., Lu, T., Liu, C., Jia, M., … & Zhang, D. (2013). Sequencing ASMT identifies rare mutations in Chinese Han patients with autism. PloS one8(1), e53727.