Welche Auswirkungen hat übermäßige Bildschirmzeit auf unsere Kinder?

16 August, 2020
Wenn Kinder übermäßig lange vor dem Bildschirm sitzen, wirkt sich dies nachteilig auf ihre Gesundheit aus. Daher müssen wir darauf achten, dass sich ihre Bildschirmzeit in einem vernünftigen Rahmen bewegt und sie außerdem dabei unterstützen, einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien zu erlernen.
 

Heutzutage nutzen bereits kleine Kinder Mobiltelefone, Tablets oder andere elektronische Geräte. Allerdings sollten wir uns darüber bewusst sein, dass übermäßige Bildschirmzeit die kognitive und körperliche Gesundheit der Kinder beeinträchtigen kann. Daher ist es sehr wichtig, dass wir genau darauf achten, wie viel Zeit die Kinder vor dem Bildschirm verbringen und frühzeitig einige Regeln mit ihnen vereinbaren.

Bildschirmzeit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Jahr 2019 Leitlinien zu physischer Aktivität, Bewegungsmangel und Schlaf erstellt. Darin sind eine Reihe vom Empfehlungen für die Bildschirmzeit von Kindern enthalten.

In Bezug auf kleine Kinder vertritt die WHO dabei einen sehr klaren Standpunkt. Für Kinder unter einem Jahr empfiehlt sie überhaupt keine Bildschirmzeit. Ein- bis vierjährige Kinder sollten sich maximal eine Stunde pro Tag vor einem Bildschirm aufhalten.

Bildschirmzeit - Baby vor dem Fernseher

Darüber hinaus empfiehlt die WHO in diesem Leitfaden, dass Eltern unbedingt kontrollieren sollten, welche Inhalte ihre Kinder konsumieren. Wenn die Kinder fernsehen, dann sollten die Eltern qualitativ hochwertige Programme wählen, bei denen die Kinder etwas lernen können. Darüber hinaus sollten Eltern diese Programme gemeinsam mit den Kindern anschauen und ihnen genau erklären, was sie sehen dürfen und was sie daraus lernen können.

 

Auswirkungen übermäßiger Bildschirmzeit

Wenn Kinder zu häufig elektronische Geräte benutzen, wird sich dies besonders auf ihre physische Gesundheit auswirken. Aufgrund übermäßig langer Bildschirmzeit können verschiedenste körperliche Probleme auftreten.

Immer mehr Kinder leiden heute unter akutem Bewegungsmangel. Dies ist ein sehr großes Problem, da das vermehrte Sitzen das Risiko für Fettleibigkeit bei Kindern massiv erhöht.

Die WHO definiert die “sitzende Bildschirmzeit” als die Zeit, die wir passiv vor dem Fernseher, Computer, Mobiltelefon, usw. verbringen. Allerdings schließt diese Definition explizit die Zeit aus, die wir mit Bildschirmspielen verbringen, die Aktivität oder Bewegung erfordern.

Darüber hinaus identifizierten Experten noch weitere physische Probleme, die durch übermäßige Bildschirmzeit verursacht werden. Nachfolgend nennen wir dir einige der Probleme, die am häufigsten auftreten:

  • Wenn dein Kind unter Kopfschmerzen und trockenen Augen leidet, könnte dies daran liegen, dass es für zu lange Zeit auf einen Bildschirm geschaut hat.
  • Besonders bei der Nutzung von Tablets oder Mobiltelefonen ist der Kopf häufig für längere Zeit nach unten gesenkt. Dadurch können Rücken- und Nackenschmerzen verursacht werden.
  • Wenn dein Kind über Schmerzen in den Händen klagt, dann sind diese vermutlich durch die repetitiven Bewegungen verursacht, die es beim stundenlangen Spielen am Mobiltelefon oder einer Spielekonsole ausgeführt hat.
 

Tipps für einen gesunden Umgang mit elektronischen Geräten

  • Ermutige deine Kinder zu mehr körperlicher Aktivität. Körperliche Aktivität und Bewegung sollte ein fester Bestandteil ihres täglichen Lebens und Lebensstils sein. Wenn du mit deinen Kindern Videospiele spielst, die körperliche Aktivitäten beinhalten, kannst du ihre Bildschirmzeit sinnvoll und effektiv nutzen, da sie sich gleichzeitig auch körperlich betätigen werden.
Bildschirmzeit - Mädchen vor dem Fernseher

  • Darüber hinaus ist es wichtig, dass du für deine Kinder feste Regeln für den Umgang mit elektronischen Geräten aufstellst. So kannst du ihre Bildschirmzeit kontrollieren und reduzieren. Obwohl deine Kinder sicherlich nicht über diese Regeln begeistert sein werden, sind sie dennoch erforderlich. Die Regeln werden deinen Kindern helfen, eine gesunde Balance zwischen der Nutzung technischer Geräte und anderen Aktivitäten zu finden.
  • Außerdem solltest du darauf achten, dass deine Kinder eine gute Körperhaltung einnehmen und beibehalten. Fordere dein Kind dazu auf, das Mobiltelefon in Augenhöhe zu halten und nach 30 Minuten eine Pause einzulegen. Dadurch wird sich die Haltung deines Kindes verbessern.
 

“Technologie ist nur ein Instrument. Lehrer sind weitaus wichtiger, wenn es darum geht, Kinder zur Zusammenarbeit zu bewegen und sie zu motivieren.”

–Bill Gates–

Es geht nicht darum, dass du deine Kinder davon abhalten solltest, Mobiltelefone, Computer und andere Geräte zu benutzen. Das Ziel ist vielmehr, die Zeit, die sie am Bildschirm verbringen, sinnvoll und gesund zu nutzen. Daher solltest du die Zeit reduzieren, die sie im Sitzen verbringen, ihnen eine gute Körperhaltung beibringen und sie dazu anregen und ermutigen, sich regelmäßig sportlich zu betätigen.

 
  • World Health Organization. (‎2019)‎. Guidelines on physical activity, sedentary behaviour and sleep for children under 5 years of age. World Health Organization. http://www.who.int/iris/handle/10665/311664. Licencia: CC BY-NC-SA 3.0 IGO