7 Tipps, um eine Baby-Grippe zu verhindern!

Die komplette Verhinderung einer Baby-Grippe ist sehr schwer. Doch mit einer gesunden Ernährung stärken Eltern das Immunsystem ihres Babys und schützen es. Somit kann zumindest eine regelmäßig wiederkehrende Erkrankung verhindert werden.
7 Tipps, um eine Baby-Grippe zu verhindern!

Letzte Aktualisierung: 13. Juli 2018

Die komplette Verhinderung einer Baby-Grippe ist sehr schwer. Doch mit einer gesunden Ernährungen stärken Eltern das Immunsystem ihres Babys und schützen es. Somit kann zumindest eine regelmäßig wiederkehrende Erkrankung verhindert werden.

Alle Eltern sind betroffen wenn die Kinder krank werden. Doch Viren existieren leider und auch wenn Eltern alles tun, kann eine Baby-Grippe nicht immer verhindert werden.

Vor allem in den Wintermonaten ist die Grippe leider weit verbreitet. Noch schlimmer wird es, wenn durch eine ohnehin geschwächte Immunabwehr noch Bakterien dazu kommen.

Dadurch kann ein Baby eine Bronchiolitis oder gar eine Lungenentzündung bekommen.

Deshalb wollen wir uns in diesem Artikel mit Wegen beschäftigen, die helfen können, eine Baby-Grippe oder eine Erkältung zu verhindern.

Die Ursachen einer Baby-Grippe

Einer der Gründe warum Babys anfällig sind, ist ihr noch nicht ausgereiftes Immunsystem

Hinzu kommt, dass sie wachsen, sich entwickeln und die Welt entdecken wollen. Das führt dazu, dass sie alles in den Mund nehmen.

Auch das bloße Anfassen von Gegenständen, die mit Bakterien oder Viren behaftet sind, reicht aus. Zudem kann ein häufiger Temperaturwechsel der Umgebung eine Erkrankung begünstigen.

Symptome einer Baby-Grippe

Die häufigsten Symptome sind die folgenden:

  • Durchsichtiger Schleim, der aus der Nase läuft. Nach ungefähr einer Woche wird der Schleim dann grün oder gelb.
  • Häufiges Niesen.
  • Leichte Halsschmerzen. 
  • Appetitverlust.
  • Ein schlechter Schlaf.
  • Unruhige Atmung.
  • Allgemeine Müdigkeit.
  • Husten, Fieber, Durchfall und Erbrechen.
Baby-Grippe

Wann solltest du mit deinem Baby zum Arzt gehen?

Ist dein Baby noch unter 3 Monate alt, dann solltest du bei solchen Symptomen gleich deinen Arzt anrufen.

Wenn sie ein Fieber von über 38 Grad haben, dann ist es dringend!

In der Phase zwischen 3 Monaten und einem Jahr solltest du zum Arzt gehen, wenn dein Baby über 38,5 Grad fiebert.

Und auch wenn dein Baby stark hustet, ist es wichtig, dass ihr zu einem Arzt geht. Das könnte nämlich ein Zeichen für eine Bronchiolitis oder eine beginnende Lungenentzündung sein.

Tipps um eine Baby-Grippe zu verhindern

Es gibt so einige Tipps um eine Grippe bei Kindern und Säuglingen zu verhindern. Wir haben uns hier auf 7 hilfreiche beschränkt.

1. Konstantes Stillen

Muttermilch ist essentiell um eine Grippe abzuwenden. Deshalb ist es wichtig permanent zu stillen.

Muttermilch verhindert eine Grippe nicht direkt. Doch da sie dem Baby Antikörper zuführt, stärkt sie das Immunsystem.

2. Halte dein Baby von bereits Kranken fern

Du solltest (soweit möglich) verhindern, dass dein Kind mit erkrankten Menschen in Kontakt kommt. Denn diese sind ansteckend. 

Wenn jemand zu Besuch kommen möchte, der krank ist, dann sag höflich ab und schlage einen anderen Zeitpunkt vor.

 “Ständige Temperaturschwankungen können das Auftreten einer Grippe begünstigen.”

3. Halte das Baby warm

Ein Baby warm zu halten ist sehr wichtig. Wenn ihr rausgeht, sollte es entsprechend angezogen sein.

Stelle dabei sicher, dass vor allem die Hände, Füße und auch der Kopf gut vor Kälte geschützt sind. Doch sie sollten auch nicht schwitzen.

4. Eine gesunde Ernährung

Zu einer gesunden Ernährung gehört viel Obst und Gemüse. Vor allem Obst mit einem hohen Gehalt an Vitamin C ist sehr gut.

Zwar hilft auch das nicht eine Grippe zu heilen, doch es stärkt die Abwehrkräfte.

5. Hände waschen

Jeder der mit einem Baby in Kontakt kommt, sollte sich zuerst die Hände waschen. Erinnern wir uns, dass viele Keime durch die Hände übertragen werden. 

Auch das Spielzeug solltest du regelmäßig reinigen, denn das nimmt dein Baby gerne in den Mund.

6. Vermeide geschlossene Orte mit deinem Kind

Versuche geschlossene Orte wie Restaurants oder Einkaufszentren zu vermeiden. Dort sind immer viele erkältete Menschen unterwegs und gleichzeitig ist die Lüftung an solchen Orten sehr schwach.

 “Einer der Gründe warum Babys an einer Grippe erkranken ist, dass ihr Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist.”

7. Stelle sicher, dass dein Baby genug Wasser bekommt!

Wenn dein Baby noch kleiner als 6 Monate ist, dann mach einfach mit deiner normalen Still-Routine weiter bzw. mit der Fütterung aus Flaschen.

Ist dein Kind schon älter, dann sollte es mit Wasser versorgt werden. 

Wenn Babys mehrere Male am Tag urinieren, dann ist das ein gutes Zeichen.

Baby-Grippe

Natürliche Mittel, um eine Grippe zu verhindern

Wenn dein Kind krank ist, dann solltest du mit ihm zum Arzt gehen, denn nur so kann es gründlich untersucht und behandelt werden.

Doch es gibt auch ein paar Dinge die du schon vorab tun kannst, um die Grippe zu vermeiden. Hier ein paar Vorschläge:

  • Nasentropfen
  • Ein Luftbefeuchter. Zum Wasser hierin kannst du ein paar Tropfen Minze oder Eukalyptus geben.

Eine Baby-Grippe ist etwas ganz Normales. Und dennoch gibt es Maßnahmen, die du dagegen ergreifen kannst.

Vor allem solltest du immer aufmerksam sein und die Symptome deines Kindes beobachten. Wenn sie hoch fiebern und stark husten, dann gehe bitte umgehend zu deinem Kinderarzt