Folsäure – wofür ist sie gut?

20. August 2019
Unsere Leber produziert Folsäure, aber diese wird schnell absorbiert. Daher sollte darauf geachtet werden, dass man über ausreichend Reserven dieses Vitamins verfügt. Dies betrifft vor allen Dingen Frauen im fruchtbaren Alter. Daher wird eine tägliche Dosis empfohlen, die auf das Alter und die körperliche Verfassung abgestimmt ist. Der Konsum von Folsäure ist auch für Männer empfehlenswert.

Wenn eine Frau schwanger ist, gehört Folsäure zu den ersten Vitaminen, die ihr der Arzt verschreibt. Heute möchten wir dir erklären, welche Vorzüge dieses Element für deine Gesundheit hat.

Obwohl es im Handel meist als Folsäure bekannt ist, ist sein pharmazeutischer Name Vitamin B9. Man kann es als Tabletten einnehmen oder über folgende Lebensmittel aufnehmen: Spinat, Spargel, Eier, Avocado, Bohnen, Linsen, Reis, Hühner- oder Rinderleber, rote Beete, Kohl, Mangold, Romana Salat, Tomate, Mango, Brombeere, Ananas, Kartoffel, Hafer, Erdnuss, Cornflakes, Blumenkohl, Orangen, Brokkoli, grüne Bohnen und Weizenbrot.

Unsere Leber produziert Folsäure, aber diese wird schnell absorbiert. Daher sollte darauf geachtet werden, dass man über ausreichend Reserven dieses Vitamins verfügt. Dies betrifft vor allen Dingen Frauen im fruchtbaren Alter. Daher wird eine tägliche Dosis empfohlen, die auf das Alter und die körperliche Verfassung abgestimmt ist. Der Konsum von Folsäure ist auch für Männer empfehlenswert.

Empfohlene Dosis

Spinat enthält Folsäure

Entsprechend der unterschiedlichen Umstände jedes Menschens, ist es wichtig, Folsäure aufzunehmen. Erfahre hier, welches die für dich empfohlene Dosis sein könnte:

  • Erwachsene Männer und Frauen sollten 400 Mikrogramm einnehmen.
  • Schwangere Frauen benötigen einen Tagesbedarf von 600 Mikrogramm.
  • Stillende Mütter brauchen 500 Mikrogramm täglich.

Wir möchten klarstellen, dass nichts im Übermaß gut ist, einschließlich dieses Supervitamin. Daher empfehlen die Ärzte die tägliche Dosis nicht zu überschreiten. Sonst könnte es sich in einen Hemmer für die Absorption des Vitamins B12 verwandeln.

Folsäure: Ein ideales Vitamin für alle

Wenn du vorhast, ein Kind zu bekommen, sprich mit deinem Arzt, damit er den Stand der Folsäure der zukünftigen Eltern analysiert, um eine tägliche Dosis für jeden von ihnen festzusetzen.

Ja, du hast richtig gelesen. Auch Männer brauchen Folsäure, vor allen Dingen dann, wenn sie vorhaben, Kinder zu haben. Da dieses Vitamin die Spermien stärkt und das Risiko, eine angeborene Krankheit auf das Neugeborene zu übertragen, reduziert.

Die Folsäure ist nicht zum exklusiven Gebrauch für Schwangere gedacht. Jeder Mensch kann eine Tablette am Tag einnehmen.

Dieses Vitamin, das von vielen Experten für ein Wundermittel gehalten wird, aufgrund seiner vielfältigen Vorteile für die Gesundheit, hilft bei der Zellerneuerung der DNA und der Reparatur von Gewebe. Bezüglich der Wirkungen auf den Fötus ist Folsäure unverzichtbar, da sie bei der Zellteilung hilft, die notwendig für die korrekte Erzeugung des Gewebes und der Organe des Babys im Laufe seiner Entwicklung im Leib der Mutter ist.

Folsäure hilft, Alzheimer und Darmkrebs vorzubeugen

Aufgrund der Tatsache, dass das Gehirn und die Wirbelsäule zu den ersten Organen gehören, die sich im Embryo bilden, empfiehlt man für gewöhnlich, die Einnahme einige Monate vor der Schwangerschaft. So wird garantiert, dass der Körper der Mutter über genügend Reserven dieses Vitamins verfügt.

Gleichzeitig beugt dieses Anämie vor, da seine Anwesenheit im Organismus die Produktion der roten Blutkörperchen anregt. Wenn du also dieses Vitamin einnimmst, kämpfst du gleichzeitig gegen niedrige Abwehr und Energiemangel an, die dich täglich beeinträchtigen könnten.

Vorteile beim Konsum von Folsäure

Schwangere Frau in engem Kleid

Während der Schwangerschaft übertragen sich die Vorteile der Folsäure von der Mutter auf den Fötus, was die Möglichkeit von Frühgeburten und Untergewicht bei der Geburt verringert und außerdem die Wahrscheinlichkeit für angeborene Missbildungen reduziert.

Im Gegenteil kann der Mangel dieses Vitamins während der Schwangerschaft der Auslöser dafür sein, dass der Fötus neurologische Schäden zeigt, Unterentwicklung im Knochensystem, Missbildungen des Rückenmarks und des Gehirns. Folsäure ist definitiv sehr wichtig für die Entwicklung des Embryos.

Die beste Art, egal welches Vitamin aufzunehmen, ist immer über rohe Lebensmittel wie Pflanzen, Gemüse und Früchte. Jedoch kann es möglich sein, dass die Aufnahme dieser Lebensmittel keine ausreichende Quelle von Folsäure bietet. In diesen Fällen wird empfohlen, dieses Vitamin in Form von Kapseln oder Tropfen einzunehmen. Das ist eine sehr gute Idee bei Kindern, die keinen Salat mögen.

Die regelmäßige Einnahme von Folsäure, durch Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel besitzt die Fähigkeit, Depressionen vorzubeugen, Alzheimer und Darmkrebs.

Egal auf welche Art du Folsäure einnimmst, um sicher zu gehen, welche Menge dein Körper benötigt, solltest du deinen Arzt konsultieren, um dieses Vitamin in deinen Ernährungsplan zu integrieren.