Ernährung während der Stillzeit

· 25. März 2019
Anschließend findest du verschiedene Richtlinien für eine gesunde Ernährung während der Stillzeit, die dir einen Überblick verleihen, um zu wissen, was gut ist und auf was du besser verzichten solltest. 

Die Ernährung ist während der Stillzeit sehr wichtig, damit Mutter und Kind die richtigen Nährstoffe erhalten. Doch zu diesem Thema gibt es auch viele absurde Mythen, die nicht der Wahrheit entsprechen.

Viele Frauen machen sich Sorgen, dass sie nicht alle wichtigen Nährstoffe aufnehmen, andere haben Angst, bestimmte Nahrungsmittel oder Getränke, die sie sehr gerne mögen, zu verzehren. 

Es gibt jedoch gar nicht viele Regeln und Einschränkungen in der Ernährung während der Stillzeit. Stillende Mütter benötigen täglich rund 500 Kalorien und können fast alles essen. Doch sie sollten trotzdem Maß halten.

Anschließend findest du verschiedene Richtlinien für eine gesunde Ernährung während der Stillzeit, die dir einen Überblick verleihen, um zu wissen, was gut ist und auf was du besser verzichten solltest. 

Mach dir wegen der Ernährung während der Stillzeit nicht zu viele Sorgen

Du solltest der Ernährung keine zu große Wichtigkeit beimessen, dich jedoch trotzdem bemühen, gesund und vielseitig zu essen. Es muss nicht immer alles perfekt sein. Wenn du einmal an einem Tag sündigst, wird nichts Schlechtes passieren. 

Achte einfach auf eine gesunde Ernährung. Viele Mütter fühlen sich schuldig, da sie ihre Figur wieder erreichen möchten und sie glauben, dass sie deshalb Diät halten müssen. Doch dies ist nicht der Fall.

Iss gesund und vielseitig, um alle wichtigen Nährstoffe aufzunehmen. Vergiss nicht, viel Gemüse in deine Ernährung einzubauen und mach dir jetzt keine Sorgen wegen deines Gewichtes. Das Stillen wird dir dabei helfen, abzunehmen. 
Frau isst Salat während der Stillzeit

Entdecke auch: Schmackhafte Rezepte für Babynahrung

Wie kann ich die Nährstoffe aufnehmen, die mein Körper benötigt?

Manche Frauen entscheiden sich für Vitaminpräparate während der Stillzeit, doch das Beste ist, alle wichtigen Nährstoffe über die Ernährung aufzunehmen. 

Es gibt keine spezielle Diät für die Stillzeit. Die meisten stillenden Mütter halten sich an ihre normale Kost. Wichtig ist, wenig gesättigte Fettsäuren und Salz zu konsumieren.

Außerdem solltest du den Konsum von weißem Zucker und Koffein einschränken. Auch auf Gefahrenquellen wie rohen Fisch, rohes Fleisch oder rohes Ei solltest du verzichten. 

Nahrhafte Ernährung während der Stillzeit

Für viele Frauen ist es problematischer, alles zu essen, was sie brauchen, als auf verschiedene Dinge zu verzichten. Um dich mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen, kannst du dich an folgende Tipps halten: 

  • Frühstücke Vollkorngetreide mit angereicherter Milch, Obst (frisch oder getrocknet), Beeren und Samen. Dazu kannst du einen Kräutertee trinken, um deinen Organismus mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen.
  • Vormittags kannst du einen Joghurt oder Obst essen. 
  • Iss jeden Tag mindestens einmal Salat. Du kannst gekochte Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte und Samen dazugeben.
  • Dämpfen, anbraten oder kochen sind die besten Zubereitungsmöglichkeiten. Vermeide jedoch nach Möglichkeit Frittiertes und Paniertes.
  • Bereite dir mindestens fünf Mahlzeiten täglich zu.
  • Trinke viel Wasser und zuckerfreie Getränke. Auch Milch ist zu empfehlen (angereicherte Kuhmilch, Ziegenmilch oder Pflanzenmilch).
  • Du solltest immer vor und nach dem Stillen trinken. Danach kannst du dann auch etwas essen.
  • Gekochte Eier versorgen dich mit zusätzlichem Protein und Vitaminen. Du kannst damit deinen Salat garnieren.
  • Auch Joghurt sollte in deiner Ernährung während der Stillzeit nicht fehlen.
Frühstück mit Beeren und Getreide während der Stillzeit

Hast du diesen Artikel schon gelesen? 5 Rezeptideen mit magnesiumreichen Zutaten

In deiner Ernährung sollten auch folgende Produkte nicht fehlen:

  • Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte
  • Nüsse, getrocknetes Obst und Samen
  • Vollkorngetreide, wie Hafer, Reis oder Vollkornpasta
  • Gesunde Pflanzenöle

Wenn du dich vegan oder vegetarisch ernährst, solltest du dich von einem Ernährungsberater beraten lassen, um deine Ernährung während der Stillzeit anzupassen, damit es dir und deinem Baby an nichts fehlt.