Das erste Lebensjahr - Spiele für Babys

22 April, 2018
Spiele helfen nicht nur dabei, die Sinne deines Kindes zu entwickeln, sondern stärken auch die Zuneigung.

Im ersten Lebensjahr deines Kindes sind Spiele für Babys und spielerische Gesten wie Pantomime unersetzlich für eine gesunde Entwicklung. In diesem Artikel zeigen wir dir ein paar Spiele für Babys, die du mit deinem Kind spielen kannst – je nachdem wie weit entwickelt dein Kind bereits ist.

Diese Spiele können dabei helfen, die Zuneigung zueinander zu stärken. Sie helfen auch dabei, die Sinne des Kindes zu entwickeln und die psychomotorischen Zentren des Gehirns anzuregen. Das Wichtigiste ist aber, dass sie ein Umfeld erzeugen, in welchem sich das Kind sicher und geliebt fühlen kann.

Durch Spiele für Babys lernen Kinder die Welt anfangs kennen. Also reden wir nicht lange drum herum…

Lass uns spielen! Spiele für Babys im ersten Lebensjahr

Von 0 bis 3 Monaten

Während diesen Monaten machen Babys eigentlich nicht viel außer essen und schlafen. Die Stimulation muss dementsprechend erfolgen, wenn die oder der Kleine wach ist und auf das Essen wartet.

Du kannst die Sinne deiner Kinder mit Liedern stimulieren, indem du sie beim Namen nennst, ihre Hand nimmst oder sie deinen Finger halten lässt, damit sie dich identifizieren können.

Nach einem Bad kannst du das Baby mit ein wenig Creme massieren. Du kannst seinen Bauch und die Extremitäten massieren, um ihm bei der Verdauung zu helfen und es ihm zu ermöglichen, seine Arme und Beine zu entspannen.

Nimm seine Beine und bewege sie sanft, als ob sie die Pedale eines Fahrrads wären, um seine Muskeln zu stärken. Es fühlt sich auch gut für das Kind an, wenn du seine Füße küsst.

Kinderärzte empfehlen, das Kind morgens zu einem Spaziergang mitzunehmen, damit die Vitamin D Produktion in seinem Körper angeregt wird. Hab während diesen Spaziergängen ein Spielzeug dabei, das Geräusche macht.

Tanzen und Singen während du das Baby auf dem Arm hast kann ihm auch viel Spaß machen. Das kann ihm auch dabei helfen, deine Stimme und deine Gesten zu identifizieren. Sprich mit ihm immer mit Freude in der Stimme.

Führe kleine Sicherheits- und Entspannungsrituale mit dem Baby durch, bevor du es badest oder es schlafen legst. Das wird diese Aufgaben einfacher für euch beide machen.

Zum Beispiel kannst du es für einige Minuten nackt oder mit Windeln in seiner Wiege liegen lassen, bevor du es badest. Dadurch versteht es, dass bald Badezeit ist.

In gleicher Weise kannst du vor dem Schlafengehen das Zimmer etwas dunkler machen, elektronische Geräte ausschalten und eine ruhige Umgebung schaffen. Das Kind wird sich bald daran gewöhnen.

Von 3 bis 6 Monaten

Das Kind freut sich über Spiele für Babys

In diesem Alter erkennt ein Baby schon seine Umgebung. Es wird auch deutlich aktiver sein. Mach die Badezeit zu einem deiner Spiele für Babys.

Lass es Spaß daran haben, mit seinen Füßen im Wasser zu strampeln. Du kannst ihm auch eine Gummiente zum Spielen geben.

Das Wechseln der Windeln kann auch zu einer spaßigen Zeit gemacht werden. Kitzel den Bauch deines Kindes, lass es mit Spielzeug spielen und singe ihm etwas vor.

In diesem Alter wollen Kinder alles anfassen und es sich in den Mund stecken. Sei vorsichtig und erlaube ihm nicht mit Spielzeug zu spielen, das kleine Teile hat. Ausgestopfte Tiere, die Geräusche machen oder Spielbälle sind sichere und spaßige Optionen.

Lass das Baby auf deinen Beinen oder etwas anderem Weichen stehen, während du es hältst und ihm etwas vorsingst. Babys lieben es, wenn man ihnen etwas vorsingt.

Das ist auch ein gutes Alter, um damit anzufangen, ihm Kinderbücher vorzulesen. Bücher mit Wiederholungen oder Lautmalerei werden empfohlen.

Von 6 bis 9 Monaten

In diesem Alter hat dein Kind genug Kraft in den Armen und Beinen, um zu krabbeln. Spiele mit ihm mit einem Ball, oder, indem du Spielzeug wirfst.

Lass es Geräusche machen, zum Beispiel mit einem Xylophon, Piano oder anderen Spielzeugen, die Geräusche machen, wenn man mit ihnen spielt.

Beziehe geometrische Figuren in die Spiele für Babys ein. Dein Kind wird versuchen, Objekte zu identifizieren, indem es Silben ausspricht oder Geräusche von sich gibt.

Von 9 bis 12 Monaten

Auch im Urlaub gibt es Spiele für Babys

Während dieser Phase wird dein Kind überaus neugierig sein. Bevor es überhaupt richtig krabbeln kann, wird es versuchen, zu rennen. Es wird versuchen aufzustehen, indem es sich an niedrigen Gegenständen oder einer Wand anlehnt.

Du solltest es deshalb dauerhaft beobachten. Es ist wichtig, eine sichere Umgebung zu schaffen, indem du zum Beispiel Kindersicherungen an Steckdosen anbringst.

Es wird auch empfohlen, eine weiche Schaumstoffmatte zu besorgen, auf der das Kind ohne Gefahr entdecken und ausprobieren kann.

Mache weiter damit, sein musikalisches Repertoire und seine Lesefähigkeiten zu testen. Ruf es beim Namen und zeige ihm verschiedene Gesichtsausdrücke. In diesem Alter kannst du mit ihm auch Hoppe-Hoppe-Reiter spielen oder es auf die Schultern nehmen. Du kannst es auch mit den Haustieren spielen lassen.

  • Liliana, S. (2012). Estimulación temprana. Guía de actividades para niños de hasta 2 años. Ediciones Lea.
  • Carabaño, T. (2019b, mayo 9). Estimulación en los bebés: aprender a activar los sentidos. Recuperado abril de 2020, de https://mejorconsalud.as.com/estimulacion-en-los-bebes-aprender-a-activar-los-sentidos/