Mutterliebe kann Berge versetzen

27. Februar 2019
Oft werden wir vom Schicksal wachgerüttelt, wenn die Dinge nicht so verlaufen, wie wir es gerne hätten. Wenn ein Kind zu früh zur Welt kommt oder gesundheitliche Probleme hat, wird die unendliche Mutterliebe zeigen, das nichts unmöglich ist, wenn das Herz zum Kampf gewillt ist.

Mutterliebe ist das intensivste, ehrlichste und reinste Gefühl, das eine Frau experimentieren kann. Sie verwandelt sich in die beste Medizin für Seelenschmerz, spendet Trost und vollbringt Wunder des Lebens. Sie ist fähig, Berge zu versetzen!

Ab dem Augenblick, in dem sich Leben in einer Frau entwickelt, entseht eine starke Bindung, die durch Illusionen, Hoffnung und Träume geprägt wird. Mütter sind fähig, diese Liebe zu stärken und zu nähren und ihr undenkbare Größe und Kraft zu verleihen.

Manche schwangere Frauen geben ihrem kleinen Bauchbewohner alles, was sie haben. Sie kämpfen täglich dafür, eine Schwangerschaft, die von der Wissenschaft als kompliziert oder fast unmöglich bezeichnet wird, zu Ende zu führen. Mutterliebe kann Berge versetzen und wunderbare Früchte tragen.

Oft werden wir vom Schicksal wachgerüttelt, wenn die Dinge nicht so verlaufen, wie wir es gerne hätten. Wenn ein Kind zu früh zur Welt kommt oder gesundheitliche Probleme hat, wird die unendliche Mutterliebe zeigen, das nichts unmöglich ist, wenn das Herz zum Kampf gewillt ist.

Mutterliebe kann Berge versetzen!

Manche Mütter verbringen lange Monate im Krankenhaus und vertrauen auf die Stärke und den Mut ihrer Kinder, um der ärztlichen Diagnose zu trotzen. 

Starke Mütter bringen ihre kleinen Kinder zum Logopäden, zum Psychologen oder anderen Therapeuten, zum Fußball, Ballet oder verschiedensten Aktivitäten, um ihnen zu helfen. Sie würden alles tun, um ihrem Kind eine Zukunft zu ermöglichen. 

Mütter können Berge versetzen

Entdecke auch: Mutterglück bedeutet auch, Opfer bringen

Auch wenn andere keine Möglichkeiten mehr sehen, kämpfen sie weiter. Manche tun alles, um ihre Kinder zu ernähren, auch wenn dies aus verschiedensten Gründen fast unmöglich ist.

Andere bringen all ihre Kraft auf, um ihren Kindern mit Lernstörungen oder anderen Schwierigkeiten zu helfen, die ersten Schritte zu tun und sie auf ihrem schwierigen Weg zu begleiten.

Das ist Mutterliebe: Glauben und vertrauen, alles für sein Kind geben, damit es die Möglichkeit hat, sich normal und glücklich zu entwickeln. 

Manche Mütter ertragen tägliche Sorgen und Stress, um ihren beruflichen und privaten Verantwortungen nachzukommen, während wie sich um die Erziehung, Ernährung und Zukunft ihrer Kinder kümmern. Sie müssen ihr tägliches Brot hart verdienen, um ihren Kindern einen Weg zu ermöglichen. 

Mutterliebe kann Berge versetzen! Sie gibt dir Kraft, um jeden Tag weiterzumachen, Hindernisse zu bewältigen, die das Leben in den Weg stellt. Sie hilft dir, Wege zu finden, die es nicht gibt, um zu erreichen, was wir alle wünschen: Verbundenheit und Erfüllung.

Mutterliebe ist ewig

Es ist unwichtig, wie viele Jahre vergehen. Eine Mutter ist immer da, um alles für ihr Kind zu tun. 

Sie gibt ihrem Kind ein Taschentuch beim ersten Liebeskummer, schenkt ihm Ruhe, wenn es Sorgen hat und unsicher ist, hilft ihm durch die Zeit großer Veränderungen in der Adoleszenz… Sie ist immer bereit, sich für ihr Kind einzusetzen.

Mutter und Tochter

Schon gelesen? Mutter und Tochter: einzigartige und besondere Beziehung

Im Laufe der Jahre nimmt die Kraft einer Mutter zu, um die Zukunft ihres Kindes zu garantieren. Sie versucht, ihren Nachwuchs mit Werten zu erziehen und ihm für die Zukunft nützliches Wissen mitzugeben.

Ihr Ziel ist es, Interessen in ihren Kindern zu wecken, damit sie eine gute Ausbildung absolvieren können.

Doch Mutterliebe geht noch viel weiter. Sie sorgt sich um die Familie, die ihre erwachsenen Kinder gründen. Sie ist immer präsent und bereit, Hilfe zu leisten.

Auch in diesem für sie schwierigen Lebensabschnitt, in dem ihre geliebten Kinder das Haus verlassen, hält sie immer ein Lächeln bereit.

Die Mutterliebe entwickelt neue Kräfte und Fähigkeiten. Die Mutter ist verständnisvoll, nachsichtig und komplizenhaft: jetzt ist sie Oma geworden!

Die Mutter, die bereits fähig war, Berge zu versetzen, ist jetzt als Oma bereit, ihren Enkeln Flügel zu verleihen. Ihre grauen Haare und faltigen Hände, ihre Liebe, die fähig war, Leben zu geben und eine Zukunft zu säen, ist jetzt doppelt stark.

Sie verwandelt sich jetzt in einen Engel, der das Leben ihrer Enkel prägt und alles nur Mögliche für ihr Wohlbefinden tut, so wie sie dies bereits bei ihren Kindern tat.

  • Bowlby, J. (1986). Vínculos afectivos: formación, desarrollo y pérdida. Madrid: Morata.
  • Bowlby, J. (1995). Teoría del apego. Lebovici, Weil-HalpernF.
  • Garrido-Rojas, L. (2006). Apego, emoción y regulación emocional. Implicaciones para la salud. Revista latinoamericana de psicología, 38(3), 493-507. https://www.redalyc.org/pdf/805/80538304.pdf
  • Marrone, M., Diamond, N., Juri, L., & Bleichmar, H. (2001). La teoría del apego: un enfoque actual. Madrid: Psimática.
  • Moneta, M. (2003). El Apego. Aspectos clínicos y psicobiológicos de la díada madre-hijo. Santiago: Cuatro Vientos