Bring deinem Kind bei, sich nicht über andere lustig zu machen

Kinder, die sich über andere lustig machen, leiden auch selbst. Gehe mit gutem Beispiel voraus und fördere das Einfühlungsvermögen deines Kindes.
Bring deinem Kind bei, sich nicht über andere lustig zu machen

Letzte Aktualisierung: 06 Juni, 2021

Viele Kinder machen sich über andere lustig, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Deinen Kindern zu Hause beizubringen, Respekt und Mitgefühl zu zeigen, ist in der Erziehung grundlegend. Kinder müssen verstehen, dass bestimmte Verhaltensweisen ihre Beziehungen zu anderen konditionieren und sie damit soziale Normen und Verhaltensweisen überschreiten.

Kinder, die sich über andere lustig machen, leiden selbst

Viele glauben, dass Kinder, die sich über andere lustig machen, selbst nicht leiden. Doch in Wahrheit ist dies ein Zeichen von Schwäche und Feigheit. Das Kind versucht, dies zu verbergen, indem es sich stark zeigt und andere belästigt. Vielleicht lernt es diese Verhaltensweise auch zu Hause oder hat selbst Probleme. Manchmal wurde das Kind selbst zum Opfer von Spott und entwickelt Strategien, um sich zu schützen.

Die Wertebildung beginnt zu Hause. Aber manche Eltern korrigieren Fehlverhalten nicht, da sie dieses nicht als Problem betrachten. Andere wiederum haben selbst die Gewohnheit, andere Menschen zu kritisieren oder sich über sie lustig zu machen. Ihre Kinder werden dann diese Verhaltensweise übernehmen.

Aggressivität zu Hause

Der Mangel an Zuneigung oder Aggressivität zu Hause sind häufige Gründe für derartiges Verhalten. Kinder befreien sich durch physische oder verbale Aggressionen anderen gegenüber von ihrem eigenen Frust.

Eltern sollten verstehen, um ihr Kind davon abzuhalten, sich über andere lustig zu machen. Denn sie leiden selbst stark darunter und verlieren damit auch an Erfolgschancen in der Schule. Diese Situation wirkt sich auf ihre Fähigkeit aus, Toleranz zu entwickeln und gesunde Beziehungen zu anderen aufzubauen.

Die Eltern sollten bei der Erziehung ihrer Kinder stets emotionale Gesichtspunkte mit einbeziehen. Indem du deinem Kind beibringst, sich nicht über andere lustig zu machen, wird ihm klar, dass dies ein inakzeptables Verhalten ist. Dein Kind muss lernen,  sich in die Lage anderer zu versetzen, um Empathie zu entwickeln.

Kinder machen sich lustig über anderes Kind

Wie lernen Kinder, sich nicht über andere lustig zu machen?

Sich über andere lustig zu machen, kann beim Aggressor Ablehnung hervorrufen sowie Lernprobleme in der Schule und geringes Selbstwertgefühl zur Folge haben. Es erhöht auch die Aggressivität und die persönliche Unsicherheit. Es ist ein Beweis dafür, wie die Regeln für soziales Verhalten ignoriert werden.

Erkläre deinem Kind, wie andere reagieren können

Wenn ein Kind sich über andere lustig macht, sucht es nach einer Methode, Kontrolle zu erlangen oder die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Es könnte vielleicht sogar die einzige Methode sein, die es kennt, mit anderen in Beziehung zu treten.

Der beste Weg, um diesem Verhalten entgegenzuwirken, ist, mit dem Kind zu sprechen. Erkläre ihm, welchen Schaden es anderen zufügt, und wie unangenehm sein Verhalten ist. Dies ist Teil der Lektion, die es lernen muss.

Du musst mit ihm auch über das Risiko sprechen, das mit seinen Handlungen einhergeht. Wenn dein Kind so weitermacht, ist es wahrscheinlich, dass andere sich ebenfalls über es lustig machen oder dass jemand Lust verspürt, es anzugreifen um sich für die Bloßstellung vor anderen zu rächen.

Mit gutem Beispiel vorangehen

Eltern sollten mit gutem Beispiel vorangehen und niemals selber etwas tun, was sie bei ihrem Kind korrigieren würden. Sie sollten das positive Verhalten ihres Kindes durch die Anerkennung guten Verhaltens verstärken.

Bei dem Lernprozess, den dein Kind durchläuft, darf Liebe natürlich nicht fehlen. Wenn dein Kind sich geliebt fühlt, verringert das seine Unsicherheit und damit auch seine Aggressivität. Dies wird ihm helfen, Respekt und Toleranz zu entwickeln und andere nicht zu verspotten.

Respekt und Toleranz, anstatt sich über andere lustig zu machen

Wenn das Kind den Schaden versteht, den es durch seine Beleidigungen angerichtet hat, hat es gelernt, andere mit seinen Unterschieden zu akzeptieren.

Durch die Förderung von Werten wie Respekt und Toleranz steigerst du seine Fähigkeit des Zusammenlebens in der Kindheit. Das Ergebnis ist, dass dein Kind in Zukunft ein besserer Mensch sein wird.

Kinder strecken sich die Zunge raus

Elterliche Selbstbeobachtung

Um einem Kind beizubringen, sich nicht über andere lustig zu machen, ist es wichtig, die Selbstbeobachtung zu fördern. Eltern mit geringem Selbstwertgefühl und der Unfähigkeit, Freunde zu finden, können das Verhalten ihres Kindes beeinflussen. Deshalb ist es wichtig, dass die Eltern zuerst ihr eigenes Verhalten überprüfen, denn sie sind das wichtigste Vorbild ihrer Kinder.

Es ist eine Notwendigkeit, das Kind zu stärken und zu motivieren. Hilf ihm, neue Freunde zu finden, gut über andere Menschen zu sprechen und gut mit anderen zusammenzuarbeiten. Auf diese Art und Weise kannst du das schlechte Verhalten deines Kindes korrigieren.

Guter professioneller Rat kann dem Kind helfen, sich seiner Frustration zu stellen, Ärger oder Unsicherheit zu bewältigen und den Umgang mit anderen zu lernen.

Was tun, wenn sich andere über dein Kind lustig machen?

Wenn dein eigenes Kind verspottet wird, solltest du sein Selbstbewusstsein stärken und ihm beibringen, keine Angst vor dem zu haben, was andere sagen. Eine Strategie könnte sein, deinem Kind Sinn für Humor mit auf den Weg zu geben oder negative Kommentare einfach zu ignorieren.

Wenn das eigene Kind Opfer von Spott ist, ist es besonders wichtig, ihm Liebe und Verständnis zu schenken. Sein Selbstwertgefühl zu steigern und die Selbstsicherheit zu stärken, ist Teil des Prozesses, deinem Kind beizubringen, zu ignorieren, was andere sagen.

Es könnte dich interessieren ...
Plötzliche Aggressivität bei Kindern
Ich bin MutterLesen Sie es in Ich bin Mutter
Plötzliche Aggressivität bei Kindern

Wenn du Kinder hast, hast du vielleicht schon einmal die plötzliche Aggressivität bei Kindern erlebt und du weißt nicht, was diese auslöst oder wie sie behandelt werden kann. Lies weiter, denn in diesem Artikel geben wir dir Informationen zu diesem Thema.



  • Castillo Quiñonez, G. G. (2015). Promover los valores sociales y familiares para evitar las burlas y el índice de malas palabras dentro del salón de clases en los niños de 4 a 5 años de la escuela Dr. Otto Arosemena Gómez año lectivo 2014-2015(Bachelor’s thesis, Universidad de Guayaquil Facultad de Filosofía, Letras y Ciencias de la Educación). http://repositorio.ug.edu.ec/handle/redug/13219
  • Reynolds, C., & Richmond, B. (1997). Escala de ansiedad manifiesta en niños (revisada). CMAS-R. Manual. México: El Manual Moderno.
  • Albornoz, N., Silva, N., & López, M. (2015). Escuchando a los niños: Significados sobre aprendizaje y participación como ejes centrales de los procesos de inclusión educativa en un estudio en escuelas públicas en Chile. Estudios Pedagógicos (Valdivia), 41(ESPECIAL), 81-96. https://scielo.conicyt.cl/scielo.php?pid=S0718-07052015000300006&script=sci_arttext