Welche Sätze sollten alle Eltern kennen?

23. Juni 2019
Welche Sätze sind sinnvoll in der Erziehung? Wir haben für dich 5 Stück ausgesucht.

Eine Fähigkeit, die alle Eltern besitzen sollten, ist zu wissen, welche Sätze sie in welchen Situationen anwenden müssen, um eine gute Unterhaltung mit allen Familienmitgliedern zu führen.

Die richtigen Worte zur rechten Zeit zu sagen ist wichtig, um deinen Kindern zu helfen über sich selbst hinaus zu wachsen.

Wenn die Beziehung zwischen Eltern und Kind stark und stabil ist, ist es wahrscheinlicher, dass die Kinder zu ausgeglichenen und erfolgreichen Erwachsen heranwachsen.

In diesem Artikel findest du einige einfache Sätze, die dir helfen können das Band, welches dich mit deinem Kind verbindet zu nähren und zu festigen.

Wenn du diese Sätze benutzt, hilfst du deinem Kind Dinge wie Selbstsicherheit, Glück und ein starkes Selbstwertgefühl zu entwickeln. Nutze den Moment und zeige deiner Familie, wie wichtig sie dir ist.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Ein starkes Selbstbewusstsein für deine Kinder: 4 Strategien

Wenn du dich selbst durch Zuneigung und Ehrlichkeit ausdrückst, werden deine Kinder deinem Beispiel folgen.Welche Sätze - Welche_Sätze-2

„Es gibt nichts, das es mit Worten und Kommunikation aufnehmen kann. Nichts ist schöner als in der Lage zu sein, zur richtigen Zeit mit der richtigen Person zu sprechen, wenn diese Person dir zuhören will.

Carmen Martin Gaite

Worte der Ermunterung: Welche Sätze sollten Eltern nutzen?

  1. „Ich liebe dich.“ Es ist wahrscheinlich der offensichtlichste Satz und auch der wichtigste. Kinder müssen wissen, dass du sie liebst und bedingungslos akzeptierst. Auch wenn es nicht gebräuchlich ist, diesen Satz in gewissen Situationen zu nutzen, hat er die Macht die Dynamik einer Familie zu verbessern. Sage ihn oft und nimm nicht an, dass dein Partner und deine Kinder bereits wissen, dass du sie liebst. Diese Worte ziehen Glück und Zuneigung nach sich.
  2. „Mach weiter! Gib nicht auf!“ Wenn eine Aufgabe die Integrität deines Kindes nicht gefährdet, ermutige es, diese weiter auszuführen. Es soll sich seiner Herausforderung stellen. Hilf ihm, an sich selbst zu glauben und an seine Fähigkeiten. Im Erwachsenenleben gibt es jeden Tag solche Herausforderungen. Wenn du dein Kind bereits früh darauf vorbereitest, Dinge zu probieren und mutig zu sein, wird es zu einem starken Erwachsenen werden.
  3. „Ich bin stolz auf dich.“ Du musst nicht auf eine große Leistung deines Kindes warten, um ihm zu sagen, dass du stolz auf es bist. Es ist wichtig, dass es weiß, dass du stolz auf es bist, egal was es tut. Nutze diesen Satz, wenn du ein positives Verhalten loben willst oder einen Wert, den es sich aneignen soll.
  4. Es tut mir leid.“ Es kann sein, dass du während eines hitzigen Streites etwas sagst, was du nicht so gemeint hast. Wenn dies geschieht, ist es wichtig sich zu entschuldigen. Wenn du Einsicht zeigst, wird dein Kind dich noch mehr respektieren. Es lernt, dass jeder einmal Fehler macht und dass man die Verantwortung dafür übernehmen muss.
  5. „Ich bin für dich da, du kannst auf mich zählen.“ Wenn Kinder heranwachsen, werden sie unabhängiger. Sie wollen frei sein und ihren eigenen Weg wählen. Es ist notwendig, dass sie wissen, dass ihre Eltern trotzdem immer für sie da sind.

Einige zusätzliche Ratschläge

Welche Sätze - Welche_Sätze
Eine Familie zu gründen, ist ein Abenteuer voller Freuden, Fragen und Zweifel. Welche Sätze solltest du kennen? Wie kannst du diese Sätze nutzen? Wann solltest du sie nutzen?

  • Fange klein an. Wähle einen der Sätze und benutze ihn mindestens einmal im nächsten Monat. Dann wähle einen weiteren und fange an die beiden zu kombinieren. Manchmal ist es schwer sich selbst auszudrücken, dennoch ist es sehr wichtig.
  • Nutze die Worte zusammen mit Körperkontakt. Es gibt nichts, was so ehrlich ist, wie eine besondere Umarmung oder ein liebevoller Blick.
  • Lasse dein Kind wissen, dass seine Meinung zählt. Zusätzlich zu den oben genannten Sätzen solltest du auch deinem Kind zuhören.
  • Vermeide es, Dinge zu sagen, die du später bereust. Antworte nicht mit negativen Wörtern, wenn du wütend bist. Sie bleiben viel länger im Gedächtnis als positive Worte.

Noch ein interessanter Artikel: Positive Erziehung: Es ist an der Zeit „ja“ zu sagen!

  • Erkenne die Leistungen deines Kindes an, auch wenn sie noch so klein sind. Auch wenn es manchmal nicht so läuft wie geplant, gibt es doch immer wieder eine zweite Chance. Auch wenn du schlechtes Benehmen bestrafen musst, stelle trotzdem die guten Dinge heraus.