Umarmungen in der Familie und ihre Bedeutung

Wie lange ist es her, dass du deinen Liebsten Zuneigung geschenkt hast? Umarmungen in der Familie sind notwendiger, als du vermutest. Hier sind die Gründe!
Umarmungen in der Familie und ihre Bedeutung

Letzte Aktualisierung: 24. März 2022

Umarmungen sind eine der wichtigsten Ausdrucksformen von Zuneigung in unserem Leben. Nicht nur, weil sie uns Zuneigung zeigen, sondern weil sie uns anderen näher bringen. In diesem Sinne wollen wir heute über die Bedeutung von Umarmungen in der Familie sprechen.

Halte einen Moment inne und denke nach: Wie lange ist es her, dass du deinen Partner, deine Kinder oder deine Eltern umarmt hast? Ist dir aufgefallen, dass der körperliche Kontakt zu deinen Liebsten vielleicht nicht so greifbar ist, wie du denkst? Wie geht es dir in dieser Hinsicht?

Was bewirken Umarmungen?

  1. Sie bringen Menschen einander näher.
  2. Sie zeigen Unterstützung und Solidarität.
  3. Umarmungen vermitteln ein Gefühl der Geborgenheit und des Schutzes.
  4. Sie zeigen Zuneigung, Anerkennung und Wertschätzung.
  5. Sie spenden Trost (unabhängig davon, ob die Person traurig ist oder nicht).
  6. Und in Anbetracht all dessen haben sie die Kraft, emotionale Wunden zu heilen.

All diese Gründe zeigen, dass Umarmungen notwendiger sind, als du vielleicht denkst. Und Umarmungen in der Familie sind besonders wichtig. Oft nehmen wir Dinge als selbstverständlich hin, weil wir glauben, dass sie aufgrund ihrer Einfachheit nicht viel Aufmerksamkeit benötigen.

Umarmungen in der Familie - Mädchen umarmt ihren Vater

Wir müssen jedoch verstehen, dass es, egal wie einfach die Gesten sind, notwendig ist, sie regelmäßig zu praktizieren und sie zu fördern. Müssen wir wirklich immer auf einen idealen Moment warten? Und warum sollten wir diese idealen Momente nicht selbst schaffen und auf diese Weise unser Leben schöner machen?

Warum Zuneigung, Worte und positive Handlungen zurückhalten? Das Sprichwort “Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.” ist in diesem Kontext ebenfalls eine gute Inspiration.

Wenn es zu Hause die Freiheit gibt, sich auszudrücken, sind die Bindungen gesünder und die Beziehungen entwickeln sich auf eine viel positivere und spontanere Weise.

Umarmungen in der Familie: Warum sind sie so wichtig?

Es ist früh am Morgen. Alle müssen sich beeilen, um pünktlich zur Arbeit, zur Schule und zu anderen Verpflichtungen zu kommen. Während die einen von einem Ort zum anderen rennen, entscheiden sich andere dafür, zu frühstücken, während sie versuchen, gleichzeitig noch etwas anderes zu erledigen.

Wenn sich der Tag dem Ende zuneigt, schließt sich jeder vor Erschöpfung in seiner Welt ein und niemand kommt sich näher als ein lapidares “Gute Nacht”. Und selbst das kann man heute sogar über die sozialen Medien senden.

Dieser Alltag bedeutet, dass man sich im besten Fall Küsse aus der Ferne zuwirft. Und Sätze wie: “Ich wünsche dir einen schönen Tag” und Ich liebe dich werden von dem Chaos, das uns umgibt, übertönt. In den schlimmsten Fällen werden Schweigen und Distanzierung sogar als eine Form von “Respekt” oder gegenseitigem Freiraum angesehen.

Aber es gibt einen wichtigen Unterschied. Eine Person zu respektieren bedeutet nicht, dass man keine Zuneigung zeigen sollte. Wenn sich deine Kinder an diese Art der Behandlung gewöhnen, werden sie in Zukunft nicht mehr wissen, wie sie ihre Zuneigung zeigen sollen, oder sich nicht einmal mehr trauen, es zu versuchen.

Wenn das bei dir zu Hause passiert, musst du Zeit investieren, um eine Veränderung herbeizuführen. Die Initiative kann von dir, deinem Kind oder einem anderen Familienmitglied ausgehen. Wichtig ist, dass sie mit Dankbarkeit aufgenommen und über einen längeren Zeitraum beibehalten wird. Es ist nie zu spät für eine Umarmung, die von Herzen kommt.

Wenn wir uns oft umarmen, bedeutet das nicht, dass wir anhänglich sind oder eine emotionale Abhängigkeit entwickeln. Im Gegenteil, es geht darum, das Beste in jedem von uns zu fördern und gesunde Bindungen zu schaffen. Daher sind Umarmungen in der Familie von unschätzbarer Bedeutung.

Die Chemie der Umarmung

Der einfache Akt der Umarmung einer Person regt die Produktion einer Reihe von Hormonen an, die für Wohlbefinden sorgen:

  1. Oxytocin
  2. Serotonin
  3. Dopamin

Als ob das nicht schon genug wäre, steigert die Umarmung die Produktion weißer Blutkörperchen in deinem Körper, was das Immunsystem stärkt. Denke daran, dass du den Tag einer anderen Person mit nur einer Umarmung verbessern kannst.

Umarmungen in der Familie - Mutter umarmt ihre Tochter

Die Familienpsychotherapeutin Virginia Satir hat wissenschaftliche Studien durchgeführt, die gezeigt haben, dass ein Mensch mindestens 4 Umarmungen pro Tag braucht, um seine Pflichten zu erfüllen, 8, um sich wohlzufühlen, und 12, um sein persönliches Wachstum zu fördern.

Abschließende Gedanken über Umarmungen in der Familie

  • Verpasse keine Gelegenheit, deine Lieben zu umarmen. Umarme sie, wann immer du es für nötig hältst.
  • Genieße die Umarmung. Lasse sie nicht zu einer mechanischen Handlung werden.
  • Wenn zu Hause ein Streit ausbricht, versucht, sobald sich die Lage beruhigt hat, darüber zu reden und euch zu umarmen. Das hilft, die Unannehmlichkeiten hinter euch zu lassen.
  • Wenn du merkst, dass mit deinen Kindern etwas nicht stimmt, frage sie, was los ist. Sie werden sich vielleicht weigern, über ihre Probleme zu sprechen, aber eine tröstende Umarmung werden sie sicher nicht ablehnen.
  • Feiere jeden Erfolg, egal wie klein, mit einer Umarmung.
  • Begleite jedes aufmunternde Wort mit einer Umarmung und jedes Mal, wenn du eine geben willst, dann solltest du das einfach tun!
Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Ich umarme nicht nur den Körper meines Kindes, sondern auch seine Seele
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Ich umarme nicht nur den Körper meines Kindes, sondern auch seine Seele

Eine Umarmung ist die Vereinigung zweier Herzen, eine Geste der Liebe, die die Seele erreicht. Wir laden dich ein, mit uns über dieses Thema nachzu...