So förderst du eine sichere Bindung bei deinen Kindern

Wenn du dafür sorgen willst, dass deine Kinder eine sichere Bindung aufbauen, ist es wichtig, dass du ihnen bedingungslose Liebe und aufrichtige Zuneigung entgegenbringst. Hier erfährst du mehr darüber.
So förderst du eine sichere Bindung bei deinen Kindern

Letzte Aktualisierung: 21. Februar 2023

Bindung ist eine angeborene psychologische Tendenz des Menschen, enge und dauerhafte Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Das Vertrauen der Kinder basiert auf der Sicherheit, die ihnen ihre Eltern geben, was zu weniger Schwierigkeiten in zukünftigen Beziehungen führt. Deshalb ist es wichtig, dass jede Familie lernt, wie sie eine sichere Bindung der Kinder fördern kann.

Eltern, die sich ihrer emotionalen Verantwortung bewusst sind, sind bereit, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um das Glück ihrer Kinder zu sichern. Und Studien haben gezeigt, dass die Förderung einer sicheren Bindung es einfacher macht, eine positive Kommunikation in der Familie zu nutzen und dabei das Selbstwertgefühl der Kinder und ihr Gefühl der Sicherheit zu fördern.

5 Tipps, um eine sichere Bindung bei deinen Kindern zu fördern

Die erste und längste Beziehung eines Kindes ist die zu seinen Eltern. Und die starke Bindung zwischen einem Baby und seinen Eltern hilft ihm, eine gesunde Körper-Seele-Verbindung zu entwickeln und zu erhalten. Das gilt besonders für kleine Kinder, die anfälliger für ungesundes Verhalten ihrer Bezugspersonen sind.

Hier sind einige Schlüssel, die dir helfen, eine sichere Bindung zu deinen Kindern zu fördern.

1. Schenke ihnen deine bedingungslose Liebe

Als Eltern sind wir nicht nur für die körperlichen Bedürfnisse unserer Kinder verantwortlich, sondern auch für ihre emotionale Gesundheit. Aus diesem Grund ist es erwiesen, dass es für die Förderung einer sicheren Bindung wichtig ist, den Kleinen zu zeigen, wie sehr man sie liebt. Dies geschieht nicht nur durch Worte der Zuneigung, sondern auch durch tägliche Taten der bedingungslosen Liebe.

Sichere Bindung - Mutter ganz nahe bei ihrem Baby

Vergiss nicht, dass Liebe die Grundlage für die Entwicklung einer sicheren Bindung ist. Verweigere deinen Kleinen also nicht die Wärme deiner Küsse, Umarmungen und Aufmerksamkeit. So können sie lernen, sich aus Zuneigung und Aufrichtigkeit emotional zu binden, nicht aus Angst oder Bedürftigkeit.

2. Sichere Bindung fördern: Akzeptiere deine Kinder in ihrer Gesamtheit

Alle Kinder verbergen in ihrem Inneren wunderschöne Besonderheiten, die sie einzigartig und besonders machen. Versuche deshalb nicht, ihr Licht durch böswillige Kommentare oder Vorurteile auszulöschen. Zeig ihnen stattdessen, dass du sie immer akzeptierst.

Auf diese Weise förderst du ihr Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Indem du ihnen klarmachst, dass, egal welche Hindernisse in der feindseligen Welt auftauchen, die Familie immer der Ort sein wird, an dem sie sie selbst sein können, ohne sich selbst zu verstellen.

3. Bringe ihnen emotionale Intelligenz bei

Um Kindern zu erklären, wie wichtig emotionale Intelligenz ist, um sich um ihre eigenen Gefühle und die Gefühle anderer zu kümmern, ist es wichtig, Empathie und Respekt für ihre Reaktionen zu haben. Wenn es zu Wutanfällen oder Wutausbrüchen kommt, sollte daher die Wurzel des Problems erkannt und der Dialog als Erziehungsmittel eingesetzt werden.

Auf diese Weise werden die Gefühle der Kinder respektiert und durch Einfühlungsvermögen und Liebe bestätigt. Außerdem vermittelst du ihnen dadurch Lektionen fürs Leben, die es ihnen ermöglichen, in Zukunft auf ähnliche Situationen angemessen zu reagieren. So lernen sie, mit ihren Gefühlen umzugehen und nicht in unbegründetes Geschrei zu verfallen.

4. Setze zu Hause Grenzen

Alle Kinder müssen lernen, was erlaubt und was verboten ist, wenn es um ihr Verhalten geht. Das geht aber nur, wenn du zu Hause Grenzen setzt und erklärst, warum es falsch ist, sie zu überschreiten. Dies fördert eine sichere Bindung. Denn deine Erklärungen machen den Kindern bewusst, dass ihre Eltern nur versuchen, sie zu erziehen und vor möglichen Gefahren zu schützen.

A mother and her young daughter having a serious conversation on the couch.
Das Festlegen von Regeln, Normen und Grenzen von den ersten Lebensjahren an ist der Schlüssel, um Kindern beizubringen, wie man sich benimmt und andere respektiert.

Um Grenzen zu setzen, ist es jedoch wichtig, den Empfehlungen zur gesunden Kommunikation und positiven Disziplin zu folgen. Es reicht nicht aus, einfach nur “Nein” oder Das darfst du nicht” zu sagen, wenn Kinder etwas falsch machen. Es ist unerlässlich, dass die Kleinen klar verstehen, warum es notwendig ist, die Verhaltensregeln zu Hause zu respektieren.

5. Zeige deinen Kindern deine Zuwendung und dass du für sie da bist, wenn sie dich brauchen

Auch wenn berufliche Verpflichtungen Eltern manchmal daran hindern, so viel Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, wie sie es gerne hätten, ist es wichtig, dass du ihnen deine Verfügbarkeit zeigst, wenn ihr zusammen zu Hause seid. Auf diese Weise kannst du auf ihre körperlichen und emotionalen Bedürfnisse eingehen.

Deshalb solltest du deine Kinder nie im Stich lassen und sie wissen lassen, dass ihre Eltern immer an ihrer Seite sind, wenn sie etwas brauchen. Sei es, um eine Weile mit ihnen Ball zu spielen oder ihnen zuzuhören, wenn sie dir etwas sagen wollen. Um eine sichere Bindung und die Eltern-Kind-Beziehung zu stärken, ist es wichtig, die bedingungslose Liebe, die wir für unsere Kinder empfinden, täglich zu zeigen.

Befolge diese Schlüssel, um eine sichere Bindung bei deinen Kindern zu fördern

Eltern spielen eine grundlegende Rolle für die emotionale Entwicklung ihrer Kinder. Und sie können diese Verbindung zu ihren Kindern entweder durch positives Verhalten sichern oder durch eine distanzierte Haltung schwächen, die die psychische Gesundheit ihrer Kinder beeinträchtigt.

Eine sichere Bindung zwischen einem Kind und seinen Eltern fördert die sichere Selbstentwicklung während der gesamten Kindheit. Und gesunde Bindungen helfen Kindern, ein sicheres Selbstkonzept zu entwickeln, indem sie eine effektive soziale, emotionale und verhaltensbezogene Entwicklung fördern. Deshalb verringert eine sichere Bindung das Risiko von Kindesmissbrauch und Vernachlässigung und führt zu sozial und emotional sichereren Menschen in der Zukunft.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die Bindungstheorie nach John Bowlby
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Die Bindungstheorie nach John Bowlby

Wir laden dich heute dazu ein, mehr über die Bindungstheorie nach John Bowlby zu erfahren. Lies weiter, um mehr über dieses Thema zu erfahren.


Alle zitierten Quellen wurden von unserem Team gründlich geprüft, um deren Qualität, Verlässlichkeit, Aktualität und Gültigkeit zu gewährleisten. Die Bibliographie dieses Artikels wurde als zuverlässig und akademisch oder wissenschaftlich präzise angesehen.



Die Inhalte von Ich bin Mutter dienen ausschließlich zu Bildungs- und Informationszwecken. Sie ersetzen zu keiner Zeit die Diagnose, Beratung oder Behandlung durch einen Fachmann. Im Zweifelsfall wenden Sie sich am besten an einen Spezialisten Ihres Vertrauens.