Mit Frustration umgehen lernen: 9 Techniken, um Kinder dabei zu unterstützen

Heute stellen wir eine Reihe von nützlichen Techniken vor, mit denen Kinder lernen können, mit Frustration umzugehen, was ihnen im Leben sehr nützlich sein wird.
Mit Frustration umgehen lernen: 9 Techniken, um Kinder dabei zu unterstützen

Letzte Aktualisierung: 30. März 2022

Wir alle haben uns irgendwann in unserem Leben frustriert gefühlt, weil die Dinge nicht so gelaufen sind, wie wir wollten. Das passiert auch bei Kindern. Aber im Gegensatz zu Erwachsenen fällt es ihnen schwer, die Reaktion zu kontrollieren, die ausgelöst wird, wenn etwas nicht so läuft, wie sie wollen. Es gibt jedoch Techniken, mit denen sie lernen können, mit Frustration umzugehen.

Man muss zwischen Frustrationstoleranz und einer normalen Reaktion eines Kindes unterscheiden, das ein Spiel verloren hat oder dessen Eltern ihm nicht das gekauft haben, was es sich gewünscht hat, usw. Wenn das Kind nur sein Unbehagen ausdrückt, seine Reaktion nicht unverhältnismäßig ist und es entmutigt wird, ist das normal. Was nicht normal oder gesund ist, sind Wutausbrüche, Schreien, Beleidigungen, Ärger – kurzum, aggressive Reaktionen.

Die Tatsache, dass Kinder eine geringe Frustrationstoleranz haben, kann viele Ursachen haben: Geringes Selbstwertgefühl, mangelnde Fähigkeit, Misserfolge zu akzeptieren, übermäßiges Verhätscheln usw.

mit Frustration umgehen - nachdenklicher Junge

Auch Überbehütung ist eine der Hauptursachen für eine niedrige Frustrationstoleranz bei Kindern.

Deshalb ist es wichtig, dass sie schon von klein auf verstehen, dass man nicht immer bekommt, was man will, und dass man nicht immer gewinnen kann. Das wird ihnen helfen, in der Zukunft mit widrigen Situationen umzugehen, denn nicht alles wird ein Erfolg sein. Es wird auch Misserfolge geben. Daher ist es auch so wichtig, dass Kinder lernen, mit Frustration umzugehen.

Als Erwachsene sind wir besser darin, unsere Reaktionen zu kontrollieren. Aber für Kinder ist das viel schwieriger, deshalb ist es unsere Aufgabe als Eltern, ihnen das beizubringen.

Als Nächstes werden wir eine Reihe von Techniken analysieren, mit denen ein Kind lernen kann, mit Frustration umzugehen.

Techniken, die Kindern helfen, mit Frustration umzugehen

Vermeide Überbehütung und übermäßige Nachgiebigkeit

Eine Überbehütung hält Kinder davon ab, sich dem Versagen zu stellen. Wir verhindern dies, indem wir alles für sie tun, ihnen bei allem helfen, Problemen aus dem Weg gehen usw. Nachgiebigkeit macht Kinder unfähig, mit Problemen umzugehen, da sie immer bekommen, was sie wollen.

Sei ein Vorbild

Die positive Einstellung, mit der Eltern einem Misserfolg oder einer schwierigen Situation begegnen, dient den Kindern als Vorbild, damit sie lernen, ihre Probleme zu lösen.

Lasse es zu, dass dein Kind Frustration erlebt

Wenn dein Kind wütend wird, schreit oder tritt, solltest du nicht sofort seine Forderungen und Wünsche erfüllen. Auf diese Weise wird es akzeptieren, dass es nicht immer Recht hat und in schwierigen Situationen die richtige Lösung finden muss.

Vermeide es, Misserfolge als etwas Negatives zu sehen

Erkläre deinem Kind, dass es im Leben Zeiten des Erfolgs und Zeiten des Scheiterns geben wird. Misserfolge sind Lernchancen, denn sie helfen uns, uns zu verbessern und geben uns die Möglichkeit, auch als Menschen zu wachsen. Wichtig ist, dass wir erkennen, was wir falsch gemacht haben und wie wir es wiedergutmachen können, damit es nicht wieder passiert.

mit Frustration umgehen lernen - gelangweiltes Mädchen

Mit Frustration umgehen lernen: Erkläre deinem Kind, dass Anstrengung wichtig ist

Kindern muss beigebracht werden, wie wichtig es ist, sich bei allem, was sie tun, anzustrengen. Alle Dinge werden durch Anstrengung erreicht, und in vielen Momenten wird dies das sein, was ihnen hilft, ihre Misserfolge zu überwinden.

Setze vernünftige Ziele

Du musst realistische Ziele setzen, die dem Alter und der Reife des Kindes angemessen sind. Auf diese Weise haben sie mehr Toleranz für Frustrationen. Wenn die Ziele nicht altersgerecht sind, können sie diese auch nicht erreichen und werden scheitern, was ihr persönliches Unbehagen nur noch verstärkt.

Mit Frustration umgehen: Lehre dein Kind, hartnäckig zu sein

Hartnäckigkeit und Ausdauer sind wichtig, um schwierige Situationen zu meistern. Wenn dein Kind lernt, in allem, was es tut, konsequent zu sein, kann es viele Probleme lösen und mit Frustration umgehen.

Bestärke dein Kind, wenn es angemessen auf eine schwierige Situation reagiert

Wenn dein Kind in einer komplizierten Situation nicht mit seiner üblichen aggressiven Reaktion reagiert, solltest du es unbedingt loben.

Fördere die Unabhängigkeit

Dies solltest du tun, wenn deine Kinder keine Babys mehr sind (2, 3 oder 4 Jahre), ein gewisses Maß an Selbstständigkeit erlangt haben und Dinge selbst erledigen wollen (essen, anziehen usw.). Fördere diese Selbstständigkeit und lasse sie gewisse Aufgaben alleine erledigen. Auf diese Weise gibst du ihnen Werkzeuge an die Hand, um zu lernen, mit Frustration umzugehen.

Frustration ist charakteristisch für den Menschen. Wenn wir Eltern darauf bestehen, sie zu vermeiden, verdammen wir unsere Kinder zum Unglücklichsein. Die Fähigkeit, mit Frustration umzugehen, setzt voraus, dass wir in der Lage sind, die Probleme zu bewältigen, die uns im Leben begegnen. Wenn wir versuchen, unseren Kindern alles recht zu machen, um zu verhindern, dass sie frustriert werden, verhindern wir damit nur ihre Entwicklung als Menschen.

Denke immer daran, dass ein glücklicher Mensch nicht jemand ist, der nie Fehler macht oder alles hat, was er will. Ein glücklicher Mensch ist jemand, der sich seinen Fehlern stellt und aus ihnen lernt.

This might interest you...
Ein Nein akzeptieren: Wie kannst du das deinen Kindern beibringen?
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Ein Nein akzeptieren: Wie kannst du das deinen Kindern beibringen?

Wenn Kinder frühzeitig lernen, dass sie auch ein Nein akzeptieren müssen, dann wird ihnen das in ihrem späteren Leben sehr nützlich und hilfreich s...