Die OPOL-Methode: Kinder zweisprachig erziehen

29. September 2019
Der OPOL-Ansatz ist eine Methode der zweisprachigen Erziehung, bei der jeder Elternteil mit seinem Kind in der eigenen (Mutter-)Sprache kommuniziert. Weitere Informationen zu dieser Methode findest du in unserem heutigen Artikel.

OPOL, das im Englischen für „One person, one language“ steht, also „ein Elternteil, eine Sprache“, ist ein Ansatz, bei dem jedes Elternteil mit seinen Kindern in einer anderen Sprache interagiert. Die OPOL-Methode ermöglicht es Kindern, beide Sprachen häufig und natürlich zu üben. Dadurch lernen Kinder sehr schnell zwei Sprachen gleichzeitig.

Merkmale von Kindern, die zweisprachig erzogen werden

Das Erlernen einer zweiten Sprache mag komplex erscheinen, aber das muss nicht unbedingt der Fall sein. Wenn die richtigen Techniken angewendet werden, während sich die Kinder mitten in ihrer Entwicklung befinden, kann das Lehren einer zweiten Sprache recht einfach sein.

In einem Interview, das in der spanischen Zeitung El Mundo veröffentlicht wurde, ging Jill Stribling, Regisseurin und Gründerin von English for Fun, auf das Problem ein. Sie erklärte, dass es zwar ideal sei, zwei Sprachen gleichzeitig zu lernen, es aber später auch noch möglich sei, eine zweite Sprache zu erlernen.

Laut Stribling sprechen die Einwohner in Ländern wie Holland und Belgien zwei Sprachen gleichzeitig. Darüber hinaus beginnt die Zweisprachigkeit dort in der Regel bereits in einem sehr jungen Alter. Sie fügte hinzu: „Zweisprachige Kinder sind in der Regel kreativer, ihr Gehirn entwickelt sich anders und sie haben ein höheres Selbstwertgefühl.“

Jill Stribling wies jedoch auch darauf hin, dass das Erzwingen einer Antwort in einer bestimmten Sprache das Lernen der Kinder blockieren kann. Sie empfiehlt den Eltern daher, geduldig zu sein und den Kindern die Zeit zu geben, die sie zum Lernen benötigen.

Wie wende ich die OPOL-Methode bei Kindern an?

Kindertagesstätten und Vorschulen sind ideale Orte für Kinder, um eine zweite Sprache zu lernen. Daher kann die Anwendung des OPOL-Ansatzes hier effektiv sein. Du kannst dies auch bei der für die Betreuung deines Kindes zuständigen Person beantragen.

Nachfolgend findest du einige Richtlinien, die du beachten solltest, wenn du damit beginnst, die OPOL-Methode anzuwenden:

Greife auf Videos und Lieder zurück

Um mit der OPOL-Methode zu beginnen, solltest du Videos, Lieder und sogar Kinderprogramme in der Zielsprache verwenden. Auf diese Weise können die Kinder die Sprache bereits in jungen Jahren erkennen. Dies hilft ihnen auch dabei, verschiedene Akzente zu identifizieren.

Bei der OPOL-Methode ist es hilfreich Videos und Lieder in der Zielsprache zu verwenden

Die OPOL-Methode: Verwende den ganzen Tag über beide Sprachen

Um den OPOL-Ansatz bei der zweisprachigen Erziehung korrekt anzuwenden, sollten die Eltern ihre Kinder beiden Sprachen gleichermaßen aussetzen. Die genaue Berechnung der Verwendung jeder Sprache ist natürlich kompliziert. Die Eltern sollten jedoch mindestens 30% der Zeit oder mindestens 5 Stunden am Tag darauf abzielen, die zweite Sprache zu verwenden.

Die Bedeutung des Kontexts

Es ist wichtig, dass Kinder lernen, eine bestimmte Umgebung oder Person mit einer der Sprachen in Beziehung zu setzen. Auf diese Weise kann ihr Gehirn erkennen, wann sie sich auf jede ihrer Sprachen konzentrieren müssen.

Die OPOL-Methode: Wende die Routinen korrekt an

Zum Erlernen einer neuen Sprache sind häufig Routinen erforderlich. Aus diesem Grund sollten die Eltern darauf achten, dass ihre Kinder regelmäßig ihre zweite Sprache verwenden. Sie sollten die zweite Sprache daher nicht länger als zwei Tage aussetzen.

Denke daran, dass Kinder jeden Tag lernen. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Lernen durch tägliche Aufgaben und verschiedene Aktivitäten zu stärken.

Aktivitäten, um die Sprache zu verfestigen

Die Zeitung El Mundo empfiehlt einige Techniken, mit denen Eltern das Erlernen einer Sprache schneller und effektiver gestalten können. Dies sind einige ihrer Empfehlungen:

  • Mit den modernen Optionen des Sprachwechsels ist es für Kinder viel einfacher, Programme in verschiedenen Sprachen zu sehen. Dies ist in dieser Phase äußerst vorteilhaft.
  • Filme in der Zielsprache ansehen. Dies stärkt die Sprache und hilft den Kindern, sie schneller zu erkennen.
  • Bücher in der Zielsprache (vor)lesen. Eltern können je nach Alter ihrer Kinder unterschiedliche Bücher verwenden. Hörbücher sind dabei auch sehr effektiv.
Wenn du der OPOL-Methode nachgehst, hilft es, deinen Kindern Bücher in der Zielsprache vorzulesen

  • Ausführung lustiger und einfacher Aktivitäten. In Bezug auf das, was Kinder in der Schule lernen, können Eltern auch Aktivitäten zu Hause durchführen. Wenn ein Kind beispielsweise in der Schule Farben lernt, können Eltern dieses Lernen zu Hause durch Spiele verstärken.
  • Wenn jeder Elternteil sein Kind ausschließlich in einer Sprache anspricht, gewöhnt sich das Kind viel schneller an beide Sprachen.
  • Lade kinderfreundliche Apps in der Zielsprache herunter, die deine Kinder verwenden können. Da die Technologie heutzutage ein wichtiger Bestandteil des Lebens ist, haben Eltern einen einfachen Zugriff auf eine Vielzahl von Aktivitäten und Spielen für Kinder.

Anfangs ist es normal, dass Kinder, die zwei Sprachen gleichzeitig lernen, manchmal Wörter verwechseln. Geduld und Übung sind daher unerlässlich, um die OPOL-Methode effektiv anzuwenden.

  • Diario, El Mundo. (2015). ¿Bilingües? Cómo enseñar otro idioma a los niños sin forzarlos. Diario, El Mundo.
  • Garabaya, Celia. (2016). Método bilingüe Opol para los niños. Tribuna Salamanca.