Eifersucht auf Geschwister – was kannst du hier tun?

· 15. April 2018
Es gibt viele Gründe warum ein Kind eifersüchtig ist, aber die Ankunft eines neuen kleinen Bruders oder einer Schwester ist sicherlich ein Hauptgrund.

Kindern bei Gefühlen von Eifersucht auf Geschwister zu helfen, ist ein Weg um sicher zu stellen, dass diese Situation nicht in etwas Problematischeres ausartet. Eifersucht bei Kindern ist ganz normal. Aber für Eltern kann diese Situation und der Umgang damit schwierig sein.

Eifersucht bei Kindern sollte nicht negativ gesehen werden. Tatsächlich ist das auch ein Beweis dafür, dass das Kind sich der Familie zugehörig fühlt. Durch die Eifersucht auf Geschwister, insbesondere Neugeborene, drückt ein Kind seine Angst über den Verlust der Liebe und Zuneigung der Eltern aus. Es ist dennoch wichtig, diese Gefühle zu adressieren.

Auch wenn sich Eltern oft Sorgen darüber machen, dass ihre Kinder auf Geschwister eifersüchtig sein werden, so schaffen die meisten es nicht, sie darauf vorzubereiten, bevor das neue Familienmitglied da ist. Es ist jedoch genauso wichtig der Eifersucht vorzubeugen, wie sich mit ihr auseinander zu setzen, wenn sie da ist.

Schauen wir uns ein paar Wege an, wie wir Kindern dabei helfen können, ihre Eifersucht auf Geschwisterchen und damit verbundene Ängste abzulegen.

Wie man den Anpassungsprozess vereinfachen kann

Wir wissen, dass nicht alle Kinder auf dieselbe Art und Weise auf ein neues Geschwisterchen reagieren. Einige werden ihre Eifersucht offen zeigen und andere werden sie verstecken. Manche Kinder sind gar nicht eifersüchtig.

Aus diesem Grund ist es wichtig, mit Kindern zu reden bevor der Bruder oder die Schwester auf die Welt kommt. So hilft man ihnen sich rechtzeitig an diese Veränderung zu gewöhnen.

Dein Kind sollte wissen, welche Veränderungen ihm bevorstehen. Es kann sein, dass sie selbst sich darüber noch gar keine Gedanken gemacht haben. Genau deshalb ist es wichtig, dass es ihnen jemand sagt.

Die Pflege und Aufmerksamkeit, die ein Neugeborenes braucht werden viel von deiner Zeit und Energie in Anspruch nehmen. Lass das dein Kind nicht erst überraschend feststellen, wenn es schon soweit ist. 

 Wir können Kindern nicht vorgeben, wie sie sich in Bezug auf ein neues Baby fühlen sollen. Sei geduldig, verständnisvoll und tolerant mit ihren Emotionen. Es kann sein, dass die Eifersucht schnell wieder abebbt. Achte darauf aber mach dir auch nicht zu viele Sorgen.

Wenn das Baby nach Hause kommt, dann wird dein Kind besser verstehen, was du ihm im Vorfeld erklärt hast. Dann ist es an der Zeit, ihm zu helfen, sich an die Situation anzupassen.

Einige Familien entscheiden sich dazu, den Kontakt zwischen den Kindern zu überwachen oder zu begrenzen, bis das ältere Kind sich emotional stabilisiert hat.

Kindern dabei helfen die Eifersucht auf Geschwister abzulegen

Eifersucht auf Geschwister

Dieser Prozess ist vielleicht nicht ganz einfach. Kinder ändern ihre Meinung nicht so schnell. Vor allem dann nicht, wenn sie keine richtige Anleitung erfahren. Geduld und Liebe sind der Schlüssel dazu, Kindern zu helfen ihre Eifersucht auf Geschwister zu überwinden.

Diese Tipps haben schon vielen Familien bei der Lösung dieser Situation geholfen:

  • Ermutige das ältere Kind, Zeit mit dem kleinen Bruder oder der Schwester zu verbringen. Lass sie das Baby halten und berühren – natürlich immer unter Aufsicht.
  • Stelle sicher, dass wenn Familie und Freunde zu Besuch kommen, nicht jeder die ganze Zeit auf das neue Kind fixiert ist.
  • Vermeide es, dass das Neugeborene den Raum des älteren Kindes einnimmt. Zwinge sie nicht dazu, ihr Kinderzimmer oder sonstigen persönlichen Raum aufzugeben.
  • Gib ihnen tagtäglich Eins-zu-eins Aufmerksamkeit. So stellst du sicher, dass sie sich nicht ausgeschlossen fühlen. Versuche einige der Aktivitäten, die ihr bisher zusammen gemacht habt, auch weiterhin zu tun.
  • Akzeptiere, dass sie sich für eine Weile wieder wie ein jüngeres Kind verhalten und zum Beispiel nach einer Flasche fragen. Das Beste ist dann, diesen Wünschen ohne allzu viel Aufmerksamkeit nachzukommen.
  • Sei beiden Kindern zugeneigt. Vernachlässige keines von beiden. Aber verwöhne das ältere eifersüchtige Kind nicht zu sehr. Ansonsten vermittelst du ihm, dass sein Verhalten gut und richtig ist.
  • Schreie das ältere Kind nicht an, wenn es mal ein bisschen zu grob mit dem Kleinen ist. Sprich klar und deutlich, wenn du sagst, was akzeptabel ist und was nicht.
  • Das ältere Kind aufzufordern daran teilzunehmen, wenn du dich um das Baby kümmerst, kann erfolgreich sein. Es hilft dabei, dass sie eine Bindung zu ihrem Geschwisterchen eingehen. So werden sie auch erkennen, dass das Baby Bedürfnisse hat, die mehr Zeit in Anspruch nehmen.
  • Dein älteres Kind wird es zu schätzen wissen, wenn du ihm eine Art besonderes Privileg gibst, was seinem Alter angemessen ist.

Je nachdem wie alt das Kind ist, sollte es relativ schnell in der Lage sein, sich an die Gegenwart des neuen Geschwisterchens anzupassen. Dennoch solltest zu aufmerksam sein und beobachten, ob unangemessenes Verhalten vorkommt.