„Die unendliche Geschichte“: 10 Zitate

· 6. November 2018
"Die unendliche Geschichte" wurde 1979 von dem deutschen Autor Michael Ende geschrieben. Es ist ein großartiger Fantasy-Roman, der beispiellosen Erfolg hatte und später auch verfilmt wurde.

Die unendliche Geschichte“ wurde 1979 von dem deutschen Autor Michael Ende geschrieben. Es ist ein großartiger Fantasy-Roman, der beispiellosen Erfolg hatte und später auch verfilmt wurde.

Die Hauptfigur dieses Werkes, Bastian, wird in der Schule so lange gemobbt, bis er  unerwartet in der Bibliothek Zuflucht sucht. Dort wird Bastian auf ein magisches Buch aufmerksam. Damit betritt er eine neue Fantasiewelt. 

Die unendliche Geschichte lehrt uns unter anderem, dass man an sich selbst glauben muss, um seine Ziele zu erreichen.

Wir haben wunderschöne Zitate aus diesem Werk für dich zusammengestellt, die dich sicher zum Nachdenken anregen werden.

10 Zitate aus „Die unendliche Geschichte“

  1. Man versichert, dass im Reich der Fantasie, jeder Teil von dir selbst der Traumwelt angehört. Und auch der Hoffnung der Menschheit. Deshalb gibt es, wie wir bereits erwähnt haben, im Reich der Fantasie keine GrenzenMan kann so lange fantasieren wie es einem beliebt.
  2. „Ich frage mich“, sagte er zu sich selbst, „was in einem Buch ist, wenn es geschlossen ist. Ich weiß, dass es voller Briefe ist, die auf Papier gedruckt sind, doch sobald ich es öffne passiert etwas. Dann sehe ich eine Geschichte mit Menschen, die ich nicht kenne; ich sehe Abenteuer, Taten und Kämpfe.“
    Die unendliche Geschichte: Buch
  3. Jede wahre Geschichte ist eine unendliche Geschichte.
  4. Menschliche Leidenschaften haben mysteriöse Wege, bei Kindern und Erwachsenen. Diejenigen, die von ihnen betroffen sind, können sie nicht erklären, und diejenigen, die sie nicht kennen, haben gar kein Verständnis dafür.
  5. Manchmal fragen wir uns, ob wir in einem Spiegel dasselbe sehen wie in einem anderen Spiegel.
  6. Wenn es darum geht, Menschen zu kontrollieren, gibt es kein besseres Instrument als Lügen. Denn du siehst, Menschen leben nach Überzeugungen. Aber Überzeugungen kann man manipulieren. Daher ist die Macht, Überzeugungen zu manipulieren, das Einzige, was zählt.
  7. Manchmal fragen wir uns, warum Fantasie stirbt? Weil Hoffnungen in Menschen sterben und sie manchmal sogar ihre Träume vergessen.
  8. Sie schüttelten sich die Hände, ohne es zu bemerken, sie hörten einander zu, ohne es zu bemerken. Alles entfaltete sich in Stille, weil jeder wusste, was er für den anderen empfand. Es war nichts anderes als die Freude, einen Freund gefunden zu haben.
  9. In seinen Träumen fühlte er sich als der Stärkste, der Größte oder der Intelligenteste. Aber diese Wünsche hat er bereits überwunden. Denn jetzt will er nur geliebt werden, so wie er ist.
  10. Es ist wichtig, dem Weg deiner Wünsche zu folgen. Obwohl es kompliziert ist, scheint es nicht schwierig. Doch es ist die gefährlichste aller Straßen.

Lesetipp: Linkshänder-Kinder: 10 Besonderheiten

Fakten und Kuriositäten

Die unendliche Geschichte besteht aus zwei Teilen. Im ersten beginnt das Kind Bastian das Buch zu lesen und lernt die Abenteuer von Prinz Atréju kennen, der von der Kaiserin entsandt wurde, um das Reich der Fantasie zu retten.

Im zweiten Teil ist Bastian ein Prinz mit übernatürlichen Kräften und beschließt, das Land zu bereisen, das er gerettet hat. Dann beginnt er einen Krieg, um der oberste Herrscher des Königreichs zu werden.

Die unendliche Geschichte

Seine Wünsche sind überall verstreut, und mit der Zeit erinnert er sich wieder an sein früheres Leben. Mit Gewissheit nennt er seinen Namen: Bastian Baltasar Bux.

Michael Ende hat diese Geschichte für Kinder und Jugendliche geschrieben. Sie kann in jeder Lebensphase unterschiedlich interpretiert werden. 

Wenn Kinder das Erwachsenenalter erreichen, können sie das Buch noch einmal lesen und alle Passagen mit einer anderen Perspektive analysieren.

Literatur und Lügen sind aus der gleichen Substanz: Fiktion. Diese Substanz kann Medizin oder Gift sein, das hängt von den Händen ab, die sie verwenden.

-Michael Ende-

Die unendliche Geschichte ist ein Buch, das es dem Leser ermöglicht, große Emotionen zu fühlen. Von Zeit zu Zeit wollen wir alle in die Kindheit zurückkehren.