Die Müdigkeit einer Mutter ist direkt proportional zur Liebe zu ihrem Kind

· 5. März 2018
Die Müdigkeit einer Mutter vergeht nie, weil Frauen, die sich der Mutterschaft widmen, niemals schlafen. Von dem Moment an, in dem sie anfangen, Leben in ihren Bäuchen zu spüren bis zum Erwachsenenalter ihrer Kinder verbringen Mütter viele schlaflose Nächte.

Zweifellos hat jedes Kind seinen Schutzengel, aber wir sollten sie nicht im Jenseits suchen, sondern im „Hier“. Genauer gesagt, an ihrer Seite. In diesem Artikel möchten wir dich dazu einladen, die Bemühungen aller Mütter zu würdigen. Alle Tage, Monate und Jahre der Pflege und Hingabe die sie in ihre Kinder investieren und die Müdigkeit in Kauf nehmen.

Die Müdigkeit einer schwangeren Mutter

Die Müdigkeit einer Mutter beginnt bereits in der Schwangerschaft und ist in jedem Stadium des Wachstums ihres Kindes präsent. Gerade in den fortgeschrittenen Schwangerschaftswochen ihres Babys hat sie schlaflose Nächte.

Warum haben Mütter während der Schwangerschaft Probleme mit dem Schlafen? Mütter bleiben Nachts durch die Bewegungen der ruhelosen kleinen Nachteulen oder durch die typischen Unannehmlichkeiten, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, wach.

Die Müdigkeit einer Mutter nach der Ankunft des Neugeborenen

Das Baby ist da! Trotz der Freude und Aufregung, die zu Hause herrscht, scheinen sich deine Nächte nicht zu verändern. Sätze wie „Sie lassen mich nicht schlafen“ oder „Ich kann nicht und sollte auch nicht schlafen“ wiederholen sich unaufhörlich bei neuen Müttern.

Kein Wunder, denn die ersten Monate eines Kindes sind für jede Mutter schwierig, weil sie eine Reihe von Veränderungen und erhebliches Lernen mit sich bringen. Das Neugeborene wacht oft auf und weint untröstlich.

Die Müdigkeit einer Mutter - Erschöpfte Mutter mit BabyHat es Hunger? Ist ihm zu warm? Ist die Windel voll? Nichts scheint es jedoch mehr zu beruhigen als in deinen Armen zu liegen. Hier beginnt eine Zeit, in der das ewige Wachsein einer Mutter ausschließlich durch die Sorge um den Zustand ihres Kindes verursacht wird.

Und wenn das Kind älter wird …

Dein Kleines beginnt zu wachsen und viele Dinge verändern sich. Sicher wirst du die Phase erreichen, wo das Kind seine ersten kleinen Zähne bekommt, feste Nahrung zu essen beginnt, zu krabbeln beginnt und sogar seine ersten Schritte macht.

In dieser Phase wirst du eine glorreiche Tatsache bemerken und zu schätzen wissen: das Baby beginnt, friedlich und für längere Zeit zu schlafen! Und wenn du Glück hast, wird dein Kind die ganze Nacht durchschlafen. Eine wahre Leistung!

Hier kommt wiederum ein weiterer Faktor hinzu, der die Müdigkeit einer Mutter bedingt. „Es will nicht einschlafen!“. Die Stunden vergehen und du bist gefangen in einem Albtraum. Denn dein Kind ist, obwohl es den ganzen Tag gespielt und Spaß gehabt hat, nicht müde.

Die Routine, die mit einem warmen Bad beginnt, gefolgt von Schlafliedern, Geschichten, Umarmungen, Küssen und Streicheleinheiten ist nicht genug, um es zum Schlafen zu bringen. Du trägst einen intensiven Kampf gegen die Erschöpfung aus, diesen Soldaten, der nicht stirbt, sondern immer wieder angreift. Währenddessen wird dein Kind aktiver sein als je zuvor, versuchen zu spielen, zu entkommen und, warum auch nicht, auf dem Bett herumzuspringen.

Die Müdigkeit einer Mutter - Schlaflose MutterAndere Situationen, die die Müdigkeit einer Mutter verursachen

Sicher hast du gedacht, wir hätten die Nächte vergessen, in denen du das Fieber des Kindes, seinen Stuhlgang, Husten, Ausschlag und viele andere Symptome, die deine Aufmerksamkeit erregen kontrollierst. Diese beunruhigen dich, bis zu dem Punkt, an dem du nicht schlafen kannst.

Die Müdigkeit einer Mutter kann auch jederzeit durch Krankheiten ihres geliebten Kindes verursacht werden. „Ich kann nicht schlafen“, der Zustand der Hypervigilanz hält dich wach und du konzentrierst dich auf jedes Zeichen und jede Bewegung deines Kindes.

Und ja, wenn dein Kind älter wird, werden einige Dinge unvermeidlich werden. Wie ihre ersten Aktivitäten. Ob es nun die erste oder die zehnte Party ist, du verbringst Nächte, ohne zu Bett zu gehen. Nun, es macht keinen Sinn, wenn du schon davon ausgehst, dass Schlafen eine wirklich unmögliche Mission sein wird.

„Tschüs Mama, ich gehe aus. Warte nicht auf mich.“ Der Plan für heute Abend? Kaffee, ein Film und natürlich eine Uhr bei der Hand haben, um zu beobachten, wie die Zeit vergeht. Das Motto hier wird zu „Schlafen – unmöglich!“.

Trotz dieser vielen schlaflosen Nächte geben Mütter alles, wenn es um die Erziehung ihrer Kinder geht. Aus bedingungsloser Liebe beobachten diese „Schutzengel“ Tag und Nacht das Wohlergehen ihres Kindes in jeder Phase ihrer Entwicklung. Einen enormen Applaus für diese wundervollen Wesen!