Wird die Intelligenz von Kindern von der Mutter vererbt?

· 4. März 2018
Du kannst nicht glauben, wie schlau dein Kind ist. Aber weißt du, warum es so schlau ist? Wegen dir! Was sagt die Wissenschaft über die Intelligenz von Kindern?

„Wie der Vater, so der Sohn“ lautet das alte Sprichwort, aber es sollte erwogen werden, es durch „Wie die Mutter, so die Intelligenz“ zu ändern. Die Wissenschaft startete eine große Diskussion, nachdem sie gezeigt hatte, dass die Intelligenz von Kindern von ihren Mütter stammt.

Liebe Väter, die „Ich bin Mutter“ lesen, es tut uns leid. Aber selbst wenn deine Kinder wie eine Kopie von dir aussehen, ist Intelligenz normalerweise ausschließlich der Verdienst der Mutter. Ja, ein weiterer Verdienst für jene Frauen, die nichts weniger tun als ein neues Lebens in die Welt setzen!

Die Forscher fanden heraus, dass Frauen Gene, die mit Intelligenz in Verbindung stehen, über die sogenannten „konditionierten Gene“ übertragen. Diese haben eine biochemische Markierung, mit der man ihre Herkunft nachvollziehen kann. Wenn sie von der Mutter stammen, funktionieren diese. Wenn sie vom Vater stammen, werden sie unterdrückt.

Die Intelligenz von Kindern, ein mütterliches Vermächtnis

Es war immer bekannt, dass Intelligenz eine klare erbliche Komponente hat. Neuere Forschungen haben jedoch gezeigt, dass die Intelligenz von Kindern von ihren Müttern kommt, weil man diese Gene auf dem X-Chromosom von Frauen finden kann.

Laut einer Studie der Cambridge Universität tragen mütterliche Gene zur Entwicklung der Denkzentren des Gehirns bei. Sie argumentiert auch, dass Mädchen eher die Intelligenz der Mutter erben, da sie zwei X-Chromosomen erben, während Jungen nur eines erben.

Ebenso akkumulieren sich die Zellen der väterlichen Gene in den Regionen des emotionalen Gehirns, die Teil des limbischen Systems sind, um das Überleben zu garantieren, indem sie Funktionen wie Sex, Ernährung und Aggression regeln.

Es gibt jedoch keine väterliche Zelle in der Hirnrinde, in der sich die fortgeschrittensten kognitiven Funktionen wie Intelligenz, Denken, Sprache und Planung entwickeln. Im Gegenteil, dort wurden nur die mütterliche gefunden.

Neue Studien zur Intelligenz von Kindern

Kürzlich haben Forscher an der Universität Ulm die Gene untersucht, die an einer Hirnschädigung beteiligt sind und herausgefunden, dass diejenigen, die mit kognitiven Fähigkeiten zusammenhängen, auf dem X-Chromosom zu finden waren.

Das interessanteste Ergebnis zu diesem Thema kommt jedoch aus den Vereinigten Staaten. Dort wurde eine Studie durchgeführt, in der etwa zwölftausend junge Menschen zwischen 14 und 22 Jahren befragt wurden. Wobei die Hautfarbe, ihre Ausbildung und sogar ihr sozioökonomisches Niveau berücksichtigt wurde.Intelligenz von Kindern - Junge mit Brille

Bei dieser gründlichen Untersuchung kamen sie zu dem Schluss, dass der Intelligenzquotient der Mutter der beste Prädiktor für Intelligenz war. Genauer gesagt konnten diese Wissenschaftler nachweisen, dass der IQ von jungen Menschen, nur durchschnittlich 15 Punkte vom mütterlichen entfernt ist.

Erklärungen jenseits der Genetik

Eine andere Gruppe von Studien zeigt, dass die Mutter eine wichtige Rolle in der intellektuellen Entwicklung ihrer Kinder spielt. Wie? Nichts weniger als durch physischen und emotionalen Kontakt. Einige Untersuchungen verbinden diesen Kontakt direkt mit der Intelligenz.

Forscher der Universität von Minnesota fanden heraus, dass Kinder, die mit einer engen Bindung aufwachsen, bereits in jungen Jahren ein komplexeres symbolisches Spielen entwickeln. Es wurde auch gezeigt, dass sie beharrlicher sind und weniger Schwierigkeiten haben, Probleme zu lösen.

Diese Idee basiert auf der Sicherheit der Bindung, die Kindern bei der Erkundung der Welt hilft und ihnen das Vertrauen gibt, Probleme zu lösen, ohne sich zu entmutigen. Darüber hinaus bieten diese Mütter ihren Kindern oft verschiedene Maße an Hilfe an und helfen so, ihr Potenzial zu stimulieren.

Auf der anderen Seite bewies die Universität von Washington dass die affektive Beziehung für die Entwicklung des Gehirns wichtig ist. Mütterliche Liebe und Bindung ist grundlegend für das Wachstum einiger Teile des Gehirns.Intelligenz von Kindern - Spielendes Kind

Die Studie zeigt, dass, wenn die Mutter ihr Kind emotional unterstützt und ihre intellektuellen und emotionalen Bedürfnisse adäquat befriedigt, der Hippocampus dieses Kindes um 10% größer ist als der von Kindern mit emotional distanzierten Müttern.

Intelligenz muss gefördert werden

Es lohnt sich, klarzustellen, dass Intelligenz nicht nur vererbt wird, sondern auch, von gewissen Stimulationen gefördert wird. Und das ist meistens auch der Verdienst der Mutter, da sie normalerweise diejenigen ist, die ihre Babys und Kinder dazu anregt, sie zu entwickeln.

Eine andere Grundlage der Intelligenz liegt in der Nahrung. In dem Moment, in dem die Mutter ihr Baby stillt, beginnt sie, es zu nähren und eine einzigartige Bindung aufzubauen. Daher gibt es Theorien, die argumentieren, dass jene Kinder, die länger gestillt wurden, intelligenter und erfolgreicher sind.

Die Mutter hat auch einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Intelligenz von dem Moment an, in dem sich ihr Kind im Mutterleib befindet. Zu dieser Zeit stimuliert die Mutter es durch verschiedene Musikstile und es nimmt wichtige Nährstoffe für seine Entwicklung auf.

Jetzt, da du diese aufschlussreichen Fakten kennst, weißt du, dass du deiner Mutter dafür danken solltest, dass du so intelligent bist. Und wundere dich nicht darüber, wie schlau dein Kind ist. Denn das Kind hat eine schlaue Mutter.