6 tolle Leistungen im ersten Lebensjahr deines Babys

· 9. Oktober 2018
Jeden Tag aufs Neue wird dir dein Baby viele neue Errungenschaften zeigen, die seine Persönlichkeit definieren.

Du hast bestimmt schon viele tolle Leistungen im ersten Lebensjahr deines Babys beobachten können, die dich mit Stolz erfüllen.

Dank deiner Pflege und Hingabe erreicht dein Kleines sein erstes Lebensjahr mit neuen Verhaltensweisen, die dich überraschen werden.

Jeden Tag aufs Neue wird dir dein Baby viele neue Errungenschaften zeigen, die seine Persönlichkeit definieren.

Zweifelslos sind Mama und Papa die Vorbilder, denen ein Baby in dieser Phase folgen wird. Das bedeutet, es wird die meisten deiner Aktionen nachahmen.

Dabei kannst du beobachten, ob sich dein Kind normal entwickelt. Mit anderen Worten, so wie dein Kind spielt, redet, lernt und sich verhält, gibt es dir viele Hinweise über seine Entwicklung.

Diese Zeichen sind als Entwicklungsindikatoren bekannt und erlauben dir, wichtige Fakten über die allgemeine Gesundheit deines Kleinen zu entdecken.

Leistungen im ersten Lebensjahr

Leistungen im ersten Lebensjahr - Leistungen_im_ersten_Lebensjahr-2

Das erste Jahr im Leben eines Kindes enthält unzählige großartige Entdeckungen. Ganz besondere Leistungen sind Kommunikation, gesellschaftliche Interaktion und die Kontrolle der Körperteile. 

Anschließend erfährst du, was ein Kind normalerweise im ersten Lebensjahr alles lernt.

Lesetipp: Sprachentwicklung: Wann muss ich mir Sorgen machen?

Der erste Monat: Kontakt mit der Welt

Während seiner ersten Lebenswochen wird dein Kind sich instinktiv an seine Umgebung anpassen.

Zum Beispiel wird es seine Augen zum Licht bewegen, seinen Kopf drehen und Mund und Arme öffnen, wenn es laute Geräusche hört, usw.

Dein Neugeborenes verständigt sich durch Weinen, um dir mitzuteilen, dass es hungrig ist, sich alleine fühlt oder dass es ihm heiß beziehungsweise kalt ist.

Der zweite Monat: Mamas Lächeln

Einige Reize werden dein Kind zum Lächeln bringen. Zum Beispiel wenn es Mama sieht. Gleichzeitig wird es anfangen, gurgelnde Geräusche zu machen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Die Anwesenheit von anderen ist in dieser Phase besonders wichtig.

Der dritte Monat: Verstärkte Kopfbewegungen

Dein Baby zeigt nun mehr Interesse an Dingen und fängt an, seinen Kopf in die Richtung der Geräusche zu drehen, die es hört. Es liebt visuelle Stimulationen und beginnt, sich mit babbelnden Geräuschen zu verständigen.

Der vierte Monat: Kontrolle über den kleinen Körper

Dein 4 Monate altes Kind hält seinen Kopf jetzt alleine und starrt ständig seine Hände an. Es lacht oft und mag nicht alleine gelassen werden.

Der fünfte Monat: Babbeln ist das neue Reden

Dein Kleines liebt das Geräusch seiner eigenen Stimme und gibt ständig Laute von sich. Es steckt sich nun schon Dinge in den Mund und hasst es, wenn du aufhörst, mit ihm zu spielen.

Der sechste Monate: Zahnen

Von nun an kann dein Baby bereits alleine herumrollen, sein Fläschchen mit den Händen halten und es hat eine Vorliebe für bestimmte Personen. Die ersten Zähnchen werden langsam sichtbar.

Es ist wichtig, dass du dein Kind nun umso besser beaufsichtigst, damit es nicht von der Bettkante oder vom Sofa rollt.

Jedes Baby entwickelt sich mit seinem eigenen Tempo, also mach dir keine Sorgen, wenn du bei anderen Kindern mehr Veränderungen siehst.

Der siebte Monat: Alleine sitzen

Jede Sekunde ist eine neue Chance, etwas zu lernen. Die Muskeln deines Babys werden stärker.

Dein Kind kann nun seinen Oberkörper heben und für eine Weile alleine sitzen bleiben. Es versteht, was du sagst. Seine Geräusche haben sich in Silben entwickelt. Außerdem benutzt es seine Hände frei.

Der achte Monat: Das Gefühl der Angst

Fremde und neue Leute können bei deinem Kind Angst auslösen, außer sie treten ruhig und langsam auf es zu und sprechen dabei mit sanfter Stimme.

Dein Kind drückt seine Gefühle aus und rollt sich von einer auf die andere Seite.

Der neunte Monat: Krabbeln

Dein wachsendes Baby bewegt sich von nun an krabbelnd fort. Natürlich ist dieser Prozess bei jedem Kind anders.

Wir empfehlen dazu auch diesen Artikel: Die Entwicklung des Krabbelns bei Babys

Du kannst dein Kind zum Beispiel dazu anregen, indem du seine Spielsachen an Orten versteckst, die es nur krabbelnd erreichen kann.

Der zehnte Monat: Jetzt wird aufgestanden

Leistungen im ersten Lebensjahr - Leistungen_im_ersten_Lebensjahr
Dein 10 Monate altes Kind zieht sich nun an allen Oberflächen hoch, um aufzustehen. Es kann doppelte Silben wie „Ma-ma“ und „Pa-pa“ aussprechen.

Es winkt mit seinen kleinen Händchen, um andere zu grüßen. Außerdem liebt es, neue Geräusche zu hören (am besten etwas das viel Krach macht, wie Spielsachen werfen oder Zeitschriften zerreißen).

Wenn du das Gefühl hast, dass etwas nicht stimmt, sprich mit deinem Kinderarzt über deine Sorgen.

Der elfte Monat: Fast geschafft

Du kannst dich jetzt mit deinem Baby besser verständigen. Es fängt an, seine ersten Wörter zu sagen und von alleine zu gehen. Es versteht die Ausdrücke „Gib mir das“ und „Leg das wieder hin“. Das sind tolle Leistungen im ersten Lebensjahr.

Das erste Jahr: Unabhängigkeit

Dein Baby läuft jetzt immer mehr alleine und entdeckt neue Arten des Spielens. Es verbringt weniger Zeit mit Mittagsschläfchen und es fällt ihm nicht leicht, sich zu verabschieden.

Seine sprachlichen Fähigkeiten sind nun ausgeprägter und es benennt Dinge bei ihrem Namen.

Das sind nur einige der Leistungen im ersten Lebensjahr deines Babys.

Denke daran, dass du mit deinem Kinderarzt über alles reden kannst, was dir nicht normal erscheint. Doch vergiss nicht, dass die Entwicklung bei jedem Kind unterschiedlich verläuft.

Behandle dein Kind mit Liebe und Fürsorge. Begleite es und hab Spaß mit ihm, während es dieses wunderbare Leben entdeckt und es wird alle diese Leistungen im ersten Lebensjahr erreichen.