12 Spartipps für Eltern – so kommt ihr günstiger weg

· 29. Juni 2018
Das Sparen wird in der Familie sehr schwierig, wenn es Nachwuchs gibt. Es ist wichtig Geld für finanzielle Durststrecken auf die Seite zu legen. Hier sind ein paar Tipps, mit denen frischgebackene Eltern viel Geld sparen können.

Die Geburt eines Babys kann große Veränderungen in die Familie bringen, von den Schlafenszeiten und Essgewohnheiten bis zu der Gestaltung der Wohnung. Die größte Änderung zeigt sich jedoch bei den Finanzen. Aus diesem Grund geben wir dir in diesem Artikel einige Spartipps für Eltern.

Deine Familie sollte Ersparnisse für unerwartete Ausgaben haben, die mit kleinen Babys leider häufiger vorkommen.

Spartipps für Eltern

1. Stille dein Baby

Sich für das Stillen zu entscheiden, ist nich nur am gesündesten für dein Baby. Du sparst auch das Geld für die Milchnahrung – besonders im ersten Lebensjahr deines Kleinen.

„Sparen ist eine sehr schöne Sache. Besonders wenn es die Eltern für einen getan haben.“
-Winston Churchill-

2. Spartipps für Eltern bei der Kinderbetreuung

Eine der größten Ausgaben beim Aufziehen eines Kindes sind Kosten für Babysitter und Betreuungseinrichtungen. Hier kann man Geld sparen, indem man von Zuhause aus arbeitet, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

Wenn du die Möglichkeit hast, von Zuhause aus zu arbeiten, kannst du den Bedürfnissen deines Kindes gerecht werden, ohne auf Einkommen zu verzichten. Dadurch hast du nicht nur finanzielle Vorteile: du kannst deinem Kind auch besser beim Aufwachsen zusehen.

Spartipps für Eltern bei der Kinderbetreuung

3. Keine Vorratskäufe vor der Geburt

Auch wenn es verlockend ist, schon vor der Geburt alles zu kaufen, was dein Kind eventuell benötigen könnte, ist es besser, eine Weile zu warten.

Wenn dein Baby schon ein paar Tage auf der Welt ist, hast du eine bessere Vorstellung davon, was es wirklich an Lätzchen, Schnullern und Windeln braucht oder bevorzugt.

4. Kaufe einen mitwachsenden Kinderwagen

Kaufe einen Kinderwagen, den du an die Größe deines Kindes anpassen kannst. So werdet ihr länger etwas von einer so großen Anschaffung haben.

Es gibt auch Kinderwagen, die sich zu Betten und Sitzen umbauen lassen. Auch wenn sie in der Anschaffung teuer sind, können solche multifunktionalen Produkte langfristig viel Geld sparen.

5. Spartipps für Eltern beim Einkaufen

Achte auch auf die Preise in anderen Geschäften und bei anderen Marken, bevor du dich für ein Babyprodukt entscheidest. Sieh auch nach, ob das Produkt online günstiger zu bekommen ist.

„Sparen heißt auch, das Geld für die richtigen Dinge auszugeben.“

6. Koche Babynahrung selbst

Wenn dein Kind anfängt feste Nahrung zu essen, kaufe keine fertige Babynahrung, sondern koche sie zuhause selbst.

Koche zum Beispiel Gemüse und benutze einen Mixer oder Pürierstab, um leckere Kompotts und Pürees zuzubereiten.

Das dauert zwar etwas länger, aber der Aufwand wird sich mehr als auszahlen.

7. Sei bei der Organisation und Gestaltung eures Zuhauses kreativ

Du kannst dich zum Beispiel ein paar DIY-Projekten zuwenden. Online kannst du hunderte von Ideen  finden, mit denen du das Kinderzimmer dekorieren, Spielzeug selbst herstellen und Gerichte selbst kochen kannst.

Indem du dein Kleinkind in ein kreatives Handwerksprojekt mit einbeziehst, könnt ihr eine eine spaßige Zeit miteinander verbringen. Mit ein paar günstigen und einfachen Materialien könnt ihr ein richtiges Kunstwerk erschaffen.

Spartipps für Eltern bei alltäglichen Produkten

8. Kaufe mit Verstand

Auch wenn er offensichtlich erscheinen mag, ist dieser einer der am schwersten einzuhaltenden Spartipps für Eltern, die ein neugeborenes Baby haben.

Auch wenn die Versuchung noch so groß ist, jedes entzückende Outfit oder Spielzeug für dein Baby zu kaufen: überlege, ob es das wirklich braucht.

Manchmal können die Gefühle die beim Elternwerden involviert sind, die Sinne vernebeln. Kinder wachsen aber so schnell, dass sie eventuell nichtmal dazu kommen, all die gekauften Sachen zu tragen oder zu benutzen.

Übe dich beim Einkaufen in Zurückhaltung und vermeide unnötige Kauforgien.

9. Nutze die regulären Vorsorgeuntersuchungen

Wenn man zu den regulären Vorsorgeuntersuchungen geht, bleibt man gesund und vermeidet es, mit unnötigen Rechnungen für Medizin überhäuft zu werden.

Wenn du die Gesundheit der gesamten Familie unter Kontrolle hast, kannst du das Risiko von Krankheiten reduzieren, die zu unerwarteten Ausgaben führen können.

10. Wiederverwendung und Recycling

Wenn du planst, eines Tages noch ein Kind zu bekommen, kannst du viel sparen, indem du die gekauften Babyprodukte aufhebst und wiederverwendest.

Wenn du gut auf die Sachen deines Baby aufpasst, hast du so für das zukünftige Geschwisterchen schon alles parat.

11. Investiere in Qualität

Wenn du Geld für dich und deine Familie ausgeben willst, versichere dich, dass die Produkte nicht gleich kaputt gehen. Bei preisgünstigen aber billig hergestellten Produkten spart man am falschen Ende.

Geschlechtsunabhängige Produkte können so später auch für einen kleinen Bruder oder eine Schwester benutzt werden, sodass sie ebenfalls viel Sparpotenzial bieten.

12. Nutze Coupons

Viele Magazine, Zeitungen und Webseiten beinhalten Rabatt-Coupons für Produkte, die du täglich brauchst. Nutze solche Angebote voll aus, um die besten Preise für täglich benötigte Produkte zu erzielen.

Man kann die Spartipps für Eltern auch mit anderen frischgebackenen Eltern teilen.

Indem du mit deinem Geld gut wirtschaftest und sparsam bist, bist du auch in finanziellen Angelegenheiten ein gutes Vorbild für deine Kinder.

Mache einen guten Umgang mit dem Geld zu einer Gewohnheit für die ganze Familie.