Tolle Kinderbücher zum Farben lernen

31. Juli 2019
Beim Lesen die Farben zu lernen, kann großen Spaß machen. Vor allem, wenn du dabei die folgenden Bücher verwendest. In diesem Artikel erfährst du, welche Kinderbücher besonders gut geeignet sind.

Die Farben gehören mit zu den ersten Dingen, die die Kleinsten in der Familie lernen, noch bevor sie in den Kindergarten oder in die Schule kommen. Dabei gibt es natürlich ganz verschiedene Möglichkeiten. In diesem Artikel wollen wir dir eine davon vorstellen: Es ist eine didaktische und zugleich sehr unterhaltsame Art und Weise, wie deine Kleinen die Farben erlernen können. Nämlich mit tollen Kinderbüchern!

Denn so ist das Erlernen der Farben für die Kinder ein wahres Vergnügen. Hier erfährst du, welche Bücher sich unserer Meinung nach am besten dafür eignen. Sie sind besonders gut, um deinen Kleinen etwas beizubringen. Und gleichzeitig auch, um zusammen eine schöne Zeit zu genießen. Denn auch für die Eltern ist es beglückend, das Kind beim Entdecken dieser neuen Dinge zu erleben.

Darüber hinaus können auch Lehrer und Lehrerinnen diese Bücher als Hilfs- oder Begleitmaterial im Klassenzimmer verwenden. Denn diese Kinderbücher kann man mit unterschiedlichen Aktivitäten verbinden. So kann dadurch nicht nur das Erlernen der Grundfarben gefördert werden, sondern gleichzeitig auch das Lesen.

Kinderbücher zum Erlernen der Farben

1. Das Mitmach Buch

Der Franzose Hervé Tullet ist der Autor dieses wunderbaren und genialen Buches. Darin geht es ganz interaktiv zu. Es springen, drehen und rollen Kreise verschiedener Farben über alle Seiten.

Vielleicht mag dir dieses Buch auf den ersten Blick fast schon zu einfach erscheinen. Du denkst, es kann nicht so viel zum Lernprozess beitragen. Aber du wirst sehen: Sobald du und dein Kind euch in seine Seiten vertieft, wird euch diese Geschichte gefangen nehmen. Seine Magie und der Einfallsreichtum werden garantiert dafür sorgen, dass sowohl dein Kleines als auch du selbst großen Spaß beim Lesen und Entdecken haben werdet!

Kind mit buntem Regenschirm

2. Eine Geschichte der Farben

Dieses Kinderbuch stammt aus der Feder der Katalanin Mercé Canals. Es ist im Spanischen unter dem Titel „Una historia de colores“ erschienen. Und es ist wirklich ein tolles Buch. Denn es hilft den Kleinsten dabei, gleich zwei grundlegende Konzepte der frühkindlichen Erziehung zu lernen: Nämlich zum einen die Kleidung und zum anderen die Farben.

Dabei wird jedes Kleidungsstück einer bestimmten Farbe zugeordnet. Aber der eigentliche Spaß daran besteht darin, dass das Buch Puzzleteile hat. Diese kann man herausnehmen und auf verschiedene Arten zusammenlegen. Wir empfehlen also auch dieses originelle und lustige Buch mit farbigen Illustrationen. Es ist besonders für Kinder zwischen drei und vier Jahren zu empfehlen.

3. 10 kleine Schafe

Neben Farben lernen unsere Kleinsten als Erstes auch die Zahlen. Was gibt es da also Besseres, beide Dinge gleichzeitig zu lernen? Und noch dazu, wenn in dem Buch die Protagonisten sympathische Tiere sind? Diese vergnügliche Kombination findet sich in dem Buch 10 kleine Schafe von Franziska Gehm.

Hier gibt es also 10 kleine Schafe, die jeweils eine andere Farbe haben. Sie führen jedes Mal in einer größeren Gruppe alle möglichen Arten von Aktivitäten durch. Dabei soll dann das Kind zum einen die Farben der einzelnen Tiere erkennen und außerdem auch zählen, wie viele Schafe bei jeder Aktion dabei sind.

10 kleine Schafe ist ein wirklich wunderbares Bilderbuch. Damit können Kinder auf ganz spielerische Weise nicht nur Farben, sondern auch Zahlen lernen.

Noch mehr Kinderbücher zum Erlernen der Farben

4. Das Farbenmonster

Das Farbenmonster von Anna Llenas ist eines dieser Bücher, das Kindern hilft, gleich mehrere Dinge zu lernen. Aus diesem Grund hat es sich zu einem der meistverkauften Kinderbücher entwickelt.

Denn dieses Buch ist zum einen gut für das Erlernen der Farben geeignet. Hier lernen die Kleinen die fünf Grundfarben kennen: Gelb, Rot, Blau, Grün und Schwarz.

Doch neben der Unterscheidung dieser Farben werden den Kindern auch verschiedene Emotionen nahegebracht. Und diese werden mit einer bestimmten Farbe in Verbindung gesetzt. Deshalb gehört Das Farbenmonster mit zu den besten Kinderbüchern. Denn damit lernen die Jüngsten nicht nur die Farben, sondern auch, wie sie besser mit den unterschiedlichen Gefühlen in ihrem Inneren umgehen können.

Farben lernen: ein blaues Monster und ein Kind

5. Farben Buch

Dieses Buch ist der Nachfolger vom oben bereits empfohlenen Mitmach Buch von Hervé Tullet. Hier behandelt der Autor nun das Mischen der verschiedenen Farben. Dabei wird den Kindern anschaulich vermittelt, wie Mischfarben entstehen.

Doch es ist nicht nur ein didaktisches Buch. Es stellt auch ein hervorragendes Hilfsmittel für alle möglichen Aktivitäten, die mit Malen zu tun haben, dar. Und zwar sowohl im Klassenzimmer als auch zu Hause. Du wirst sehen: Es macht den Kindern riesiges Vergnügen! So lernen sie auf ganz spielerische Art und Weise die Farben kennen und wie sie entstehen.

6. Und noch ein französisches Kinderbuch zum Farben lernen

Bisher gibt es Zazou et Leopold : Les couleurs von Jacques Duquennoy noch nicht auf Deutsch. Aber es steht ganz außer Zweifel, dass die Kinder dieses Buch lieben werden! Denn die beiden Protagonisten sind zwei sympathische Tiere. Außerdem vermittelt es auf didaktische Weise die Grundfarben. Und nicht zuletzt geht diese Vermittlung auf ganz spielerische Weise vor sich. Das macht das Lesen natürlich zu einem wahren Genuss.