8 Übungen, um die Muskeln von Babys zu stärken

24. Juli 2018
In den ersten Jahren ist es wichtig, die Muskeln von Babys zu stärken, damit sie sich aufrichten, sitzen, krabbeln oder laufen können. Deshalb wird empfohlen, einige Übungen zu machen, die das bewirken.

Die Muskeln von Babys zu stärken ist genauso wichtig wie bei allen anderen Menschen, denn sie dienen einer guten Gesundheit und dem Wohlbefinden.

Körperliche Aktivität verbessert den Stoffwechsel, verbrennt überschüssige Fettreserven und bringt Knochen und Muskeln in Bewegung.

Durch ebendiese Aktivitäten kannst du helfen die Muskeln von Babys zu stärken, sodass sie die nötigen motorischen Fähigkeiten entwickeln können. 

Außerdem ist ein bisschen Bewegung zusammen gemeinsam verbrachte Zeit mit deinem Baby. Dabei könnt ihr außerdem den Grundstein für gesunde Gewohnheiten legen.

Je höher dein Energie-Level ist, desto effizienter arbeitet dein Körper. Je effizienter dein Körper arbeitet desto besser wirst du dich fühlen und demzufolge deine Talente so einsetzen, dass sie zu unglaublichen Ergebnissen führen. 

-Anthony Robbins-

Die besten Übungen um die Muskeln von Babys zu stärken

Studien zeigen, dass Babys und Vorschulkinder mindestens eine halbe Stunde Bewegung am Tag brauchen.

Diese Aktivität in den Alltag der Familie zu integrieren hat viele Vorteile. Es mindert das Risiko von Übergewicht und anderen Krankheiten, die damit einhergehen. 

Muskeln von Babys zu stärken

Warum sind Übungen nötig, um die Muskeln von Babys zu stärken?

Die Entwicklung des Gehirns hängt direkt mit der Aktivität der Muskeln von Kindern zusammen. Das gilt besonders für die ganz jungen Jahre. 

Kinder die sich wenig bewegen, bilden weniger effektive neurologische Verbinden aus, als die die regelmäßig aktiv sind.

Darüber hinaus ist es wahrscheinlicher, dass körperlich aktive Kinder auch als Erwachsene aktiv bleiben. Das hatten wir ja bereits erwähnt.

Schon von klein auf kann ein Baby beginnen, seine Beweglichkeit, das Gleichgewicht und auch die Koordination zu trainieren.

Von 0 bis 6 Monaten

  • Leg dein Baby auf den Rücken, zum Beispiel auf dem Bett. Dann legst du deinen Zeigefinger in seine Hand. Sobald es deine Finger umklammert nimmst du es an den Händen und ziehst seinen Oberkörper so sanft nach oben. Dadurch wird dein Baby einen starken Rücken und Bauch bekommen. Außerdem wird es langsam versuchen sich eigenständig aufzurichten. Halte es ein paar Sekunden in aufrechter Position und lass es dann sanft wieder abliegen.
  • Lege dein Baby aufrecht über die Schulter. In dieser Stellung kann es seinen Kopf ein paar Sekunden halten. Dabei solltest du konstant sicherstellen, dass sein Rücken gestützt ist, falls es sich nach hinten lehnt.
  • Zur Abwechslung kannst du dein Baby nun auch einmal auf den Bauch legen. In den ersten Monaten wird es darauf kaum reagieren. Doch das ändert sich schnell, denn es wird seinen Kopf drehen wollen, den Körper irgendwann auf den Armen abstützen und sich umsehen wollen.
  • Und dann eine weitere Übung auf dem Rücken. Dabei hältst du seine Beine fest und ziehst abwechselnd ein Bein zu dir beziehungsweise drückst gleichzeitig das andere an seinen Körper. Es ist ein bisschen so wie das Radfahren als Trockenübung. Mach es drei Mal mit jedem Bein, macht dann eine kurze Pause und wiederhole das Ganze noch einmal.
Muskeln von Babys zu stärken

Von 6 bis 12 Monaten – Diese Übungen stärken die Muskeln von Babys

  • Auch in dieser Phase könnt ihr weiterhin üben, dass dein Baby sich aufrichtet. Immer noch hilfst du dabei, indem du ihm von einer liegenden Position sanft nach oben hilfst indem du es an den Armen ziehst. Dabei reichen einige Sekunden gestützt im Sitzen schon aus. Danach kannst du dein Baby langsam wieder ablegen. Das Ganze könnt ihr 4 Mal wiederholen.
  • Eine weitere Übung auf dem Bauch: Du legst dein Baby ab, sodass seine Unterarme unter der Schulter sind. Dann stützt du es unter den Hüften und hebst diese in einem Winkel von ungefähr 45 Grad an. Das Baby bleibt so auf die Unterarmen gestützt liegen.
  • Auf dem Rücken ist außerdem Folgendes möglich: Nimm das rechte Bein und führe es in gestreckter Haltung zu seinem linken Ohr. Dann geht ihr wieder in die Ausgangsposition und macht mit dem anderen Bein wieder. So wechselt ihr ab für ungefähr 5 Mal.
  • Auch das Radfahren auf dem Rücken ist für dieses Alter noch wunderbar geeignet.

Denk immer daran, dass es wichtig ist, deine Kinder an körperliche Aktivität zu gewöhnen. Dabei kann die ganze Familie mitmachen!

Obwohl es eine gute gesunde Übung ist, macht es auch jede Menge Spaß und stärkt euren Zusammenhalt.

Durch ein frühes Heranführen an körperliche Betätigung werden Kinder gesunde Gewohnheiten erlernen. Das wird ihnen auch als Erwachsenen noch helfen.