Eine Tante ist wie eine zweite Mutter

30. Juni 2018
Tanten sind meistens mindestens genauso aufgeregt über die Babys ihrer Geschwister, wie die Mütter selbst.

Tanten sind wie eine zweite Mutter und eine stützende Säule der Familie. Sie geben immer Umarmungen, um ihre Nichten und Neffen zu trösten und helfen den Eltern aus, wann immer sie können.

Die Liebe, die eine Tante für ihre Nichte oder ihren Neffen fühlt, ist sehr besonders. Die Beziehung ist von Glück und gemeinsamen Abenteuern geprägt. Sie basiert wie eine Freundschaft auf Vertrauen, Unfug, Spielen und auch etwas Disziplin.

Obwohl Tanten mehr erlauben als die Eltern, wissen sie, wie sie auf eine vorsichtige und liebevolle Weise Grenzen setzen können. Sie werden sehr auf die Sicherheit ihre Nichten und Neffen bedacht sein.

All diese Charakterzüge ermöglichen es den Kindern, sie wie eine zweite Mutter zu sehen. Für sie ist eine Tante eine Freundin aber auch eine Beschützerin.

Meine zweite Mutter erzählt mir Geschichten

zweite Mutter - frau-spielt-mit-kind-auf-der-couch

Eine Tante ist fast immer der Balancepunkt zwischen dem Kind und seinen Eltern. Die Tante kennt alle von ihnen recht gut und daher kann ihre Sicht auf bestimmte Dinge von großer Weisheit geprägt sein.

Tanten sind auch eine gute Quelle für Geschichten. Sie können sich immer an lustige Momente aus ihrer Kindheit mit ihren Geschwistern erinnern und sie liebevoll an ihre Nichten und Neffen weitergeben.

Eine Tante ist wie eine zweite Mutter, weil auch sie eine Krankenschwester oder eine Lehrerin wird, wenn ihre Nichten oder Neffen es benötigen. Nichten und Neffen können eine enge Freundin und eine Vertraute in ihr finden. Sie wird immer auf ihr Wohlbefinden achten.

Nur eine Tante kann Umarmungen wie eine Mutter geben, Geheimnisse wie eine Schwester bewahren und Glücksmomente wie ein Freund teilen.

Die Rolle der Tante in einer gesunden kindlichen Entwicklung

Die Rolle der Tante ist im Leben von Kindern und für deren Entwicklung in vielerlei Hinsicht sehr wichtig. Ein Aspekt ist psychologischer Natur, da ihre Rolle sehr wichtig für die unterbewusste Familienstruktur ist. 

Diese unterbewusste Familienstruktur wächst mit bereits existierenden Familienbanden, die in unserem Unterbewusstsein verankert sind.

Laut einem Artikel der Psychologin Florencia del Rocio López sind es die Familiengeheimnisse. Die Verbindungen zu unseren Vorfahren. Es sind die Dinge, die ungesagt bleiben oder nur teilweise oder falsch verstanden werden. Alles was wir erfahren formt uns und bestimmt unsere unterbewusste Psyche.“

Die Ankunft des Babys verändert alles

zweite Mutter - mutter-spielt-flugzeug-mit-sohn

Wenn ein neues Mitglied in die Familie kommt, ändern sich die Leben von allen. Die Tante fühlt sich dann wie eine zweite Mutter, die für ihre Nichten und Neffen sorgt, als ob es ihre eigenen Kinder wären.

Viele Tanten lernen Mutter zu sein, wenn sie ihre kleinen Nichten oder Neffen im Arm haben und finden eine neue Berufung in ihren mütterlichen Instinkten.

Alle Rollen und Funktionen, die sie erfüllen, werden mit der Geburt eines Kindes in der Familie neu definiert. Nichten und Neffen stärken das Band zwischen Geschwistern, die jetzt Mütter, Väter oder Tanten sind, besonders.

Die Liebe in der Familie wird sicherlich von dem Moment an wachsen, in dem die Tante die Liebe ihrer kleinen Nichten oder Neffen in ihrem Herzen spürt. Wenn sie sich verliert in diesen kleinen Augen und sich in die Zärtlichkeit dieser kleinen Personen verliebt, wird sie sich wünschen es wären ihre eigenen Kinder.

Diese Liebe wird wachsen und sich verändern, währen die Nichten oder Neffen heranwachsen. Mit der Zeit wird die Tante von einer Aufpasserin zu einer Freundin.

Vergiss nicht, dass Tanten wichtig sind

Vergiss nicht, dass Tanten ihre Interessen mit ihren Nichten und Neffen teilen können. Eltern können ihre Interessen nicht immer auf die gleiche Weise mit ihren Kindern teilen, da ihnen die Zeit fehlt, oder aus anderen Gründen.

Auch haben Tanten und Nichten/Neffen ein besonderes Band, ähnlich dem zwischen Kindern und ihren Großeltern. Auch wenn der Altersunterschied nicht so groß ist und die Art ihre Liebe zu zeigen unterschiedlich ist.

Melanie Notkin, die Gründerin von Savvy Auntie (einer online Community für Tanten und Patentanten) erklärt, dass die Magie der Beziehung zu Tanten darauf basiert, dass sie nicht die gleiche Verantwortung tragen wie Eltern.

Eltern müssen ihre Kinder disziplinieren und das macht einen großen Unterschied in der Beziehung, die sie zueinander haben.

Auch interessant