4 Wasser-Experimente für Kinder

15 Februar, 2019
Wenn du Kindern die Eigenschaften von Wasser beibringen möchtest, gibt es nichts Besseres, als sie selbst mit ihren Händen experimentieren zu lassen. Wir zeigen dir ein paar einfache und spaßige Experimente, die dein Kind nicht vergisst.
 

Dein Kind soll die grundsätzlichen Gesetzte der Physik und Chemie lernen? Gibt es eine bessere Möglichkeit, als dies durch spaßige Wasser-Experimente und Spiele zu lernen?

Hier sind ein paar einfache Experimente, die du mit deinen Kindern zu Hause durchführen kannst. Damit bringst du ihnen die spaßige Welt der Wissenschaft näher. 

Lesetipp: 6 Aktivitäten für Kinder zwischen 2 und 5 Jahren

Der beste Weg, um Wissenschaft zu erklären, ist durch Experimente. Es ist großartig für Kinder, da dadurch ihre Neugier und ihr Interesse an wissenschaftlichen Phänomenen erweckt wird. 

Wasser-Experimente für Kinder

Hier zeigen wir dir ein paar Wasser-Experimente, die ihr gemeinsam als Familie zu Hause durchführen könnt.

1. Weglaufender Pfeffer

Für dieses Experiment benötigst du:

  • Wasser
  • Schüssel
  • Gemahlenen Pfeffer
  • Flüssigseife

Durchführung:

  • Fülle etwas Wasser in die Schüssel.
  • Streue Pfeffer auf das Wasser, bis er die Oberfläche bedeckt.
  • Nimm einen kleinen Tropfen Flüssigseife und platziere ihn auf deinem Finger.
  • Berühre dann die Wasseroberfläche mit deiner Fingerspitze, wo die Seife drauf ist. 

Wenn du den letzten Schritt durchführst, wirst du merken, wie der Pfeffer sich schnell von der Stelle weg bewegt, wo die Seife das Wasser berührt hat. 

Einiges wir auf den Boden sinken, der Rest wird sich an den Rand der Schüssel bewegen.

Warum geschieht das?

Die Wassermoleküle sind durch Verbindungen miteinander verknüpft. Dadurch kann sich auf der Wasseroberfläche eine leichte Substanz befinden, ohne unterzugehen.

Das wird die Oberflächenspannung genannt. Die Flüssigseife interagiert mit dieser Spannung, indem sie die Verbindungen der Wassermoleküle aufbricht. 

 

Dadurch hat der Pfeffer keinen Halt mehr und teilt sich auf. Er sinkt dann entweder zu Boden oder bewegt sich zum Rand der Schüssel. 

Wasser-Experimente - Wasser-Experimente-2

2. Regenbogen in der Flasche

Du benötigst:

  • Transparente Plastikflasche
  • Honig
  • Maissirup
  • Öl
  • Spülmittel
  • Wasser
  • Alkohol
  • Lebensmittelfarben

Durchführung:

  • Zunächst fügst du die Lebensmittelfarben zum Maissirup, Wasser, Öl und Alkohol hinzu. Nutze eine andere Farbe für jede Flüssigkeit.
  • Fülle diese dann einzeln in die Flasche. Starte mit dem Honig und dann weiter in dieser Reihenfolge: Maissirup, Spülmittel, Wasser, Öl, Alkohol. Benutze ruhig genug, um mindestens eine 1,5 cm starke Schicht zu bilden.
  • Die Flüssigkeiten müssen in einzelnen Lagen aufeinanderliegen. Sei vorsichtig, damit du sie nicht vermischst. Sie formen einen wunderschönen Regenbogen, den du im Licht noch besser anschauen kannst.

Warum geschieht das?

Mittels der Dichte wird die molekulare Stärke in Flüssigkeiten und Gasen gemessen. Jede Substanz hat ihre eigenen Dichte und dieses Experiment zeigt das. 

Flüssigkeiten mit mehr Molekülen, also einer höheren Dichte, sind schwerer. Sie sinken auf den Grund, ohne sich mit den anderen Flüssigkeiten zu vermischen. Leichtere Flüssigkeiten bleiben oben.

 

Der Beste Weg, um Wissenschaft zu erklären, ist durch Experimente. Es ist großartig für Kinder, da dadurch ihre Neugier und ihr Interesse an wissenschaftlichen Phänomenen geweckt wird. 

3. Der Wasserkreislauf

Für dieses Experiment benötigst du:

  • Transparente Plastikflasche
  • Wasser
  • Blaue Lebensmittelfarbe
  • Filzstifte

Durchführung: 

  • Zunächst malst du den Himmel mit der Sonne und einigen Wolken auf den Flaschenhals.
  • Danach füllst du etwas Wasser in die Flasche, etwa bis zur Hälfte, und schraubst sie wieder zu. 
  • Danach stellst du die Flasche für einige Zeit in die Sonne.
  • Das Wasser in der Flasche verdunstet, wenn es durch die Sonne aufgewärmt wird. Es steigt auf und formt kleine Wassertropfen im Flaschenhals.

Warum geschieht das?

Diese Flasche zeigt einen vereinfachten Teil des Wasserkreislaufs. Die Sonne erwärmt das Wasser und es steigt in Form von Wasserdampf in die Atmosphäre. Dort bildet es Wolken.

Der Wasserdampf in den Wolken verdunstet. Wenn es dann auf einen kalten Luftstrom trifft, fällt es in Form von Regen wieder auf die Erde. Das ist eins der besten Wasser-Experimente für Kinder.

Noch ein interessanter Artikel: So wichtig sind lehrreiche Geschichten!

4. Wanderndes Wasser

Die Materialien für dieses Experiment sind:

  • Wasser
  • 3 gleichgroße transparente Behälter
  • Papiertücher
  • Blaue und gelbe Lebensmittelfarbe

Durchführung:

  • Zunächst füllst du zwei der Behälter zur Hälfte mit Wasser.
  • Dann mischst du das Wasser in dem einen Behälter mit blauer und in dem anderen mit gelber Lebensmittelfarbe.
 
  • Platziere die drei Behälter in einer Reihe nebeneinander, den leeren Behälter in der Mitte.
  • Falte zwei Papiertücher, so dass du einen Streifen bekommst. 
  • Hänge ein Ende des Streifens in den gelben Wasserbehälter. Das andere Ende kommt in den leeren Behälter. Gehe mit dem blauen Behälter auf dieselbe Weise vor.

Beobachtet gemeinsam, wie das Wasser über die Papiertücher in den leeren Behälter wandert. Deine Kinder werden es lieben, zu sehen, wie sich das Wasser dort drinnen grün färbt.

Wasser Experimente - Wasser-Experimente

Warum geschieht das?

Die Wassermoleküle sind miteinander und mit allem, was sie berühren, verbunden. Das wird Adhäsion genannt.

Kapillarität ist hier ebenso wichtig, so wird die Fähigkeit einer Flüssigkeit genannt, sich in einem porösen Material zu bewegen.

Bei diesen Wasser-Experimenten können Kinder sehen, wie die Moleküle an den Papiertüchern hängen und an der Flüssigkeit hängen. 

Als kleinen Bonus lernen sie auch noch etwas über das Mischen von verschiedenen Farben.

Wasser ist die Essenz des Lebens und unseres Planeten. Durch diese Wasser-Experimente lernt dein Kind die bedeutenden Funktionen und Eigenschaften dieses Elements kennen. 

 

Diese Art von Aktivität macht Spaß und ist gleichzeitig lehrreich. Genieße es mit deinem Kind, die Welt zu entdecken, ohne dabei dein Haus verlassen zu müssen.

Öffne der unglaublichen Welt der Wissenschaft die Tür!