9 Dekorationsideen für das Spielzimmer

In diesem Artikel geben wir dir ein paar Tipps, damit du einen kreativen und lehrreichen Spielraum für dein Kind schaffen kannst.
9 Dekorationsideen für das Spielzimmer

Letzte Aktualisierung: 24 August, 2018

Das Spielzimmer eines Kindes zu dekorieren macht sowohl Eltern als auch Kinder sehr viel Spaß. Sobald dein Kind auf der Welt ist, kann dieser Raum außerdem dabei helfen, seine psychomotorischen Fähigkeiten zu entwickeln.

Natürlich hängt das Design dieses Zimmers davon ab, wie alt dein Kind ist. Trotzdem wirst du mit einem gut gewählten Design nur geringe Veränderungen vornehmen müssen, wenn dein Kind älter wird.

Dekorationsideen für das Spielzimmer

1. Einen guten Raum auswählen

Ein leeres Zimmer oder ein selten benutzter Raum ist ideal. Ansonsten kannst du auch eine Ecke des Schlafzimmers als Spielraum reservieren.

Es ist sehr wichtig, Gegenstände und Spielzeuge bereitzustellen, die die motorischen Fähigkeiten und die Kreativität deines Kindes weiterentwickeln können. Du kannst seine Spielsachen auch strategisch platzieren um deinem Kind beizubringen, dass alles seinen Platz hat. Dies wird dabei helfen, Ordnung zu halten und das Organisieren zu lernen.

2. Mache den Boden kindersicher

Damit sich dein Kind nicht verletzt, solltest du Kissen in den Ecken des Raumes verteilen. Rutschfeste Matten sind eine gute Wahl für den Boden. Sie sind widerstandsfähig, wasserfest und leicht zu reinigen.

3. Hänge eine Tafel auf

Abgesehen von Brettspielen und anderen Spielsachen sind Tafeln eine gute Alternative. Mit der Tafel kann sich dein Kind ausdrücken, lernen und viele andere Sachen machen. Du kannst deinem Kind dafür verschieden farbige Stifte oder Kreide geben.

Auch selbstklebendes Vinyl für die Wände ist eine gute Idee. Es kann dem Raum nicht nur das gewisse Etwas geben, sondern die Kinder auch davon abhalten, die Wände zu bemalen.

Spielzimmer

4. Platz für Spiele

Wenn du Spiele und Spielsachen für das Zimmer auswählst, solltest du das Alter deines Kindes immer im Kopf haben. Du solltest auch beachten, wo du die Spielsachen platzierst, um sicherzugehen, dass genug Platz zum Spielen da ist. Zu den Spielsachen können Brettspiele, Bauklötzchen – oder anderes Spielzeug mit dem man Bauen kann – und Videospiele gehören.

5. Stelle einen Schreibtisch auf

In einem Spielzimmer sollte es immer auch einen Tisch geben, der für Arbeiten, Hausaufgaben und andere Aktivitäten verwendet werden kann. Der Tisch sollte auf die richtige Höhe für das Kind eingestellt sein. Außerdem solltest du einen Tisch aufstellen, der sowohl fürs Lernen als auch fürs Spielen verwendet werden kann.

Es ist auch wichtig, auf dem Tisch ein kleines Regal oder Schubfach zu haben mit allen Utensilien, die dein Kind vielleicht benötigen wird. Dazu können Wachsmalstifte, Wasserfarben und Papier gehören; alles, was dein Kind braucht, um seiner Kreativität freien Lauf lassen zu können.

6. Leuchte das Zimmer gut aus

Natürliches Licht ist immer das Beste, aber wenn das nicht möglich sein sollte, kannst du eine kleine Lampe in der Nähe des Schreibtisches aufstellen. Dies sollte deinem Kind dabei helfen, zu malen und zu schreiben.

Wenn das Spielzimmer Fenster hat, kannst du Vorhänge verwenden, um das Licht hereinzulassen oder das Zimmer zu verdunkeln. Vorhänge verhindern auch, dass die Sonne den Augen deines Kindes schaden kann. Füge Dekorationen und Verzierungen hinzu, um dem Ganzen eine persönliche Note zu verleihen.

7. Stauraum

Das Spielzimmer sollte nicht nur gut aussehen, sondern auch Platz haben, um die Spielsachen gut zu verstauen, sobald dein Kind fertig mit dem Spielen ist. Boxen, Schubladen und andere Organisationshilfen können dabei helfen, die Spielsachen sorgfältig einzusortieren. Wenn die Spielsachen immer am gleichen Ort verstaut werden, kann dein Kind alles leichter finden.

Eine gute Idee ist es, verschiedene Farben für jede Kategorie zu verwenden. Zum Beispiel gehören Bauklötze in die grüne Kiste, Rennautos in die rote und die Dinosaurier in die braune. Das Tee-Set kommt in die lila Schublade, Kostüme in die pinke, Puppen in die orange und so weiter.

Indem deine Kinder ihre Spielsachen wegräumen müssen, wenn sie mit dem Spielen fertig sind, gewöhnen sie sich schon früh daran, immer Ordnung zu halten. Diese Angewohnheit wird sie ihr Leben lang begleiten. Es unterstützt außerdem ihren Orientierungssinn.

8. Setze Farben sinnvoll in Szene

Für die Wände sind Farben mit weichen, neutralen Tönen am besten geeignet. Nachdem du die Wände gestrichen hast, kann dein Kind ein Thema für das Design auswählen. Du kannst dabei auf ihren Instinkt vertrauen, dass sie ein Thema auswählen, das ihnen gefällt.

In einem Spielzimmer sollte es immer auch einen Tisch geben, der für Arbeiten, Hausaufgaben und andere Aktivitäten verwendet werden kann.

Zum Beispiel kannst du das Zimmer mit Zoo-Elementen und Bildern dekorieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – alles hängt von dem Geschmack deines Kindes ab.

Außerdem kannst du beim Dekorieren des Spielzimmers Farben gezielt einsetzen, um die Stimmung deiner Kinder zu beeinflussen. Farben regen die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung an.

Farben können auch das Temperament und die Persönlichkeit eines Kindes beeinflussen. Zum Beispiel verleihen rote Spielsachen viel Energie und das Kind möchte sich bewegen. Daher ist Rot gut für ruhige Kinder, die einen kleinen Energieschub benötigen, geeignet.

Außerdem sind gelbe Spielsachen für Kinder mit Konzentrationsproblemen zu empfehlen. Sie können dabei helfen, die kognitive Entwicklung und das Denkvermögen zu unterstützen.

Blaue Spielsachen können dabei helfen, zu entspannen. Sie unterstützen auch einen gesunden Schlaf. Aus diesem Grund werden sie vor allem für überaktive, überempfindliche und mürrische Kinder empfohlen.

Spielzimmer

9. Platz für Bücher

Es ist wichtig, auch ein paar Bücherregale im Spielzimmer zu haben, an die dein Kind leicht herankommen kann. Selbst wenn Kinder noch zu jung zum Lesen sind, können Bilderbücher anregend sein und Lust auf mehr machen.

Es ist auch eine gute Idee, einen gemütlichen Stuhl neben das Regal zu stellen, auf dem die Eltern sitzen und ihren Kindern vorlesen können.

Mit diesen Tipps wird das Spielzimmer zum Treffpunkt für die ganze Familie. Eltern und Kinder können hier zusammen kommen, Zeit miteinander verbringen und vor allem Spaß haben.