Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus?

Die größte Angst vieler schwangerer Frauen ist, die Anzeichen der bevorstehenden Geburt nicht zu erkennen. Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus gekommen?
Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus?

Letzte Aktualisierung: 20. Juli 2018

In diesem Artikel wollen wir dir einige Tipps für den richtigen Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus geben.

Damit du die Unannehmlichkeiten mehrerer Klinikbesuche vermeiden kannst, weil der richtige Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus noch nicht gekommen ist, solltest du dich mit den Anzeichen der Wehen auskennen.

Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus: Was muss vorher erledigt werden?

Der besondere Moment der Geburt erfordert eine gewisse Vorbereitung.

Eltern müssen entscheiden, ob sie direkt in die Notaufnahme gehen, oder ob die Gynäkologin oder Hebamme zu ihnen nach Hause kommt.

Überlege dir auf jeden Fall, wie du von zu Hause aus ins Krankenhaus kommst und berechne, wie lange das dauern wird.

Lege Infos zu deiner medizinischen Vorgeschichte, eine Babytasche, deinen Pass und deine Krankenversicherungskarte bereit. So hast du alles gleich zur Hand, was du für das Krankenhaus brauchst.

Falls du bereits Kinder hast, plane im Voraus, wer sich um sie kümmern wird.

Bespreche deine Situation am Arbeitsplatz rechtzeitig mit deinem Chef. Häufig findet die Geburt vor dem errechneten Termin statt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus?

Der beste Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus ist mit Einsatz der Wehen. Dabei gibt es mehrere Anzeichen, die auf die baldige Geburt hinweisen.

Das Platzen der Fruchtblase und das Austreten des Fruchtwassers können plötzlich oder schrittweise geschehen.

Bei einigen Frauen wird das Platzen der Fruchtblase direkt von Wehen begleitet. Sollte dies bei dir der Fall sein, musst du sofort ins Krankenhaus.

Falls du vaginale Blutungen mit Schleimabsonderungen bemerkst, ist dies auf die Ausscheidung des Pfropfens, der den Gebärmutterhals umgibt, zurückzuführen. Diese Ausscheidung kann jederzeit stattfinden, und bedeutet, dass die Geburt des Babys näher rückt.

Wehen sind ein eindeutiges Anzeichen für die baldige Geburt. Es ist wichtig, dass du die Häufigkeit und Dauer der Wehen beobachtest.

Die Wehen der aktiven Phase treten innerhalb von 5 Minuten nach der letzten Wehe auf. Sie dauern zwischen 45 und 60 Sekunden. Diese Wehen werden von der Erweiterung des Gebärmutterhalses begleitet.

 

Der richtige Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus ist wichtig, um Komplikationen zu vermeiden.

Ähneln deine Wehen den oben genannten Beschreibungen, solltest du ins Krankenhaus gehen.

Höre auf die Signale deines Körpers. Folge deinem Instinkt. Frage deinen Arzt, wenn du das Gefühl hast, dass die Geburt einsetzen könnte. Das wird deine Nerven beruhigen.

Zu früh ins Krankenhaus: Risiken

In einem frühen Stadium des Geburtsprozesses im Krankenhaus zu sein, erhöht dein Stress- und Angstlevel. 

Es erhöht auch das Risiko von Eingriffen mit Oxytocin oder eine Epiduralanästhesie.

Ins Krankenhaus? Wehen alleine reichen nicht aus

Braxton-Hicks-Kontraktionen sind unregelmäßig und treten mit moderaten Bauchschmerzen auf. Diese Art von Wehen verschwindet wieder, wenn du deine Sitz- oder Liegeposition wechselst.

Krämpfe sind während der Schwangerschaft sehr häufig und können mit Wehen verwechselt werden. Diese Symptome halten jedoch nur 15 bis 20 Sekunden an und verschwinden nach dem Ausruhen oder dem Wechsel der Sitz-oder Liegehaltung wieder.

Um die Schmerzen dieser Wehen zu lindern, werden warme Bäder und Rückenmassagen empfohlen. 

Wenn Wehen in der ersten Phase des Geburtsprozesses auftreten, solltest du am besten zu Hause warten, bis sie die aktive Phase erreichen.

Was ist im Krankenhaus zu erwarten?

Nach der Ankunft im Krankenhaus wird eine Krankenschwester deine Temperatur und deinen Blutdruck messen.

Blut- und Urinproben könnten ebenfalls entnommen werden. Der Herzschlag des Babys und deine Wehen werden beobachtet. 

Der Arzt wird einordnen, in welchem Geburtsstadium du dich gerade befindest. Es kann sein, dass er dich wieder nach Hause schickt, wenn du noch nicht soweit bist.

Sei von dieser Entscheidung nicht überrascht. Es ist viel besser, gemütlich zu Hause zu warten, als lange im Krankenhaus zu sein.

Der richtige Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus ist gekommen.

Wann solltest du auf jeden Fall ins Krankenhaus?

Am Ende der Schwangerschaft können einige Komplikationen auftreten, die sofortige ärztliche Behandlung erfordern.

Zu diesen Komplikationen gehören schwere vaginale Blutungen oder Wehen, die vor der 37. Schwangerschaftswoche auftreten.

Wenn deine Fruchtblase platzt und das Fruchtwasser gelb, grünlich oder braun ist, kann dies auf Mekonium hinweisen.

Mekonium ist die Bezeichnung für den ersten Stuhl des Babys. Dies könnte auf Stress des Fötus hinweisen und die Gesundheit des Babys stark schädigen.

Wenn du anhaltende Kopfschmerzen, Unbehagen im Oberbauch, Sehschwierigkeiten oder abnormale Schwellungen hast, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen.

Es ist am besten, die Anzeichen für den richtigen Zeitpunkt für die Entbindung im Krankenhaus zu kennen. Damit kannst du unvorhergesehene Ereignisse vermeiden, die du später vielleicht bereust.

https://ichbinmutter.com/die-eroeffnungsphase-der-geburt/