Motorische Entwicklung bei Kindern

· 15. Juli 2018
Von Reflexen des Neugeborenen bis zum Schreiben von Sätzen. Die motorische Entwicklung bei Kindern zwischen 0 und 5 Jahren ist eine Phase der Evolution und des lebenslangen Lernens, sowohl für sie als auch für ihre Eltern.

Während dieser Zeit unterstützt eine Reihe von motorischen Veränderungen die Koordination zwischen Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven. So definiert die einzigartige motorische Entwicklung – seine Fähigkeit, auf zwei Beinen zu gehen und die Präzision, Dinge aufzuheben – den Menschen.

Motorische Fähigkeiten beginnen sich bei der Geburt zu entwickeln. Dabei werden wichtige Organe mit einbezogen:

  • Gehirn
  • Rückenmark
  • Periphere Nerven
  • Muskeln
  • Gelenke

Das für die motorische Entwicklung verantwortliche Nervensystem reift in einer zuvor festgelegten Reihenfolge heran. Folglich ist die Reihenfolge klar und vorhersehbar. Daher können Eltern sie überwachen und mögliche Unregelmäßigkeiten erkennen.

Motorische Entwicklung: Erste Zeichen

Das erste Zeichen der motorischen Aktivität ist der Kopf. Das Neugeborene kann ihn von einer Seite zur anderen wenden, wenn es mit dem Gesicht nach oben liegt. Wenn es mit dem Gesicht nach unten liegt, kann es ihn etwas anheben.

Nach und nach entwickelt das Baby die Bewegungsfähigkeit der Hände, die für die motorische Entwicklung von Kindern zwischen 0 bis 5 Jahren wichtig ist.

Es gibt mehrere Stufen, die das Kind durchläuft. Im Durchschnitt ist ein Baby 50 cm groß und wiegt 3,5 kg.

Die motorische Entwicklung von Kindern umfasst Schlüsselorgane wie Gehirn, Rückenmark, periphere Nerven, Muskeln und Gelenke.

Ab einem Alter von 2 Monaten beginnt die Hand-Augen-Koordination. Dabei sieht das Kind ein Objekt und versucht es zu greifen. Mit etwas Übung gelingt es ihm bzw. ihr, es zu fassen.

Lächeln und seine Zunge herausstrecken

Von drei Monaten bis zu einem Jahr gibt es drei markante Phasen der motorischen Entwicklung eines Kindes.

  • Mit drei Monaten beginnt das Baby zu lächeln und seine Zunge herauszustrecken. Es kann mit Hilfe sitzen bleiben. Erstes Geplapper beginnt. Es öffnet seine Hände und hält ein Objekt mit den Fingern und in der Handfläche.
  • Mit sechs Monaten beginnt es zu krabbeln und sitzt ohne Hilfe. Ein paar Monate später kann es stehen und erste Schritte machen. Obwohl es noch ungeschickt ist, nimmt es Gegenstände mit beiden Händen und lässt sie los. Zudem kann das Baby auch seine Hände auf die gegenüberliegende Seite seines Körpers richten.
  • Nach einem Jahr steigt die Unabhängigkeit und Neugier. Es steckt alles in seinen Mund. Daher ist es auch eine riskante Phase.

Motorische Entwicklung: BabyUnterstütztes Laufen

Mit einem Jahr kann es mit Hilfe Treppen hochgehen. Das Baby kann Türme mit Blöcken bauen und einen Ball mit seinen Händen und Füßen schieben sowie ziehen. Er kann auch Gegenstände mit Daumen und Zeigefinger hochheben.

Es beginnt alleine zu essen und sitzt auf einem kleinen Stuhl. Die Unabhängigkeit nimmt zu, aber auch die Wutanfälle und Eifersucht.

Mit zwei Jahren geht es alleine Treppen hoch und runter, springt mit zwei Füßen, tritt einen Ball oder fährt Dreirad. Die soziale und kognitive Entwicklung nimmt zu und es interagiert mehr mit anderen Kindern.

Das Kind kann Linien zeichnen und Bücher durchblättern. Außerdem füttert es sich selbst mit einem Löffel und formt Sätze, obwohl sie manchmal zusammenhangslos sind.

Auf der Flucht

Schnell rennen oder auf einem Fuß stehen sind Fähigkeiten, die sich nach drei Jahren entwickeln. Es kann mit einer Schere schneiden, ein dreiteiliges Puzzle zusammensetzen, eine Rutsche herunterrutschen und auf Zehenspitzen gehen.

Mit vier Jahren kann es länger auf einem Fuß stehen. Außerdem kann es springen, klettern und tanzen. Es kann sich mit den Händen auf den Boden stützen und mit einem Schlüssel ein Schloss öffnen. Darüber hinaus kann es Gedanken ausdrücken, Zeichnungen perfektionieren und Brettspiele spielen.

Motorische Entwicklung: Mädchen spielt5 Jahre alt: Wörter schreiben

Mit fünf Jahren kann dein Kind Treppen mit einem Fuß pro Treppenstufe heruntergehen. Es kann Dreiecke, Zahlen und einfache Wörter in Groß- und Kleinbuchstaben abmalen. Zudem kann es Knoten binden und mit einer Schere Linien folgen. Außerdem kann das Kind Sätze schreiben.

In diesem Alter kann dein Kind beim Laufen die Richtung wechseln und auf einem schmalen Brett gehen, während es das Gleichgewicht hält. Es kann auch rückwärts springen.

Laterale Dominanz

Dein Kind beginnt, eine Präferenz für eine Hand, Auge und Fuß, bekannt als laterale Dominanz zu festigen. Wenn es beide Seiten gleichermaßen benutzen kann, handelt es sich um eine Ambidextrie.

Motorische Fähigkeiten bei Kindern entwickeln sich in mehreren Sequenzen zwischen 0 bis 5 Jahren. Präzision, Ausdauer, Geschwindigkeit, Koordination und Stärke nehmen mit dem Wachstum zu.