Wie du gute Lerngewohnheiten mit deinem Kind schaffst

12 Juli, 2018
Eine der Quälereien, der jedes Kind sich stellen muss, sind Hausaufgaben.
 

Daher ist es wichtig, schon von klein auf gute Lerngewohnheiten zu schaffen.

In diesem Artikel werden wir einige Schritte zeigen, die deinem Kind helfen gute Lerngewohnheiten zu etablieren. Mit der Zeit wird sich dein Kind dann von selbst an seine Hausaufgaben setzten.

Gute Lerngewohnheiten fördern

Sicherzustellen, dass Kinder ihre Hausaufgaben zu Hause erledigen, kann eine wahre Herausforderung für Eltern sein. Kinder dazu zu bringen verantwortungsvoll zu lernen kann schwierig sein.

Daher ist es wichtig, bestimmte Verhaltensmuster Schritt für Schritt einzuverleiben, abhängig vom Wissensstand und Alter des Kindes.

Spanien zum Beispiel hat laut der Eurostat Data von 2016 eine der höchsten Raten (20%) an Schulabbrechern, in Europa. In Spanien bricht also jedes fünfte Kind die Schule ab.

In Kombination mit anderen Faktoren, führen unter anderem schlechte schulische Leistungen und Durchfallen dazu, dass viele Kinder die Schule abbrechen. 

In seinen ersten Schuljahren musst du deinem Kind helfen, nützliche Techniken zu entwickeln, um gute Lerngewohnheiten zu schaffen.

Gute Lerngewohnheiten entsprechen einem gut strukturierten Arbeitsleben. Um zu lernen, muss dein Kind vorausplanen und sich organisieren, sich konzentrieren, verstehen und guten Angewohnheiten folgen.

Arbeit planen

Die ideale Zeiteinheit

Es ist wichtig, dass dein Kind Stück für Stück eine gute Lernroutine entwickelt.

Es sollte täglich mit 20-30 Minuten für Hausaufgaben anfangen. Ab und an sollte es 10 Minuten extra drauf packen.

 
gute Lerngewohnheiten - junge-liest-am-fenster-als-gute-lerngewohnheit

Tageszeit

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, die beste Zeit zu finden, um sich hinzusetzten und zu lernen. 

Viele Forscher raten, dass die beste Zeit zum Lernen die ist, wenn dein Kind von der Schule nach Hause kommt. Dann ist es bereits im Lerntrott und kann dies nutzen.

Allerdings hängt es vom Kind ab und es kann auch besser sein, es erst ein wenig entspannen und spielen zu lassen. Der Schlüssel ist es, jeden Tag den gleichen Zeitraum zu nutzen.

Die Bedeutung von Ordnung

Wenn die Hausaufgaben deines Kindes mehr werden, gibt es einige Optionen, die helfen können, alles zu meistern. Du kannst online Hilfsmittel nutzen, um seine Zeiteinteilung effizienter zu machen. 

Kalender und Notizblöcke sind gute Hilfsmittel, um Informationen zu finden und aufzuschreiben, sowie andere Aufgaben zu notieren.

Konzentration

Die Umgebung und das Umfeld sind sehr wichtig beim Lernen.

Idealerweise sollte es zu Hause einen Ort geben, der nur fürs Lernen gedacht ist. Das wird deinem Kind dabei helfen Ablenkungen durch andere Aktivitäten zu vermeiden.

Stelle sicher, dass es alles hat, was es benötigt und in Ruhe arbeiten kann. Es ist auch wichtig, den Lernort regelmäßig zu organisieren und zu putzen.

 

Zusätzlich solltest du Ablenkung durch Handys, TV, Videospiele und andere Spiele vermeiden, indem du die Zeit dafür gesondert vergibst.

Für ruhelose Kinder kann es sehr hilfreich sein, diese Zeit ausschließlich mit Lernen zu verbringen und dann eine kurze Pause zu machen und sich auszuruhen. Das wird ihnen dabei helfen, bessere Ergebnisse zu erzielen.

Hilfsmittel zum Verständnis

Abhängig vom Alter ist es für Kinder wichtig, bestimmte Hilfsmittel zu benutzen, um gute Lerngewohnheiten zu entwickeln. Diese Angewohnheiten werden ihnen in späteren und intensiveren Phasen des Lernens noch von Vorteil sein.

gute Lerngewohnheiten - kleines-maedchen-schreibt-ein-buch-als-gute-lerngewohnheit

Was du ihm beibringen kannst:

  • Lesen und verstehen: Lesen ist nutzlos, wenn dein Kind nicht versteht, was es liest. Um deinem Kind das Lesen anzugewöhnen und ihm beim Verständnis des Gelesenen zu helfen, kannst du mit ihm zusammen lesen. Du kannst ihm danach auch Fragen zum Text stellen.
 
  • Unterstreichen und gliedern: Beide dieser Techniken sind nützlich zum Verstehen und Lernen. Bringe deinem Kind bei, die Hauptaussagen herauszusuchen und zu unterstreichen. Hilf ihm, Gliederungen mit Schlüsselwörtern zu erstellen. Beides sind sehr gute Optionen.
  • Benutze Lerntechniken: Die Bedeutung von Texten verstehen, Gliederungen und Zusammenfassungen erstellen, um die Grundaussagen eines Textes zu erfassen. All das sind sehr gute Techniken, die das Lernen erleichtern.

In Wahrheit unterstreichen wir die Bedeutung von Bildung nicht genug. Die ersten paar Jahre in der Schule sind der Schlüssel, damit dein Kind lernt, wie man richtig lernt.

Denke stets daran, dass Regelmäßigkeit, Verständnis und tägliche Arbeit ein fundamentaler Aspekt davon sind, gute Lerngewohnheiten zu erlangen.

  • Cortese, A. (2011). Técnicas de estudio. Metodología de la investigación. 
  • Narváez, M. R. T., Guzmán, I. T., González, M. D. C. U., & Robayo, A. M. M. (2009). Hábitos de estudio vs. fracaso académico. Revista educación, 33(2), 15-24. https://www.redalyc.org/pdf/440/44012058002.pdf
  • Ramos, C. B. (2007). La incidencia de las TICs en el fortalecimiento de hábitos y competencias para el estudio. Edutec. Revista Electrónica de Tecnología Educativa, (23), a077-a077. http://edutec.es/revista/index.php/edutec-e/article/view/497