Warum sind gute Lerngewohnheiten für Schüler so wichtig?

Viele glauben, dass effektives Lernen mit endlosen Stunden gleichzusetzen ist. Der Schlüssel zum Erfolg eines Studenten liegt jedoch darin, gute Lerngewohnheiten zu etablieren. Mit anderen Worten, es geht nicht darum, mehr zu lernen, sondern darum, intelligenter zu lernen.
Warum sind gute Lerngewohnheiten für Schüler so wichtig?

Letzte Aktualisierung: 06. Dezember 2020

Es ist äußerst wichtig, dass Schüler eine gute Lerngewohnheiten haben, um effektiv lernen zu können. Wenn Kinder ihre akademische Ausbildung (Grundschule, Gymnasium, Hochschule usw.) weiterentwickeln, wird dies immer wichtiger und offensichtlicher. Ein oder zwei Stunden Unterricht pro Tag reichen normalerweise aus, um das Gymnasium mit guten Noten abzuschließen.

Während ihrer Zeit in der Grund- und Mittelschule bzw. am Gymnasium sollten die Schüler gute Lerngewohnheiten entwickeln, bevor sie die Hochschule erreichen. Sobald sie an einer Hochschule beginnen, ist es normalerweise zu spät, um zu lernen, wie man effektiv und intelligent lernt.

Erfolgreiche Schüler mit guten Lerngewohnheiten

Es ist wahr, dass manche Schüler die Grundschule ohne großen Aufwand durchlaufen können. Dies ist jedoch eher die Ausnahme. Die meisten Schüler, die die Grundschule erfolgreich abschließen, schaffen dies, indem sie effektive Lerngewohnheiten entwickeln und anwenden.

„Die Gedächtnisforschung bietet eine Reihe wichtiger Empfehlungen für die effektivsten Studienmethoden. Eine der wichtigsten Empfehlungen ist die, dass die Schüler sich selbst testen und nicht nur das Material lesen “

– Robert Bjork und Nate Kornell, Psychonomic Bulletin and Review –

Jede Lernsitzung sollte ein bestimmtes Ziel haben

Wir sollten uns jedoch an etwas erinnern, bevor wir einen Plan entwickeln, um den Schülern gute Lerngewohnheiten zu vermitteln. So hängen effektive Lerngewohnheiten auch vom Verständnis des Lernstils jedes einzelnen Schülers ab. Und diese grundlegende Information ermöglicht es uns wiederum, die Schüler zur Entwicklung von Gewohnheiten zu führen, die zum akademischen Erfolg führen.

Die besten Lerngewohnheiten für Schüler

Im Folgenden haben wir die besten Lerngewohnheiten zusammengestellt, die gute Schüler in der Regel anwenden, um akademische Erfolge zu erzielen. Es ist wichtig, hart zu arbeiten, um aufgeführten Lerngewohnheiten zu entwickeln.

Die Noten werden sich verbessern, das Wissen wird zunehmen und die Fähigkeit, Informationen aufzunehmen, wird sich verbessern.

Versuche nicht, alles auf einmal zu lernen

Erfolgreiche Schüler neigen dazu, ihre Hausaufgaben und Lernstunden aufzuteilen und fortlaufende kurze Zeiträume damit zu verbringen. Sie versuchen nicht, alle Informationen, die sie zum Lernen benötigen, in nur ein oder zwei Sitzungen zu verarbeiten. Daher ist es wichtig, eine Reihe von regelmäßigen und kurzen Zeiträumen festzulegen, um zu lernen und auch regelmäßige Pausen einzulegen.

Plane deine Lernzeiten

Es ist wichtig, bestimmte Tageszeiten während der Woche festzulegen, um sich dem Studium zu widmen. Halte dich dann unbedingt an diesen festgelegten Zeitplan. Schüler, die sporadisch lernen und nur zu Zeiten, zu denen sie Lust haben, erreichen möglicherweise nicht die gleichen Ziele wie diejenigen, die sich an eine festgelegte Routine halten.

Und selbt die Schüler, die mit ihrem Lehrstoff auf dem neuesten Stand sind, müssen eine wöchentliche Routine festlegen. Wenn du an mehreren Tage in der Woche einen Zeitraum einplanst, um die erlernten Informationen zu wiederholen, wird dies zu einem verbesserten akademischen Erfolg führen.

Regelmäßige Zeiten sind gute Lerngewohnheiten

Es ist nicht nur wichtig, bestimmte Tage für das Studium festzulegen. Die Schüler sollten sich auch einen einheitlichen Tagesablauf zurechtlegen. Denn, wenn du jeden Tag und jede Woche zur gleichen Zeit lernst, wird das Lernen zu einem festen Bestandteil des täglichen Lebens.

Die mentale und emotionale Bereitschaft und der Wille werden mit jeder Lernsitzung verbessert. Wenn ein unerwartetes Ereignis eintritt, das bedeutet, dass die Kinder ihre Routine anpassen müssen, ist dies keine große Sache. Es ist jedoch wichtig, so bald wie möglich zu einer normalen Routine zurückzukehren.

Ablenkungen beim Lernen führen dazu, dass die Schüler ihren Gedankengang verlieren

Gute Lerngewohnheiten für Schüler: Jede Lernsitzung sollte ein bestimmtes Ziel haben

Studieren,  ohne dabei ein klares Ziel vor Augen zu haben, ist nicht effektiv. Es ist wichtig zu wissen, was du während jeder Lernsitzung erreichen möchtest. Bevor sich die Schüler zum Lernen hinsetzen, sollten sie ein Ziel für die Lernsitzung festlegen, das mit ihrem allgemeinen akademischen Ziel übereinstimmt.

Beginne mit der schwierigsten Aufgabe

Die schwierigsten Aufgaben und Themen erfordern eine größere Anstrengung und verlangen mehr geistige Energie. Es ist also am besten, sie zuerst zu erledigen. Sobald die Schüler das schwierigste Material studiert oder die schwierigste Aufgabe gemeistert haben, wird der Rest einfacher sein.

Gute Lerngewohnheiten für Schüler: Vermeide Ablenkungen während der Lernzeit

Ablenkungen beim Lernen führen dazu, dass die Schüler ihren Gedankengang verlieren. Wenn ein Schüler abgelenkt ist, kann dies sogar bewirken, dass der Schüler sich erst gar nicht auf die Aufgaben konzentrieren kann. Infolgedessen wird das Lernen unwirksam.

Bevor die Schüler mit dem Lernen anfangen, sollten sie nach einem Ort suchen, an dem sie niemand stört oder ablenkt. Für manche bedeutet dies die Stille einer Bibliothek. Andere wiederum können es schaffen, zu Hause erfolgreich zu lernen, selbst wenn Geräusche im Hintergrund auftreten.

Am Ende wird die Entwicklung guter Lerngewohnheiten, wie der oben genannten, zu einer signifikanten Verbesserung der akademischen Leistungen der Schüler führen.

It might interest you...
Was ist die Feynman-Methode zum besseren Lernen?
Ich bin MutterLies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Was ist die Feynman-Methode zum besseren Lernen?

Hast du schon mal von der Feynman-Methode gehört? Dabei handelt es sich um sehr effektive Technik sowohl zum Lernen als auch zum Lehren.



  • Art Markman Ph.D. (2012). Developing Good Study Habits Really Works. Sychonomic Bulletin & Review.
  • Robert Bjork y Nate Kornell. (2007). Principles of cognitive science in education: The effects of generation, errors, and feedback. Psychonomic Bulletin and Review.