Videospielsucht bei Kindern: 10 Anzeichen

Es gibt einige Anzeichen, an denen du erkennen kannst, dass dein Kind videospielsüchtig ist. Hier sind einige der Anzeichen, die dich alarmieren sollten.
Videospielsucht bei Kindern: 10 Anzeichen

Letzte Aktualisierung: 19. März 2022

Kinder mögen Videospiele und sie sind eine garantierte Möglichkeit, Spaß zu haben, ohne dabei Energie zu verbrennen. Aber Eltern sollten sich fragen, ob ihre Kinder eine normale und gesunde Entwicklung durchmachen oder ob möglicherweise eine Videospielsucht besteht.

Du solltest wissen, dass zwischen 3 und 10 % der Spieler/innen süchtig nach Videospielen werden. Beim Spielen scheint es so, als ob nichts passieren würde, aber tatsächlich kann Videospielsucht zu einem ernsthaften Problem werden. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Kind nur gerne spielt oder ob es an einer Sucht leidet, dann lies weiter! Wir zeigen dir verschiedene Symptome auf, die dir helfen werden, deine Zweifel auszuräumen.

10 Anzeichen für eine Videospielsucht bei Kindern

1. Ungewöhnliches Verhalten

Ein Videospielsüchtiger ist oft sehr darauf bedacht, gute Leistungen zu erbringen, um beim Spielen einen Preis zu gewinnen oder einfach der/die Beste zu sein. Wenn das nicht gelingt, können sich sehr störende Verhaltensweisen entwickeln. Selbst wenn sich das Kind auf das Spielen konzentriert, kann es gleichgültig, abgelenkt und gereizt wirken.

Videospielsucht - Game Controller

2. Videospielsucht führt zu Isolation von Familie und Freunden

Genauso kann ein/e Videospielsüchtige/r lange Stunden vor dem Bildschirm verbringen, oft sogar ein ganzes Wochenende. Diese Kinder verbringen dann die halbe Nacht mit dem Spielen oder vergessen, dass sie essen müssen. Soziale Interaktionen werden seltener und das Verhalten der Kinder ist so isoliert, dass es besorgniserregend ist.

3. Mangelnde Kontrolle

Wenn dein Kind nicht in der Lage ist, die Zeit zu kontrollieren, die es mit Videospielen verbringt, oder wenn es nicht in der Lage ist, seinen emotionalen Zustand zu kontrollieren, wenn es an der Zeit ist, die Spiele abzuschalten, ist es höchste Zeit für dich, einzugreifen. Manchmal verlieren die Kinder auch die Kontrolle über ihre Emotionen, wenn Regeln für die Nutzung von Videospielen aufgestellt werden.

4. Impulsive Gewohnheiten können ebenfalls auf eine Videospielsucht hindeuten

Dein Kind hat vielleicht das dringende Bedürfnis, sofort zu spielen, wenn es die Gelegenheit dazu bekommt. Wenn es Geld gespart hat, gibt es viel Geld für neue Videospiele aus. Oder es bittet dich um Geld, um mehr Videospiele, Spielzubehör oder alles andere zu kaufen, was mit dem Thema zu tun hat. Spielsüchtigen ist es egal, wie viel Geld sie ausgeben, sie wollen einfach immer mehr haben.

5. Sie vergessen die Zeit

Ein weiteres Symptom für die Videospielsucht eines Kindes ist, dass es die Zeit völlig aus den Augen verliert. Diese Kinder setzen sich hin, um “nur 15 Minuten” zu spielen, landen aber 8 Stunden später wieder an der gleichen Stelle, ohne überhaupt zu merken, wie viel Zeit vergangen ist. Oder es ist ihnen sogar egal, weil ihnen das Spielen wichtiger ist als alles andere.

Videospielsucht bei Kindern

6. Videospielsucht: Das Kind scheint in einer Fantasiewelt zu leben

Es scheint, als würden Kinder, die süchtig nach Videospielen sind, gerne in die Welt der Fantasie flüchten. Kinder, die viel Zeit mit Spielen verbringen, haben vielleicht ein Problem damit, mit der Realität umzugehen. In vielen Fällen sind Videospiele eine Möglichkeit, vor dem, was um sie herum passiert, zu flüchten oder die Realität nicht zu akzeptieren.

7. Videospielsucht hat negative Auswirkungen auf andere Bereiche des Lebens

Auch andere Lebensbereiche können negativ beeinflusst werden. Videospielsüchtige können sich von Freunden und Familie distanzieren und keine Lust haben, Hausaufgaben zu machen oder zu lernen, nur um mehr Zeit mit dem Videospielen verbringen zu können. Deshalb kann sich das Spielen auch auf die Gesundheit auswirken, denn exzessives Spielen führt zu einem sitzenden Lebensstil usw.

8. Das Kind kompensiert die eigenen negativen oder unangenehmen Gefühle

Es gibt Jungen und Mädchen, die Videospiele zur emotionalen Selbstmedikation nutzen. Kinder können ein Spiel spielen, um schwierigen Situationen aus dem Weg zu gehen, damit sie sich nicht mit ihren wahren Gefühlen auseinandersetzen müssen, die ihnen ein schlechtes und unangenehmes Gefühl geben.

9. Ein videospielsüchtiges Kind zeigt eine defensive Haltung und leugnet das Offensichtliche

Wenn diese Kinder damit konfrontiert werden, dass sie an einer Videospielsucht leiden, können sie sich angegriffen fühlen. Daher nehmen sie eine defensive Haltung ein, indem sie das Offensichtliche leugnen. Wenn sie die Videospielsucht komplett leugnen oder sogar aggressiv werden, ist das ein klares Warnzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

10. Geldverschwendung

Videospielsüchtige können eine Menge Geld für neue Spiele, Gadgets und Zubehör ausgeben, auf das sie nicht verzichten wollen. Wenn das betroffene Kind kein Geld hat, bittet es möglicherweise seine Eltern oder Großeltern, ein neues Spiel für sie zu kaufen. Wenn sie es nicht bekommen oder wenn die Eltern sich weigern, es zu kaufen, reagieren sie gereizt und aggressiv.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Welche Auswirkungen hat übermäßige Bildschirmzeit auf unsere Kinder?
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Welche Auswirkungen hat übermäßige Bildschirmzeit auf unsere Kinder?

Wir müssen darauf achten, dass sich die Bildschirmzeit unserer Kinder in einem vernünftigen Rahmen bewegt. Erfahre mehr darüber.