Die Wut-Kiste: Ein nützliches Werkzeug zur Kontrolle negativer Emotionen

11 August, 2018
Es ist schwer zu glauben, doch Wut kann tatsächlich in etwas Positives verwandelt werden. Eine Wut-Kiste ist die Lösung, um die Wutanfälle von Kindern zu kontrollieren.
 

Wenn du eine Wut-Kiste verwendest, förderst du gute Selbstbeherrschung.

Wenn die Kleinen ihre Kontrolle verlieren, passieren Wutanfälle. Treten, Weinen und Schreien kommen zusammen. Wie sich die Situation entwickelt hängt davon ab, wie du darauf reagierst.

Ein ausbrechender Vulkan

In diesem jungen Alter müssen die Kleinen erst noch lernen, ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten.

Die vordere Gehirnrinde, die für das Regulieren von Emotionen verantwortlich ist, ist noch unreif. Infolgedessen ist es normal für Kinder, dass sie Emotionen haben, die einem ausbrechenden Vulkan gleichen.

Die Eltern müssen sich rüsten, um mit diesen Wutanfällen richtig umzugehen. Schon bald wird ihr Kind dazu im Stande sein, selbst zu eigenen Schlussfolgerungen zu kommen.

Wenn das Kind denkt, dass Wutanfälle eine wirkungsvolle Methode sind, um zu bekommen, was es will, dann wird es nichts tun, um sein Verhalten zu ändern.

Die beste Option ist, sofort zu handeln. Die Wut-Kiste wird dabei helfen, dein Ziel zu erreichen.

Wut-Kiste


Wut verlangt mehr Selbstbeherrschung

Psychologin Maria Martin hatte die Idee der Wut-Kiste als ein Mittel, um Wutanfälle unter Kontrolle zu bekommen.

 

Die Wut-Kiste hilft Kindern, ihre Gefühle von Wut umzuleiten. Wut ist eine der Emotionen, die die größte Selbstbeherrschung erfordern.

Analysiere die Wut deines Kindes und verstehe, warum es sich bedroht fühlt. Das Problem selbst anzugehen, ist Teil der Strategie.

Robbi regt sich auf

Die Wut-Kiste wurde durch das Kinderbuch „Robbi regt sich auf“ von Mireille d´Allancé inspiriert. Es handelt von einem kleinen Jungen namens Robbi.

Das Buch erzählt von einem schlechten Tag in Robbis Leben. Nach einer Reihe negativer Situationen in der Schule und zu Hause, explodiert Robbi in der Nacht.

Ein riesiges Monster hat die Kontrolle über ihn und zerstört alles, was es in die Hände bekommen kann.

Das Monster verschwindet

Allerdings beginnt Robbi, über seine Handlungen nachzudenken und beschließt, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Er macht sein Bett, ordnet seine Bücher und hebt die Lampen und Spielzeuge, die er auf den Boden geworfen hatte, wieder auf.

Während er dies tut, bemerkt er, dass das Monster anfängt, zu verschwinden und gleichzeitig auch seine eigene Wut verblasst.

Gleichzeitig fängt er an, zu begreifen, wieviel Schaden er angerichtet hat. Nun könnte seine Wut in eine Kiste passen.

Robert verwandelte seine Wut in etwas Positives.

Erstens hat er gelernt, dass er sich seinem eigenen Zorn stellen kann. Zweitens hat er erfahren, dass es ihm und seiner Umgebung schadet, wenn er dem Monster erlaubt, Besitz von ihm zu ergreifen.

Die Moral dieser Geschichte hat mit dem Verstehen von Wut zu tun und der Erkenntnis, dass man sich diesem Gefühl besser stellen soll, anstatt es zu vermeiden.

 
Wut-Kiste


Die Wut-Kiste als Hilfsmittel

Die Wut-Kiste ist eine Entspannungstechnik, die Kindern dabei hilft, ihre Emotionen durch Zeichnen zu verstehen.

Es zeigt auch die Auswirkungen ihrer Emotionen auf sie selbst und auf ihre Familie.

Kritzel herum

Lese Robbis Geschichte mit deinem Kind und gebe ihm dann ein Papier und mehrere Stifte oder Marker.

Lasse dein Kind herumkritzeln und zeichnen, mit seinen Impulsen als Inspiration. Es wird solange herummalen, bis es sich entspannt hat.

Sobald dein Kind fertig mit seiner Zeichnung ist, ist es an der Zeit, den Spaß in die Strategie zu bringen.

Bitte dein Kind darum, Augen, Arme und Beine auf die Zeichnung zu setzen. Auf diese Weise wird das Monster eine Identität haben und dein Kind wird in der Lage sein, die Emotion zu erkennen.

Wenn die Zeichnung diese letzten Details hat, ist es Zeit, das Papier zu zerknittern und es in die Kiste zu stecken. Wenn die Kiste fest verschlossen wird, kann das Monster nicht mehr herauskommen.

Die triumphale Niederlage des Monsters

Die Wut-Kiste ermöglicht deinen Kindern, sich mit diesen unkontrollierbaren und schädlichen Gefühlen, die sie überkommen, auseinanderzusetzen.

 

Je mehr sie zeichnen, desto mehr wird das Monster gezähmt. Dies wird ein Erfolg für deine Kinder sein, da sie gelernt haben, ihren Zorn zu bewältigen und das Monster zu besiegen.

Jedes Mal, wenn sie frustriert oder wütend sind, können sie ein neues Monster malen und es dann wegsperren. Allmählich werden sie die Kontrolle wiedererlangen und ihre negativen Emotionen in etwas Positives verwandeln können.

Bei jeder Zeichnung wird das Monster neue Farben und Formen annehmen. Eltern können die verschiedenen Zeichnungen mit ihren Kindern beobachten und über ihre Gefühle in jeder Situation sprechen.

Wut-Kisten sind ein nützliches Mittel, um Wut zu kontrollieren. Die Idee dahinter ist nicht das Ändern und Unterdrücken des Verhaltens, sondern eher dass Verstehen und das Ändern von unangenehmen Situationen, um dein Kind zu beruhigen.