Vaginaler Ausfluss: Alles, was du wissen musst

07 Juli, 2018
Vaginaler Ausfluss ist eine normale Absonderung, die eine wichtige Rolle im weiblichen Fortpflanzungssystem spielt. Der Ausfluss ist in der Regel weißlich oder transparent, aber er kann auch variieren. Was sind die verschiedenen Arten von Ausfluss und ihre Ursachen?

Vaginaler Ausfluss übernimmt eine wichtige Funktion im weiblichen Fortpflanzungssystem. Diese Flüssigkeit, die meist klar und wässrig ist, hilft, die Vagina sauber zu halten und Infektionen zu verhindern.

Er wird von Drüsen in der Vagina und am Gebärmutterhals produziert und hilft dabei, tote Zellen und Bakterien aus dem Körper zu transportieren.

Vaginaler Ausfluss Frau

Vaginaler Ausfluss tritt meist verstärkt auf bei Bewegung, sexueller Erregung, beim Eisprung, bei der Einnahme der Antibabypille oder bei emotionalem Stress.

In bestimmten Situationen sieht dein Ausfluss jedoch anders aus als normalerweise. Es handelt sich dann um abnormalen vaginalen Ausfluss, der Anlass zur Sorge sein kann.

Vaginaler Ausfluss: Was sind die Ursachen?

Abnormaler vaginaler Ausfluss kann verschiedene Ursachen haben. Die Farbe und die Konsistenz der Absonderung können auf die Ursache des abnormalen Ausflusses verweisen. 

Jede Veränderung des normalen Bakteriengleichgewichts in der Vagina kann den Ausfluss beeinflussen. Du kannst zum Beispiel Abweichungen in der Farbe und Konsistenz des Ausflusses bemerken, aber auch im Geruch oder daran, dass du Juckreiz verspürst.

Dies sind einige der Ursachen, die deinen vaginalen Ausfluss beeinflussen können:

  • Einnahme von Antibiotika, hormonellen Verhütungsmitteln oder Steroiden.
  • Bakterielle Vaginose. Dies ist eine Infektion, die häufiger bei schwangeren Frauen oder Personen auftritt, die sexuelle Beziehungen mit mehreren Partnern haben.
  • Gebärmutterhalskrebs.
  • Sexuell übertragbare Krankheiten wie Chlamydien oder Gonorrhoe (Tripper).
  • Candida (Hefepilz-Infektion), Becken-Infektion nach einer Operation oder andere entzündliche Erkrankungen des Beckensbereichs.
  • Trichomoniasis, eine parasitäre Infektion, die im Allgemeinen bei ungeschütztem Sex übertragen wird.
  • Diabetes.
  • Verwendung von Vaginalduschen, Seifen, Schaumbädern oder parfümierter Körpercreme.
  • Vaginitis: Reizung in der Vagina oder darum herum.
  • Vaginale Atrophie, Verdünnung und Austrocknung der Vaginalwände während der Menopause.

Arten von Ausfluss

Abnormale Arten von Ausfluss können ein Anzeichen für eine Infektion oder eine andere Erkrankung sein. Konsultiere deinen Arzt.

Dein vaginaler Ausfluss kann im Verlauf deines Zyklus variieren, und es gibt keinen Grund, sich darüber Gedanken zu machen.

Aber wenn die Farbe, der Geruch oder die Konsistenz deines Ausflusses ungewöhnlich sind, besonders wenn er von einer brennenden oder juckenden Vagina begleitet werden, könnte dies ein Anzeichen für eine Infektion oder eine andere Erkrankung sein.

Es gibt verschiedene Arten von Ausfluss, die nach ihrer Farbe und Konsistenz klassifiziert werden.

Einige dieser Absonderungen sind normal, andere können jedoch ein Hinweis auf eine Krankheit sein, die eine medizinische Behandlung erfordert.

  1. Weiß. Dies ist eine normale Farbe des vaginalen Ausflusses. Wenn der weiße Ausfluss jedoch stark ist und von Juckreiz begleitet wird, kann dies trotzdem auf eine Candida-Infektion hinweisen.
  2. Klar und flüssig. Dies ist völlig normal und kann zu jeder Zeit des Monats auftreten. Es kann auch ein Zeichen dafür sein, dass du ovulierst und gerade am fruchtbarsten bist.
  3. Wässrig. Wenn dein Ausfluss wässriger ist als normal, kann dies auf Herpes zurückzuführen sein. In diesem Fall wird er wahrscheinlich von anderen Symptomen wie Schmerzen im Genitalbereich begleitet. Wenn dein Ausfluss jedoch dicker ist als normal, kann dies von der Verwendung von hormonellen Kontrazeptiva wie der Pille herführen oder ein Hinweis auf chemische Empfindlichkeit oder auf Allergien sein.
  4. Transparent und elastisch. Auch dies ist eine der normalen Formen des vaginalen Ausflusses. Möglicherweise bemerkst du einen klebrigeren oder elastischeren Ausfluss einige Tage oder sogar eine ganze Woche vor deiner Regel.
  5. Gelb oder Grün. Ein gelblicher oder grünlicher Fluss, besonders wenn er dick ist oder von einem unangenehmen Geruch begleitet wird, ist ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Im Allgemeinen ist es ein Zeichen einer Infektion oder eines bakteriellen Ungleichgewichtes in der Vagina.
  6. Grünlich grau und schaumig. Diese Art von Ausfluss verweist wahrscheinlich auf eine bakterielle Vaginose. Dies ist zwar eine unangenehme Infektion, aber sie ist einfach zu behandeln.
  7. Braun oder blutig. Absonderungen, die Blut enthalten, können normal sein (besonders in den Tagen nach deiner Regel). Wenn du außerhalb deiner Regel starke Blutungen mit sehr rotem Blut hast, wende dich an deinen Gynäkologen, um die Ursache zu finden.
  8. Klumpig. Wenn dein Ausfluss klumpig ist, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass du in deinen fruchtbarsten Tagen bist. Es kann aber auch ein Zeichen einer leichten Infektion sein. 
Vaginaler Ausfluss Binde und Tampon

Veränderungen während der Menstruation und während der Schwangerschaft

Der Menstruationszyklus kann die Konsistenz deines Ausflusses verändern. Je nachdem, in welchem ​​Stadium des Zyklus du dich befindest, kannst du verschiedene Veränderungen bemerken.

Wenn deine Regel gerade zu Ende ist, ist es üblich, dass der Ausfluss etwas Blut enthält oder bräunlich ist. Wenn die Farbe leicht gelblich ist, oder der Ausfluss dicker als normal ist, kann dies auf eine geringere Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft hinweisen.

Wenn dein vaginaler Ausfluss jedoch ziemlich flüssig ist (ähnlich der Textur von Eiweiß), zeigt dies, dass du derzeit auf dem Höhepunkt deiner Fruchtbarkeit bist. Diese Art von Ausfluss dient auch als Gleitmittel und hilft Spermien, den Gebärmutterhals zu erreichen.

Wenn dein Ausfluss wässriger ist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft größer. 

In den späteren Stadien der Schwangerschaft kann ein stärkerer vaginaler Ausfluss ein Zeichen dafür sein, dass du kurz vor der Geburt stehst.

Unter den vielen Veränderungen, die während der Schwangerschaft auftreten, ist eine Erhöhung der Ausflussmenge üblich. Dies ist auf eine verstärkte Produktion von Östrogen und einer geringeren Durchblutung der Vagina zurückzuführen.

Zu Beginn der Schwangerschaft bilden diese Sekrete den zervikalen Schleimpfropf, eine Barriere, die die Gebärmutter während der Schwangerschaft schützt. Dieser Schleim kann vor der Geburt, manchmal mit etwas Blut ausgeschieden werden. 

  • Barald, D. Secreción vaginal. Manual MSD- Versión para público general. [En línea].
  • Barald, D. Prurito y secreción vaginal. Manual MSD- Versión para profesionales. [En línea].
  • Morris M, Nicoll A, Simms I, Wilson J, Catchpole M. Bacterial vaginosis: a public health review. Br J Obstet Gynaecol 2001;108-439-50.
  • Rivera, Antonio. (2016). Características del flujo vaginal en infecciones cervico-vaginales. Enfermedades Infecciosas y Microbiologia. 36. 43-46.