Reflexzonenmassagen für Babies und Kinder

02 April, 2019
Mit dieser Massagetechnik kannst du den Körper deines Kindes stärken, Schmerzen lindern und das Immunsystem verbessern.
 

Reflexzonenmassagen für Babies und Kinder helfen bei verschiedenen Beschwerden und haben keine Nebeneffekte. Erfahre heute mehr zu diesem Thema.

Wenn es um die Gesundheit und das Wohlergehen deiner Kinder geht, sind natürliche Lösungen oft sehr vorteilhaft.

Reflexzonenmassagen für Babies werden schon lange eingesetzt, um Schmerz zu lindern und Wohlbefinden sowie Entspannung zu fördern.

Diese Praktik ist nicht nur für Erwachsene heilsam; schon die kleinsten Mitglieder unserer Familie können davon profitieren. 

Mit einer Reflexzonenmassage kannst du gleichzeitig Hautkontakt zu deinem Kind herstellen und so die emotioanle Bindung stärken.

Noch ein interessanter Artikel: Emotionale Erziehung im Mutterbauch

Die bekannteste Art der Reflexzonenmassage für Kinder und Babys ist eine Fußmassage. Dort befinden sich eine große Anzahl an Nervenenden, die eine Verbindung zum restlichen Körper haben.

Bei dieser Art der Massage wird mit Hilfe der Finger, Druck auf die Fußsohlen ausgeübt. Dadurch werden verschiedene Organe stimuliert.

Bereiche, in den du Reflexzonenmassagen für Babies und Kinder anwenden kannst

Kinderfüße sind ganz anders, als die von Erwachsenen. Während sie heranwachsen, erscheinen auch weitere Reflexpunkte. Daher ist der Bereich, in dem ihre Füße für Massagen geeignet sind, viel geringer.

Im Fall von sehr kleinen Babys, bestehen ihre Füße aus sechs unterschiedlichen Regionen, in denen du Druck ausüben kannst. 

Ausgehend von den Problemen, die dein Kind hat, übst du Druck aus und massierst den entsprechenden Bereich mit kreisförmigen Bewegungen.

 

Reflexzonenmassagen für Babies - Reflexzonenmassagen_für_Babies-2

Die zentralen Bereiche der Zehen deines Kindes korrespondieren mit den Nasennebenhöhlen. Massagen in diesen Bereichen sind ideal, um Nebenhöhlenentzündungen bei Babies zu lindern.

Weiterhin sind diese Punkte mit dem Kopf und den Zähnen deines Babies verbunden. Sie bieten Eltern eine Möglichkeit den Schmerz beim Zahnen zu verringern.

Weiter den Fuß herunter, hat auch die Sohle, direkt unter den Zehen ihre Wirkung bei der Massage. Dieser Bereich lindert Schmerzen im Brustbereich. Der zentrale Punkt dort ist mit dem Solarplexus verbunden.

Gegen Bauchschmerzen kannst du die Mitte des Fußes massieren. Dadurch verbindest du die Nervenenden vom Fuß mit denen im Bauch.

Von der Mitte abwärts erreichst du den unteren Bauchbereich. Dort können Massagen gegen Verstopfungen, Sodbrennen und andere Verdauungsstörungen helfen.

Die Vorteile von Reflexzonenmassagen

Reflexzonenmassagen für Babies und Kinder bieten viele Vorteile. Diese Technik unterscheidet sich von traditionellen Massagen. Sie basiert auf bestimmten Druckpunkten.

Diese befinden sich in den Füßen, Händen und im Gesicht, und haben einen Einfluss auf andere Körperteile und Organe. Der Sinn dahinter liegt in der Reduktion von Schmerz und Unwohlsein in diesen Bereichen.

 

Reflexzonenmassagen bei Kindern können das Atmungs-, Verdauungs- und Immunsystem verbessern. Du musst nur die entsprechenden Bereiche massieren. Gleichzeitig kannst du Stress beseitigen, der Krankheiten verursachen kann.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: 5 Massagen zur Linderung von Verstopfungen bei Babys

Wir empfehlen mindestens dreimal pro Woche eine Reflexzonenmassage. Selbst wenn dein Kind keinerlei Schmerz oder Unwohlsein hat, wird es dennoch die Vorteile daraus spüren.

Reflexzonenmassagen für Babies und Kinder stärken ihre Abwehrkräfte und helfen dabei, Krankheiten in der Zukunft zu vermeiden.

Mit einer Reflexzonenmassage kannst du gleichzeitig Hautkontakt zu deinem Kind herstellen und so die emotioanle Bindung stärken.

Wie gibt man eine Reflexzonenmassage?

Um dieser Art der Massage durchzuführen, solltest du zunächst einen Bereich bei dir zu Hause finden, in dem du dich wohl fühlst und der ruhig und gut beleuchtet ist. 

Mit anderen Worten: Du solltest versuchen eine angenehme Umgebung für dein Baby zu schaffen. Du kannst auch entspannende Musik im Hintergrund laufen lassen.

Beginne mit den Zehen deines Babys und führe rotierende Bewegungen aus. Du solltest den gesamten Bereich massieren und dich dann nach unten arbeiten, bis zur Ferse deines Kleinen. 

Reflexzonenmassagen für Babies - Reflexzonenmassagen_für_Babies
 

Wenn es deinem Kind nicht gut geht, achte besonders auf die korrespondierenden Bereiche. Massiere dort langsam und besonders sanft und vorsichtig. 

Zum Abschluss übst du noch einmal leichten Druck auf den Solar Plexus Punkt aus. Dieser befindet sich direkt in der Mitte der Fußsohle deines Kindes, unter seinem mittleren Zeh.

Diese Massagen sollten mindestens 15 Minuten dauern. In Massagen liegen viele körperliche und mentale Vorteile, von denen dein Kind jeden Tag profitieren kann.

Bei Babys und kleinen Kindern sind diese Vorteile noch stärker. Sie sind noch empfänglicher für diese Art von Stimulation.

Ohne Zweifel sind Reflexzonenmassagen eine gute Option, um die Lebensqualität zu verbessern. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Probier es aus!