Kropf bei Kindern: Was Eltern wissen sollten

24 Mai, 2020
Der Kropf ist eine Erkrankung, die verschiedene Erscheinungsformen hat und bei Kindern relativ häufig auftritt. In manchen Fällen sind die Symptome kaum wahrnehmbar. Allerdings gibt es auch Fälle, in denen es zu ernsthaften Symptomen kommen kann.

Ein Kropf (medizinisch auch Struma genannt) entsteht durch die Vergrößerung der Schilddrüse. Die Schilddrüse ist für die Produktion vieler Hormone verantwortlich, die für das Wachstum und die Entwicklung von Kindern von grundlegender Bedeutung sind. Wir werden dir in unserem heutigen Artikel erklären, was ein Kropf ist und ob du dir Sorgen machen musst, wenn dein Kind an einem Struma leidet.

Was ist ein Kropf?

Wie wir bereits erwähnt haben, bezeichnet man die Vergrößerung des Schilddrüsengewebes als Kropf oder Struma. Die Schilddrüse hat die Form eines Schmetterlings und befindet sich auf der Vorderseite des Halses.

Ihre Aufgabe ist die Produktion von Schilddrüsenhormonen, welche für die Kontrolle des Wachstums und des Stoffwechsels verantwortlich sind. Dabei handelt es sich um die folgenden Hormone:

  • T3 Triiodothyronin
  • T4 Thyroxin

Wenn die Schilddrüse sich entzündet, kann diese Entzündung ihre Funktion beeinträchtigen. Darüber hinaus kann dies zu einer der folgenden Erkrankungen führen:

  1. Hyperthyreose: Dies ist eine krankhafte Überfunktion der Schilddrüse, bei der übermäßig viele Schilddrüsenhormone gebildet werden.
  2. Hypothyreose: Hierbei handelt es sich um eine krankhafte Unterfunktion der Schilddrüse, bei der zu wenig Schilddrüsenhormone gebildet werden. Dadurch senkt sich auch der Hormonspiegel in den betroffenen Geweben. Dies kann verschiedene Ursachen haben:
    • Niedrige Hormonproduktion
    • Stoffwechselveränderungen oder Veränderungen der Hormonverteilung im Körper
    • Resistenz gegen die Wirkung von Hormonen im Körpergewebe
Kropf - Junge beim Kinderarzt

Welche Ursachen hat ein Kropf?

Es gibt viele Ursachen, die diese Erkrankung bei Kindern verursachen können. Einige davon sind beispielsweise folgende:

  • Schilddrüsenentzündung durch eine Infektion. Einige Viren wie Masern, Mumps oder Grippe können eine Schilddrüsenentzündung verursachen. Sie wird auch Thyreoiditis de Quervain genannt.
  • Autoimmun-Thyreoiditis. Bei dieser Erkrankung greift das körpereigene Immunsystem die Schilddrüse an und zerstört sie. Dies kann beispielsweise beim Down-Syndrom oder beim Turner-Syndrom der Fall sein. Darüber hinaus ist auch die Basedowsche Krankheit eine häufige Ursache für Hperthyreose bei Kindern.
  • Jodmangel in der Ernährung. Weltweit ist der Jodmangel die Hauptursache für einen Kropf. Jod ist notwendig für die Hormonsynthese in der Schilddrüse und sorgt dafür, dass die Schilddrüse richtig funktionieren kann.

Welche Symptome treten bei Kindern auf, die an einem Struma leiden?

Die Symptome und die klinische Manifestation dieser Erkrankung hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehören die Art des Kropfes und auch die Ursachen, die zu dessen Bildung geführt haben. Darüber hinaus spielen auch das Alter des Kindes, in welchem der Kropf aufgetreten ist, die körperlichen Merkmale usw. eine Rolle.

Wenn die Schilddrüse stark entzündet ist, hat das Kind häufig Schwierigkeiten beim Schlucken und manchmal sogar auch beim Kauen der Nahrung. Darüber hinaus können bei einem Kropf, der durch eine Infektion verursacht wurde, Fieber, Entzündungen und Nackenschmerzen auftreten.

Wenn ein Kind an Hypothyreose leidet, dann treten folgende Symptome am häufigsten auf:

  • Wachstumsverzögerungen, verbunden mit Kleinwüchsigkeit
  • Verzögerung der Pubertät
  • Übergewicht
  • Appetitmangel
  • Verstopfung
  • Trockene Haut und Neigung zum Frieren
  • Haarausfall

Wenn dein Kind hingegen an Hyperthyreose leidet, treten nachfolgende Symptome am häufigsten auf:

  • Schnelles Wachstum
  • Nervosität und Reizbarkeit
  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen
  • Hoher Blutdruck
  • Gesteigerter Appetit
  • Gewichtsverlust
  • Durchfall
Kropf - Mädchen wird an der Schilddrüse untersucht

Wie wird ein Kropf behandelt?

Wenn dein Kind einen Kropf hat, dann muss die Behandlung des Kropfes und der daraus resultierenden Symptome von einem Endokrinologen durchgeführt und überwacht werden. Zu Beginn der Behandlung wird häufig ein entzündungshemmendes Medikament verschrieben, um die Schilddrüsenentzündung abzumildern und die auftretenden Symptome zu lindern.

Wenn eine Hypothyreose vorliegt, wird der behandelnde Arzt deinem Kind Schilddrüsenhormone verschreiben. Das Hormon Levothyroxin wird morgens auf nüchternen Magen eingenommen.

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion, der Hyperthyreose, produziert die Schilddrüse übermäßig viele Schilddrüsenhormone. Daher verschreibt der behandelnde Arzt deinem Kind in diesem Fall Thyreostatika, das sind Schilddrüsenblocker. Wenn diese Behandlung nicht erfolgreich ist, dann wird normalerweise eine Operation erforderlich.

Darüber hinaus behandeln Ärzte Hyperthyreose bei erwachsenen Patienten mit radioaktivem Jod. Aber da die Nebenwirkungen dieser Behandlung nicht bekannt sind, erhalten Kinder dieses Medikament in der Regel nicht.

Abschließend können wir festhalten, dass der Kropf eine Erkrankung ist, die sich auf unterschiedliche Weise manifestiert und häufig bei Kindern auftreten kann. Daher solltest du unverzüglich einen Kinderarzt aufsuchen, wenn du eines der oben genannten Symptome bei deinem Kind bemerkst.

  • Sanz Fernández, M., Rodríguez Sánchez, A., González Ruiz de León, E. (2015). Patología tiroidea en el niño y en el adolescente. Pediatría integral, XIX(7), 467-476.
  • Hayes Dorado, J. P., & Montero Justiniano, W. (2006). Tiroiditis de Hashimoto en niños y adolescentes con bocio. Revista de la Sociedad Boliviana de Pediatría45(2), 95-97.
  • GODOY, C., ACEVEDO, M., BARRERA, A., YISMEYIÁN, A., & UGARTE, F. (2009). Hipertiroidismo en niños y adolescentes. Revista chilena de pediatría80(1), 21-29.