Chronische Nesselsucht bei Kindern

In diesem Artikel sagen wir dir, was du über chronische Nesselsucht bei Kindern wissen musst.
Chronische Nesselsucht bei Kindern

Letzte Aktualisierung: 05. August 2018

Lies weiter, um mehr über chronische Nesselsucht bei Kindern zu erfahren. Eine akute Phase dauert normal nur ein paar Stunden oder höchstens ein paar Tage. Doch in chronischen Fällen kann der Ausschlag über mehrere Wochen bleiben.

Chronische Nesselsucht bei Kindern betrifft die oberste Schicht der Haut. Sie verursacht einen Ausschlag. Dieser braucht dann mehrere Wochen bis er wieder abklingt. Es ist meistens die Folge einer allergischen Reaktion.

Anders gesagt sind die Merkmale einer Nesselsucht eine Reaktion des Körpers auf Allergene. Für Kinder ist das natürlich unangenehm. Der Ausschlag kann jucken und brennen.  Eltern sind hier gefragt aufmerksam zu sein und zwar bis der Ausschlag wieder weg ist.

Die Nesselsucht zeigt sich in kleinen Erhebungen, roten Flecken oder Striemen.. Entweder treten diese separat auf oder aber sie häufen sich an einer Stelle. Manchmal geht der Ausschlag über einen Großteil des Körpers.

Ein Fall von Nesselsucht kann den ganzen Arm befallen oder aber nur ein kleines Hautareal.

Nesselsucht bei Kindern

Ursachen

Nesselsucht tritt auf, wenn eine bestimmte Art von Immunzellen (Mastzellen) im Blut auf einen Stoff namens Histamin treffen. Das führt dazu, dass kleinste Blutgefäße unter der Haut platzen. Es sammelt sich Flüssigkeit in der Haut. Dadurch entstehen dann Pickel oder Striemen.

Jedoch ist es schwierig, den genauen Auslöser zu bestimmen. Es gibt mehrere Ursachen und darüber hinaus reagiert und ist jeder Körper anders.

Das bedeutet, dass es leider gar nicht immer möglich ist festzustellen, was eine chronische Nesselsucht bei Kindern auslöst. Doch viele Ausbrüche werden in Zusammenhang gebracht mit:

  • Autoimmunschwächen
  • Insektenstichen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Lebensmittelallergien

Symptome einer chronischen Nesselsucht bei Kindern

Das Hauptsymptom ist der Ausschlag. In Beschaffenheit, Größe und Farbe kann dieser variieren. Er kann sich aber sehr schnell verändern. Manchmal sieht er nach nur wenigen Stunden anders aus. Chronische Nesselsucht wird darüber hinaus leider von unangenehmen Empfindungen begleitet. Dazu gehören Jucken, Brennen oder Kribbeln.

Je nach Typ kann auch eine Schwellung oder sogar eine Entzündung entstehen. In besonders schweren Fällen kann der Rachen bzw. Hals betroffen sein. Das führt dann wiederum zu:

Diagnose

Eine schnelle Untersuchung klärt, ob es sich um Nesselsucht handelt. Im Gegensatz dazu ist die genaue Ursache nicht so einfach zu bestimmen.

Dein Hausarzt wird außerdem Fragen zur medizinischen Vorgeschichte deines Kindes stellen. Ebenfalls möglich ist, dass dein Kind auf eine Reihe von Allergien getestet wird.

Um die möglichen Auslöser zumindest einzugrenzen, kann ein Tagebuch sinnvoll sein. Darin wird alles Verzehrte und Getrunkene festgehalten. Auch Tests wie ein Bluttest können durchgeführt werden.

Ein Test besteht darin, einen Eiswürfel auf den Ausschlag zu legen. Danach wir die Reaktion der Haut beobachtet und bewertet.

Andere Ärzte verwenden ein kleines Gewicht, um Druck auf einen Muskel auszuüben. Danach prüfen sie, ob neue Flecken entstanden sind.

Nesselsucht bei Kindern

Die Behandlung einer chronischen Nesselsucht bei Kindern

Leichte Fälle werden meist von alleine besser. Sie erfordern daher nicht zwingend eine Behandlung. Doch bei chronischer Nesselsucht ist wichtig herauszufinden, was diese auslöst. Nur so kannst du die entsprechenden Allergene meiden. Das ist der einzige Weg der langfristig für Besserung sorgt.

Bei einem schlimmen Ausschlag kann der Arzt Antihistamine verschreiben. Diese hindern den Körper daran, Histamine in den Blutkreislauf zu schicken. Und so werden die Hautirritationen gestoppt.

Gib deinem Kind keinesfalls irgendwelche Medikamente ohne Rat des Arztes!

Wenn ein schwaches Medikament nicht anschlägt, so kann ein stärkeres oder eine Kombination aus Medikamenten helfen.

In einigen Fällen verschreiben Ärzte auch Steroide zum Einnehmen. Allerdings sollten diese nur über eine kurze Dauer von 5 Tagen bis maximal 2 Wochen genommen werden.

Dabei ist es wichtig, die Nebenwirkungen von Steroiden zu begrenzen.

Wenn dein Kind unter chronischer Nesselsucht leidet, dann ist das noch kein Grund zur Panik. Wie bei vielen Hautkrankheiten helfen Lotionen oder Hausmittelchen nur leider oftmals wenig.  Oder aber sie verschlimmern die Sache gar noch.

Geh auf jeden Fall zu einem Arzt. Zusammen mit medizinischen Experten findest du die richtige Lösung für dein Kind.