So vermeidest du Geschrei in deinem Haus

Wenn du das Gefühl hast, dass der Frieden in deiner häuslichen Umgebung durch ständiges Geschrei unter den Familienmitgliedern in letzter Zeit leidet, dann sind die Tipps im folgenden Artikel eine große Hilfe.
So vermeidest du Geschrei in deinem Haus

Letzte Aktualisierung: 19. Juli 2018

Wie kann man Geschrei im Haus vermeiden? Dies ist eine häufige Frage unter Eltern. Viel zu oft verwandelt sich das, was als friedliches Gespräch beginnt, plötzlich in ein Schreiduell.

Auch wenn dies bei dir zu Hause zum Alltag geworden ist, verliere nicht die Hoffnung. Du und deine Familie könnt lernen, Geschrei zu vermeiden und so die Ruhe in deinem Zuhause wiederherzustellen.

6 praktische Tipps zur Vermeidung von Geschrei in deinem Haus

Im Allgemeinen entstehen Missverständnisse und Geschrei durch mangelnde Kommunikation und mangelndes Zuhören in der Familie. Die folgenden Vorschläge werden dir helfen, dieses Problem zu lösen.

1. Das Problem erkennen

Zunächst müssen die Eltern erkennen, dass Stress und Reizbarkeit zu einer Zunahme von Geschrei führen. Aber der einzige Weg, dieser Situation zu begegnen und sie zu ändern, ist, vernünftig zu sein und das Problem zu erkennen.

Sobald du das Problem erkennst, solltest du nach einer Lösung suchen und lernen, auf die unterschiedlichen Meinungen deiner Familienmitglieder zu hören.

Geschrei in der Familie.

2. Als Familie Einsatz zeigen

Sich als Familie zu engagieren, mit dem Schreien aufzuhören und respektvoll zu sprechen, ist eine Lösung. Erkläre deinen jüngeren Kindern oder Jugendlichen, dass jeder lernen muss, nicht zu schreien, einschließlich du als Elternteil.

Dafür braucht man jedoch die Unterstützung des anderen. Das bedeutet Anstrengung und Geduld miteinander.

Wenn du das schaffst, wirst du bald ein harmonisches Wohnumfeld erreichen, ohne dass du deine Stimme erheben musst.

3. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um dich zu beruhigen.

Laut der American Pediatric Association ist Wut eine ganz normale und allgemein gesunde menschliche Emotion. Allerdings wird es zu einem Problem, wenn man sich von seinem Zorn mitreißen lässt.

Wenn du das Gefühl hast, dass du gleich explodierst und alles, was du tun kannst, ist, deine Familie anzuschreien, geh weg. Nimm dir etwas Zeit, um dich zu beruhigen.

Das Beste, was du tun kannst, ist ein paar tiefe Atemzüge zu machen und dich in einen anderen Teil deines Hauses zu begeben, bis du ruhig bist. Wenn du dich von Wut überwältigt fühlst, ist das vielleicht nicht einfach, aber denk daran, dass sich die Mühe lohnt.

4. Bevor du sprichst, denke darüber nach, was du sagen wirst und wie du es sagen wirst.

Anstatt der anderen Person mit lauter Stimme zu antworten, versetze dich in ihre Lage. Versuche, die Dinge aus ihrer Perspektive zu sehen.

Vermeide sarkastische oder abfällige Bemerkungen, die die andere Person verletzen könnten. Auf diese Weise hilfst du, den Frieden zu bewahren.

Außerdem musst du deinen Kindern beibringen, ihre Emotionen und Frustration in Ruhe auszudrücken, ohne dass sie schreien müssen.

5. Sag sofort, dass es dir leid tut.

Erlaube nicht, dass negative Gefühle dich dein Ziel aus den Augen verlieren lassen, das darin besteht, das Schreien in deinem Haus zu verringern. Wenn du die Kontrolle über deine Wut verloren hast und ein Familienmitglied angeschrien hast, übernimm die Verantwortung und bitte um Vergebung.

Wenn dein Kind jedoch derjenige ist, der geschrien hat, dann widerstehe der Versuchung, zurückzuschreien. Ein gleichmäßiger, aber fester Ton hilft, dein Kind zu beruhigen und ihm ein gutes Beispiel zu geben.

Du kannst deinem Kind sagen, dass du nicht zuhören willst, bis es aufhört zu schreien. Außerdem solltest du seine Entschuldigung geduldig annehmen.

6. Feuer mit Feuer zu bekämpfen macht es nur noch schlimmer.

Wenn deine Familie einen harten Tag hat, kann selbst der kleinste Funke die Dinge in Brand stecken. Vermeide daher negative Kommentare, die zu einem Streit oder Missverständnis führen können.

Suche einen Ort oder eine Aktivität, die dich beruhigt und dich besser fühlen lässt. Helfe deinen Kindern, dasselbe zu tun.

Geschrei zwischen Eltern und Kind.

Diszipliniere dein Kind ohne Geschrei

Dein Kind anzuschreien, wenn es sich schlecht benommen hat, mag wie die schnellste Disziplinierungsmaßnahme erscheinen.

Aber es kann auch der schnellste Weg sein, das Verhalten deines Kindes noch schlimmer zu machen. Das liegt daran, dass du deinem Kind beibringst, seine Frustration durch Schreien zu bewältigen.

Um Geschrei in deinem Haus zu vermeiden, solltest du klare und einfache Regeln aufstellen, die deine Kinder befolgen können.

Spreche ruhig mit deinen Kindern über die Regeln und benutze Ressourcen, die ihnen helfen, sich zu erinnern. Beispielsweise kannst du eine Liste erstellen und sie an einer sichtbaren Stelle aufhängen.

Das Erklären der Konsequenzen von Missachtung der Regeln im Voraus wird dazu beitragen, ein besseres Verhalten bei deinen Kindern zu erreichen. Das ist besonders zutreffend, wenn es um Teens geht, da dieses das Stadium ist, in dem sie am anfälligsten sind zu schreien, wenn sie frustriert sind.

Erinnere dich, das Schreien zwar harmlos scheinen kann, aber es großen emotionalen Schaden im Gewebe deiner Familie verursachen kann. Damit das nicht passiert, braucht man Selbstbeherrschung, Geduld und Einfühlungsvermögen.