5 Übungen, um die Handschrift von Kindern zu verbessern

21. September 2019
Entdecke in unserem heutigen Artikel Übungen und Aktivitäten zur Verbesserung der Kinderhandschrift. Sie sind nicht nur effektiv, sondern machen auch noch Spaß.

Wenn du die Handschrift von Kindern verbesserst, verbesserst du damit auch ihre Feinmotorik und Hand-Auge-Koordination.

Obwohl es eine ziemlich einfache Aufgabe zu sein scheint, einen Stift zu benutzen, beinhaltet das Schreiben simultane motorische und sensorische Prozesse, die nicht immer automatisch ablaufen. Der Schreibvorgang ist auch eindeutig von einer ausreichenden Muskelentwicklung der Hände abhängig.

„Die psychomotorische Entwicklung basiert auf zwei Prinzipien: von global bis selektiv und von proximal bis distal. Dies weist darauf hin, dass die Entwicklung der Muskulatur und der motorischen Fähigkeiten zunächst vom Rumpf über die Schultern und dann bis zu den Händen und Fingern erfolgt.“

–Tracey Le Roux–

Es ist klar, dass eine klare Handschrift keine Garantie ist, wenn dein Kind die oben beschriebenen motorischen Fähigkeiten noch nicht entwickelt hat. Darüber hinaus muss das Kind die Fähigkeit entwickeln, einen Drei-Punkt-Griff zu verwenden, um den Stift angemessen zu halten.

Eine weitere Schlüsselkomponente zur Verbesserung der Handschrift von Kindern ist, dass sie lernen, flüssige Striche zu zeichnen.

Als allgemeines Ziel wird erwartet, dass die meisten Kinder im Alter von etwa 6 Jahren vom Fünf-Finger-Griff eines Vorschulkinds zum Drei-Finger-Griff übergegangen sind. Mit der Drei-Punkt-Schreibhilfe sind die nachfolgend beschriebenen Schreibübungen effektiver.

Schlüsselpunkte, um die Handschrift von Kindern zu verbessern

1. Den Stift richtig halten

Zunächst müssen Kinder den Stift mit Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger halten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass die Länge und Dicke des Stifts der Größe der Kinderhand entspricht. Gleichzeitig sollte der Griff des Kindes um den Bleistift fest, aber nicht zu fest sein.

2. Proportionen beibehalten

Einer der Gründe, warum die Schrift eines Kindes schlampig oder schwer zu erkennen sein kann, ist ein Mangel an Konsistenz.

Es ist daher wichtig, ein spezielles Schreibheft zu verwenden, das mit doppelten Linien gedruckt ist. Dies hilft dem Kind, zwischen der Höhe der Großbuchstaben und der Höhe der Kleinbuchstaben zu unterscheiden.

Bei der Handschrift von Kindern ist es wichtig, ein Auge auf die Proportionen der Buchstaben zu halten

3. Verwende unterhaltsame Möglichkeiten, um die Praxis zu motivieren

Einige Aktivitäten, die zur Verbesserung der Handschrift bei Kindern beitragen können, sind traditionelle Spiele. Verbinde die Punkte, die Buchstabensuppe und Hangman sind spielerische Aktivitäten, mit denen dein Kind lernt, den Bleistift besser festzuhalten.

4. Um die Handschrift von Kindern zu verbessern, ist es wichtig, Muskelgruppen zu stärken

Wie oben erwähnt, hängt die Feinmotorik der Kinder von der Muskelentwicklung ab. Aus diesem Grund ist es wichtig, jeden Tag die Finger und Handgelenke zu trainieren.

Dazu gibt es einige einfache Möglichkeiten: mit Sand spielen, mit Bausteinen spielen, Besteck am Tisch verwenden, malen, mit der Schere schneiden oder mit Ton modellieren.

5. Verbringt mehr Zeit mit Lesen

Du hast richtig gelesen: das Lesen fördert nicht nur die kreative und kognitive Entwicklung, sondern auch die Handschrift deines Kindes. Je besser das Kind mit den definierten Strichen und Proportionen jedes Buchstabens vertraut ist, desto einfacher wird es für das Kind mit der Zeit.

Wenn das Kind an das Lesen gewöhnt ist, hat es ein konkreteres Bild davon, Buchstaben zu schreiben. Mit anderen Worten, Kindern, die viel lesen, fällt es leichter, Buchstaben zu imitieren.

Weitere wichtige Ratschläge, um die Handschrift von Kindern zu verbessern

  • Erkenne, ob ein tiefgründigeres Problem vorliegt. Viele Kinder, die Probleme mit ihrer Handschrift haben, haben auch andere Lernschwierigkeiten. Durch eine fehlerhafte Handschrift können Rechtschreibprobleme und Problme mit der Aufmerksamkeitsspanne ausgeblendet werden. Eine unklare Handschrift kann auch ein mangelndes Interesse an schulischen Fächern aufzeigen.
  • Schaffe deinen Kindern ein freundliches und positives Umfeld. Dies ist wichtig, damit die Kinder die Handschriftübungen nicht für eine Bestrafung halten. Wähle am besten einen Ort, an dem sie richtig sitzen und eine gute Haltung einnehmen können. Außerdem sollte die Beleuchtung angemessen sein, damit sie diese Fertigkeit effektiver üben und verbessern können.
Um die Handschrift von Kindern zu verbessern, können wir als Eltern hilfreiche Aktivitäten anbieten

  • Vermeide es, zu viel Druck auf dein Kind auszuüben. Geduld und Ruhe dagegen helfen deinem Kind, sich sicherer und fähiger zu fühlen. Das heißt, dass es kontraproduktiv sein kann, sich zu beeilen oder dein Kind zum schnellen Schreiben zu zwingen. Denn dies kann zu unnötigen Frustrationen führen.
  • Verwende Übungsbücher und Schablonen. Es gibt eine große Anzahl vorgefertigter Übungsbücher, die Beispiele zum Nachverfolgen bieten. Es gibt auch alle Arten von Kunststoffschablonen, mit denen Kinder einzelne Buchstaben einheitlicher skizzieren und ihre Handschrift üben können. Darüber hinaus stimulieren viele der erhältlichen Produkte auch andere feinmotorische Fähigkeiten, wie das Anmalen, Ausschneiden und Zeichnen.
  • Fördere ihre künstlerischen Fähigkeiten. Das Malen oder Formen von Skulpturen fördert nicht nur die Kreativität, sondern auch die Koordination der Kleinen. Vor allem die Koordination ist eine Grundvoraussetzung, damit Kinder jeden Buchstaben des Alphabets richtig zeichnen können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Verbesserung der Handschrift von Kindern keine unmögliche Aufgabe ist, wenn sie regelmäßig daran arbeiten und üben. Durch die Anwendung der richtigen Taktik wird sichergestellt, dass das Schreiben für dein Kind keine mühsame Aufgabe, sondern eine Zeit zum Teilen ist.

Mache die Übungen zur Verbesserung der Handschrift zu einem  Vergnügen und stärke diese wichtige Fähigkeit mit erstaunlichen Ergebnissen.

  • Bravo, P. M., & Jorge, C. M. H. (2010). Mejorar la caligrafía de niños y niñas con altas capacidades intelectuales con un programa de reforzamiento. In Motivación y emoción: investigaciones actuales (pp. 383-392). Servicio de Publicaciones.
  • Fons, M. (2001). Enseñar a leer y a escribir. En Didáctica de la lengua en la educación infantil. Monserrat, Bigas y Monserrat Correig (Edits.) pp. 179-212. Madrid: SÍNTESIS, S. A.
  • Gómez, L. F. (2007). Caligrafía y legibilidad. Correo del Maestro, (131).
  • Peña, J. (2010). Exploración sobre la experiencia en escritura de niños de la primera etapa de educación básica. Legenda, 13(10), 164-181. http://erevistas.saber.ula.ve/index.php/legenda/article/viewFile/613/754
  • Villalobos, J. (2006). La lectura y la escritura como herramientas para el desarrollo del cono-cimiento y aprendizaje. En J. Peña González y S. Serrano de Moreno (Comps.), La lectura y la escritura. Teoría y práctica (pp. 33-58). Mérida. Venezuela: Consejo de Desarrollo Científico Humanístico y Tecnológico y Consejo de Estudios de Postgrado Universidad de Los Andes.