Ein guter Vater baut Brücken für Gespräche, nicht Mauern

31. Dezember 2018
Wenn du mit deinem Kind zärtlich verbunden ist, wenn ihr euch liebt und gegenseitig unterstützt, dann gratulieren wir dir. Das bedeutet, dass du ein guter Vater bist!

Ein guter Vater führt sein Kind in der Dunkelheit, gibt ihm seine Hand, um es zu halten, wenn es notwendig ist; wischt ihm die Tränen aus dem Gesicht oder weint mit ihm, um Schmerz zu teilen. Die Rolle eines guten Vaters ist, seinem Kind die guten und schlechten Seiten des Lebens zu zeigen; Träume zu teilen, es zu ernähren, zu schützen und ihm all seine Liebe zu schenken.

Wenn du mit deinem Kind zärtlich verbunden ist, wenn ihr euch liebt und gegenseitig unterstützt, dann gratulieren wir dir. Das bedeutet, dass du ein guter Vater bist!

Eine Brücke zum Herz des Kindes

Das Herz eines Kindes braucht nicht viel, um höher zu schlagen. Es ist ganz einfach, es zu erobern und riesengroß! Eine Brücke zum Herzen des Kindes zu bauen ist eines der größten und einfachsten architektonischen Werke. Du brauchst nur: Geduld und Liebe. 

Kinder brauchen Vorbilder und Lehrmeister, die viel Geduld aufbringen. Außerdem lernt nicht jedes Kind gleich schnell. Was für manche ganz einfach ist, fällt anderen schwer. Deshalb braucht ein guter Vater viel Geduld, um seinem Kind gewisse Dinge immer wieder zu zeigen. 

Die Schnürsenkel binden, mit Besteck schön essen, die Farben oder das Ein-Mal-Eins lernen, sich frisieren, auf die Toilette gehen… all dies sind Fähigkeiten, die allmählich erworben werden müssen. Ein Kind braucht dafür Zeit und der Vater Geduld. 

Brücke

Lesetipp: Ich bin Mutter eines Mädchens mit ADHS

Schenke deinem Kind viel Liebe

Jede Beziehung zu einem Kind baut auf Liebe und Zärtlichkeit auf. Dies hilft dem kleinen Erdenbürger, mit der Zeit Selbständigkeit, Selbstsicherheit und emotionale Intelligenz zu entwickeln. Liebe zu schenken bedeutet nicht, dass das Kind dadurch „schwach“ wird, ganz im Gegenteil.

Umarmungen und Küsse oder eine zärtliche Geste sind Zeichen dafür, wie wichtig dir dein Kind ist, du zeigst ihm, wie sehr du es liebst und wie glücklich du bist, es an deiner Seite zu haben. Dein Kind versteht diese Botschaft!

Grenzen setzen

Grenzen und Disziplin sind in der Erziehung grundlegende Werkzeuge.

Doch es geht nicht einfach darum, Verhalten zu blockieren. Das Kind muss verstehen, warum gewisse Dinge nicht gut sind. Du musst ihm erklären, welche Folgen seine Handlungen haben könnten und warum.

Ein guter Vater baut Brücken zu seinem Kind, nicht Mauern

Es ist ganz einfach, das Herz eines Kindes für sich zu gewinnen, doch es ist auch einfach, es zu verlieren!

Viele Mauern können Vater und Kind trennen: fehlendes Vertrauen, mangelnde Gesprächsbasis, keine Toleranz, Gewalt, fehlende Liebe, Distanz…

Diese Betonmauern zerstören die Bindung, die von der Natur vorgesehen war und stellen sich zwischen Vater und Kind, manchmal das ganze Leben lang.

guter Vater mit Kindern vor Mauer

Entdecke auch: Moderne Väter, bewusstere Väter

Deshalb ist es wichtig, da zu sein und gemeinsame Zeit zu verbringen. Dein Kind wartet jeden Tag darauf, dass du nach Hause kommst und mit ihm Spaß hast. Bringe deinem Kind die wichtigsten Dinge fürs Leben bei und zeige ihm, wie es selbst Erfolg haben kann.

Lobe es für seine Errungenschaften und Tugenden, doch weise es auch auf seine Fehler hin. Vergleiche dein Kind nie mit anderen, es ist unwichtig, ob es manche Dinge besser oder schlechter als andere Kinder kann.

Verlange nicht mehr von ihm, als es kann. Vertraue ihm und sprich mit ihm, wenn es Schwierigkeiten hat. Wenn es für dich schwierig ist, dann ist es für dein Kind doppelt kompliziert.

Widme deinem Kind Zeit. Es weiß, dass du arbeitest, um ihm die schönste Gegenwart und die erfolgreichste Zukunft zu ermöglichen. Doch es weiß auch, dass nicht nur Bücher, Essen, Spielzeug und Medizin notwendig sind. Es braucht viel Zeit an deiner Seite.

Du musst wissen, dass ein guter Vater sein Herz öffnet und ein gutes Fundament baut, um die Brücke zu seinem Kind zu errichten. Mit der Zeit wird er das erreichen und einen unzerstörlichen Weg aufbauen, um sich auszutauschen und Gespräche zu führen. Damit kann er alle Zweifel und Fragen seines Kindes auf einer guten Vertrauensgrundlage lösen.

Die Brücke ist Kommunikationsmittel, Wissen, Engagement, Sicherheit und unendliche Liebe!