3 Wege, um Kreativität mit Hilfe von Technologie zu steigern

06 Februar, 2020
Weil es so wichtig ist, unsere Kreativität zu fördern und zu verbessern, fragst du dich möglicherweise, wie dir dies mit Hilfe von Technologie gelingen kann. Wir werden dir heute zeigen, welche Möglichkeiten es gibt und wie du dabei vorgehen kannst.

Kreativität ist im 21. Jahrhundert zu einer der wertvollsten Fähigkeiten geworden, über die Menschen verfügen sollten. Aus einem Bericht, den das Weltwirtschaftsforum im Jahr 2018 veröffentlicht hat, geht hervor, dass Kreativität eine der drei Fähigkeiten ist, auf die Arbeitgeber im Jahr 2020 am meisten Wert legen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie du Kreativität mit Hilfe von Technologie steigern kannst.

Aus einer von IBM durchgeführten Studie geht hervor, dass 60% aller CEOs davon überzeugt sind, dass Kreativität heutzutage die wichtigste Führungsqualität ist. Sie ist ein großartiges Werkzeug, das du jederzeit einsetzen kannst. Dennoch kann es sein, dass du sie nicht so effizient einsetzt, wie das mit Technologie möglich wäre.

“Obwohl Menschen die Technologie manchmal als Ablenkung im schulischen Bereich oder am Arbeitsplatz sehen, birgt sie dennoch auch sehr viel Potenzial. Sie kann dir helfen, auf neue Weise zu denken und originelle Ideen zu entwickeln.”

Wenn du wissen möchtest, wie du Kreativität mit Hilfe von Technologie steigern kannst oder wie du deine Schüler täglich kreativer machen kannst, dann zeigen wir dir heute Möglichkeiten, wie dir dies gelingen kann. Dazu musst du nur einige Richtlinien befolgen.

Steigere die Kreativität mit Hilfe von Technologie, indem du nach den richtigen Ablenkungen suchst

Viele Lehrer beklagen sich heute, dass Technologie eine große Ablenkung ist. Und diese Feststellung ist absolut richtig. Ja, Technologie kann  eine große Ablenkung sein. Wenn es aber um Kreativität geht, zeigen wissenschaftliche Forschungen, dass genau diese Ablenkungen sehr nützlich sein können.

Kreativität - Kinder vor Computern

Eine Studie, die Neurowissenschaftler der Harvard Universität und der Universität von Toronto durchführten, ergab, dass Menschen, die eine geringe Fähigkeit haben, Ablenkungen zu vermeiden, in der Regel einen wesentlich umfassenderen Mix kreativer Gedanken haben. Kurz gesagt, Ablenkungen können auch gut sein.

Wenn du kreative Ideen entwickeln willst, dann musst du lernen, wie du dich von Ablenkungen mitreißen lassen kannst. Dies gilt sowohl für Menschen, die Ablenkungen nur schwer vermeiden können als auch für solche, die sich sehr gut konzentrieren können. Allerdings kommt es darauf an, dass du lernst, dich auf die “richtigen” Ablenkungen einzulassen.

Daher musst du deine Schüler in diesem Sinne anleiten. Wenn sie durch Technologie abgelenkt sind, was sehr wahrscheinlich ist, dann sollten sie dies auf die richtige Art und Weise tun. Das bedeutet, dass sie Ablenkungen wählen sollten, durch die sie etwas lernen oder die sie bei dem inspirieren, woran sie arbeiten möchten.

Sei aufgeschlossen für neue Dinge

Dinge werden nicht immer gleich bleiben, es ist sehr wahrscheinlich, dass sie sich verändern werden. Das gilt natürlich auch für Technologie. Dennoch fühlen sich die meisten Menschen unwohl, wenn Dinge sich verändern. Ein sehr wichtiges Charakteristikum kreativer Menschen ist ihre Fähigkeit, offen für neue Erfahrungen, Gelegenheiten und Ideen zu sein.

Eines Tages wird eine Website, die deine Schüler normalerweise im Unterricht besuchen, anders aussehen als bisher. Dann solltest du diese Gelegenheit nutzen, um ihnen zu zeigen, wie positiv Veränderung ist. Wenn sie die Veränderung zunächst ablehnen, ist es deine Aufgabe, ihnen beizubringen, offen für Neues zu sein.

Entschärfe die Grenzen zwischen Lernen und Spielen, um Kreativität zu fördern

Wenn du die Grenze zwischen Lernen und Spielen entschärfst, kannst du ebenfalls die Kreativität steigern. Die Erkenntnis, dass Arbeit und Spaß sich nicht gegenseitig ausschließen müssen, ist der Schlüssel dafür, eine gesunde Balance zwischen Schule und dem realen Leben zu schaffen.

Sobald die Schüler akzeptieren und verstehen, dass sie beim Lernen auch Spaß haben können, werden sie sich neuen Denk- und Gestaltungsweisen öffnen. Darüber hinaus werden sie lernen, dass sie auch in ihrer Freizeit gute Ideen zu den Themen haben können, die sie in der Schule lernen.

Kreativität - Kinder im Klassenzimmer

“Anstatt uns der Technologie mit der Einstellung zu nähern “das ist Schule und das ist Spaß”, sollten wir nach Wegen suchen, die es ermöglichen, auf spielerische Weise zu lernen.” 

Forschungen zeigen, dass es während des kreativen Prozesses notwendig ist, auch eine gewisse Zeit alleine zu verbringen. Während dieser Zeit können deine Gedanken frei fließen. Darüber hinaus entwickeln Schüler vielfältige Ideen: einige sind gut, andere schlecht, aber sie benötigen den Raum, um dies herauszufinden.

Abschließend können wir feststellen, dass du Technologie sowohl individuell als auch in Gruppen zur Stärkung der Kreativität einsetzen kannst. Dazu kannst du bestimmte Räume teilen und dir außerdem deinen eigenen persönlichen Raum schaffen. Es ist sehr wichtig, dass du die richtige Balance findest, um möglichst effektiv zu sein.

  • World Economic Forum. The Future of Jobs Report 2018. Cologny/Geneva – Switzerland.
  • Navarro Lozano, Juan. (2008). Mejora de la creatividad en el aula de primaria. Diss. Universidad de Murcia.
  • Fisher, Robert. (2013). El diálogo creativo en el aula. Ediciones Morata, 2013.