Bauklötze im Schulunterricht

06 Dezember, 2019
Kinder aller Altersstufen freuen sich, wenn Bauklötze ein Bestandteil des Schulunterrichts sind. Die Kinder haben nicht nur jede Menge Spaß beim Spielen; Bauklötze sind außerdem pädagogisch sehr wertvoll und Kinder können mit ihnen viele konzeptionelle Fähigkeiten erlernen.

Alle Kinder sind aufgeregt und voller Vorfreude, wenn Bauklötze ein Bestandteil ihres Schulunterrichts sind. Mit ihnen können sie ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen. Die Bauklötze lassen sich beliebig stapeln und immer wieder neu zusammenfügen. Daher ist der Einsatz dieses Spielzeugs im Schulunterricht sehr wertvoll. Kinder erlernen, wie sie Probleme lösen können und neue Lösungsansätze auszuprobieren, wenn dies erforderlich ist.

Obwohl der Schwierigkeitsgrad und die Art der gestellten Aufgaben je nach Alter der Kinder variieren können, haben fast alle Kinder Spaß daran, Dinge zu bauen und mit neuen Materialien zu experimentieren. Bereits einjährige Kinder spielen gerne mit Bauklötzchen und auch Jugendliche können viele Stunden damit verbringen. Dabei haben sie das Gefühl, dass es sich bei dieser Aktivität nur um ein “Spiel” handelt.

Allerdings ist diese Beschäftigung weit mehr als nur ein Spiel. Bauklötze helfen Kindern dabei, einige wichtige Fähigkeiten zu erlernen. Wir werden dir in unserem heutigen Artikel erläutern, um welche Fähigkeiten es sich dabei handelt.

Bauklötze helfen bei der Entwicklung der Feinmotorik deiner Kinder

Feinmotorik bezeichnet die Fähigkeit, die kleinen Muskeln in deinen Händen, Handgelenken und Fingern zu nutzen. Dank dieser Fähigkeit können wir Gegenstände aufheben und greifen. Außerdem ermöglicht sie uns beispielsweise das Schreiben.

Yvonne Caldera ist eine Spezialistin für menschliche Entwicklung und Familienstudien. Gemeinsam mit ihren Kollegen hat sie eine sehr bedeutsame Studie durchgeführt.

In der Studie wurden 51 Kinder im Vorschulalter beobachtet, während diese mit Bauklötzen spielten. Dabei entdeckten die Wissenschaftler ein Muster: die Kinder, die mehr Interesse an dieser Beschäftigung zeigten, erschufen auch komplexere Strukturen.

Außerdem erzielten diese Kinder in standardisierten Tests auch bessere Ergebnisse in Bezug auf ihre räumliche Intelligenz.

Bauklötze vermitteln ein besseres räumliches Bewusstsein

Andere Studien haben sehr ähnliche Ergebnisse geliefert, wie beispielsweise die von Oostermeijer aus dem Jahr 2014. Es scheint, dass Kinder mit fortgeschrittenem räumlichem Vorstellungsvermögen besonders motiviert sind, im Unterricht mit Bauklötzen zu bauen. Darüber hinaus gibt es berechtigte Gründe zu der Annahme, dass Bauklötze einen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder haben.

Eine experimentelle Studie hat kürzlich die Effekte des Spielens mit Bauklötzen aufgezeigt; bei dieser Art des Spiels bauen die Kinder ein Modell nach oder befolgen eine Bauanleitung.

Die Studie wurde mit achtjährigen Kindern durchgeführt. Dabei haben sie in 5 Sitzungen, die jeweils eine halbe Stunde dauerten, nach einer vorgegebenen Struktur mit Bauklötzen gespielt. Danach konnte bei allen Kindern eine Verbesserung ihrer mentalen Rotationsfähigkeit festgestellt werden.

Außerdem zeigten Gehirnscans Veränderungen in der Art und Weise auf, wie das Gehirn dieser Kinder räumliche Informationen verarbeitete. Bei den Kindern der Kontrollgruppe konnten diese Veränderungen nicht festgestellt werden (Newman, 2016).

Strukturiertes Spiel mit Bauklötzen im Unterricht kann die kognitive Flexibilität verbessern

Kognitive Flexibilität bezeichnet die Fähigkeit, die Konzentration schnell von einem relevanten Reiz auf einen anderen zu lenken. Daher ist diese Fähigkeit sehr wichtig für die kognitive Entwicklung eines Kindes.

Sara Schmitt (Perdue Universität) und ihre Kollegen haben im Jahr 2018 eine Studie über strukturiertes Spielen mit Bauklötzen durchgeführt. Dafür wählten sie zufällig eine Schulklasse aus.

In den ersten Sitzungen waren die gestellten Aufgaben recht einfach. Die Kinder wurden beispielsweise dazu aufgefordert, einen Turm zu bauen. Nachdem sich die Kinder an die Bauklötze gewöhnt hatten, wurden die ihnen gestellten Aufgaben komplizierter. Eine Anweisung lautete beispielsweise: “baue die Struktur nach, die du auf dem Bild siehst”.

Am Ende der Studie konnten bei den Kindern, die an den Spielen mit den Bauklötzen teilgenommen hatten, Verbesserungen ihrer kognitiven Flexibilität festgestellt werden.

Förderung kreativer und divergenter Problemlösungsfähigkeiten

Psychologen unterscheiden zwischen zwei Arten von Problemen:

  • Konvergente Probleme: Für diese Probleme gibt es nur eine korrekte Lösung.
  • Divergente Probleme: Hierfür gibt es verschiedene Lösungsmöglichkeiten.

Kinder können Bauklötze (oder Bausteine) auf unterschiedliche Weise zusammenfügen. Daher ist das Spielen mit Bauklötzen eine divergente Aufgabe. Wenn Kinder mit Bauklötzen spielen, dann führt dieses divergente Spiel dazu, dass ihr kreatives Denkvermögen angeregt und verbessert wird.

Dr. Debra Pepler (eine Psychologin der York Universität) und Dr. Hildy Ross (eine Psychologin der Universität Waterloo) haben im Jahr 1981 ein Experiment durchgeführt. Dabei haben sie Vorschulkindern zwei verschiedene Arten von Spielzeug zur Verfügung gestellt:

  • Einige Kinder erhielten konvergentes Spielzeug (Puzzlestücke).
  • Andere Kinder bekamen divergentes Spielzeug (blockförmige Schaumstoffteile).
  • Alle Kinder bekamen Zeit, um mit ihrem Spielzeug zu spielen.
  • Anschließend untersuchten die beiden Psychologinnen die Fähigkeit der Kinder, Probleme zu lösen.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Kinder, die mit den Schaumstoffblöcken (einem divergenten Spielzeug) gespielt hatten, divergente Probleme besser lösen konnten. Darüber hinaus verfügten sie auch über mehr Kreativität bei der Problemlösung.

Gemeinsames Spielen verbessert die sozialen Kompetenzen der Kinder

Studien beweisen, dass Kinder durch Gruppenarbeit ihre sozialen Kompetenzen und Fähigkeiten verbessern. Außerdem steigert sich ihre emotionale und soziale Intelligenz, wenn sie gemeinsam mit ihren Klassenkameraden und Freunden mit Bauklötzen oder Figuren spielen.

Darüber hinaus haben diese Studien gezeigt, dass autistische Kinder, die an Gruppenspielen teilnahmen, im Anschluss geselliger waren, als die Kinder, die im sozialen Sprachgebrauch trainiert wurden. (Dr. Lauren Own, Universität Sheffield, 2008).

Andere Studien, die bei Kindern durchgeführt wurden, deren sozialer Entwicklungsstand durchschnittlich war, lieferten ähnliche Ergebnisse. Kinder, die zusammen mit anderen Kindern mit diesen Spielzeugen spielen, schließen bessere und intensivere Freundschaften.

Bauklötze - Mädchen spielt mit Holzklötzen

Bauklötze im Unterricht: Entwicklung technischer Fähigkeiten

Es ist nahe liegend, dass Kinder durch das Bauen und Konstruieren von Gebäuden mit Bauklötzen wichtige Kenntnisse über Architektur und Technik erlernen können. Wenn du ein Gebäude im kleinen Maßstab errichtest, dann musst du letztendlich die gleichen physikalischen Gesetzmäßigkeiten beachten, wie beim Bau eines richtigen Gebäudes.

Studien belegen, dass Schüler am besten die physikalischen Eigenschaften von Objekten und Gebäuden verstehen, wenn sie diese selber ausprobieren können. Genauso verhält es sich bei Kindern. Wenn sie selber mit Bauklötzen experimentieren können, dann entwickeln sie dadurch ganz automatisch ihr natürliches Gespür und ihr Verständnis für mechanische und technische Zusammenhänge.

Zusammenfassend können wir feststellen, dass das Spiel mit Bauklötzen im Unterricht eine sehr wertvolle erzieherische und pädagogische Maßnahme darstellt. LEGO-Steine kennen wir alle aus unserer Kindheit, aber natürlich gibt es noch viele andere Bauklötze, mit denen Kinder ebenfalls viel Spaß haben können.

Beispielsweise können wir die hölzernen KAPLA Plättchen sehr empfehlen. Sie sind für Kinder ab 3 Jahren bestens geeignet.

  • Rodríguez, G., & Patricia, C. (2016). Juegos de construcción en el desarrollo lógico matemático de los niños y niñas de 4 y 5 años de la Escuela Pablo Muñoz Vega, del Distrito Metropolitano de Quito, periodo 2015-2016 (Bachelor’s thesis, Quito: UCE). http://200.12.169.19/handle/25000/12043
  • Piedra Japón, C. A. (2016). Utilización de los juegos de construcción para potenciar la creatividad de las niñas y niños de 4 a 5 años de edad del nivel inicial II de la escuela José Miguel Burneo Burneo de la ciudad de Loja periodo 2014-2015(Bachelor’s thesis). https://dspace.unl.edu.ec/handle/123456789/11091
  • López Mendez, J. S. (2015). Juegos de construcción para reforzar la coordinación viso-motriz de los niños y niñas de nivel inicial 1 de la escuela de educación básica los Ositos Graciosos del Cantón La Libertad, provincia de Santa Elena, año lectivo 2015-2016 (Bachelor’s thesis, La Libertad: Universidad Estatal Península de Santa Elena, 2015.). https://repositorio.upse.edu.ec/xmlui/handle/46000/3674