6 Gründe für schlechte schulische Leistungen

"Mama ich hab eine 5 geschrieben", diesen Satz hört niemand gerne von seinem Kind.
6 Gründe für schlechte schulische Leistungen

Letzte Aktualisierung: 04. August 2018

Schlechte schulische Leistungen sind ein ernst zu nehmendes Problem. Um eine Lösung dafür zu finden, muss man zunächst einmal die Gründe dafür in Augenschein nehmen.

Diese können äußerliche oder innerliche Gründe sein. Äußerliche Gründe beinhalten die schulische Umgebung, soziale Interaktionen, Lehrer und deren Lernmethoden. Innerliche Gründe können auch Probleme zu Hause sein, genauso wie die emotionale Verfassung und die Reife.

Egal welche Gründe vorliegen, schlechte schulische Leistungen sind kein Grund für Bestrafungen. Es sollte nicht darum gehen, jemandem die Schuld daran zu geben. Wichtig ist es, Probleme zu erkennen und sie zu lösen.

In anderen Worten; eine aktive Einstellung gegenüber den Problemen ist vorteilhaft für Eltern und auch für ihr Kind. Eine Zusammenarbeit mit Lehrern und Therapeuten kann dabei hilfreich sein.

Wenn dein Kind schlechte schulische Leistungen zeigt, solltest du versuchen, gute Lerngewohnheiten zu schaffen. Es geht nur darum geduldig zu sein, Routinen und Leitfäden zu erstellen. Das sollte nach und nach erfolgen, damit dein Kind sich nicht unter Druck gesetzt fühlt.

6 Gründe für schlechte schulische Leistungen bei Kindern

1. Antiautoritäre Erziehung zu Hause

Schlechte schulische Leistungen - Junge-gehaenselt-wegen-Schlechte-schulische-Leistungen
Manche Eltern sind nicht strikt in ihrer Erziehung, kreieren und erhalten kein Gefühl der Routine und bringen ihren Kindern keine Werte wie Verantwortung und Beharrlichkeit bei.

In vielen dieser Fälle, interessieren sich die Eltern auch nicht für die Hausaufgaben ihrer Kinder. Es ist klar, dass das schlechte Verhalten der Eltern die schulischen Leistungen des Kindes signifikant verschlechtern kann.

Viele Kinder machen ihre Hausaufgaben nicht, da ihre Eltern ihnen ein schlechtes Beispiel sind. Das hat negative Konsequenzen kurz-, mittel- und auch langfristig. Eltern können die Leistung ihrer Kinder auch negativ beeinflussen, wenn sie ihre Verantwortungen auf Technologien abwälzen.

Der übermäßige Gebrauch des Internets, von Smartphones oder anderen elektronischen Geräten beansprucht die Zeit einiger Kinder so sehr, dass ihr schulisches Interesse bald komplett verschwindet. Das geschieht, wenn Eltern keine festen Regeln haben, die den Gebrauch von diesen Geräten einschränken.

2. Probleme zu Hause

Schlechte schulische Leistungen können auch ein Spiegelbild von Problemen zu Hause sein. Die häufigsten Probleme sind:

  1. Missbrauch
  2. Sexueller Missbrauch
  3. Drogenabhängigkeit
  4. Alkoholismus
  5. Finanzielle Probleme zu Hause
  6. Unheilbare Krankheiten (eines Elternteils oder nahen Verwandten). Das trifft besonders zu, wenn diese Person in einer Endphase ist.

Kindesmissbrauch kann schlechte schulische Leistungen hervorrufen. Der Stress und die Angst, die zu Hause auftritt, führt zu einer Spannung die das Kind davon abhält sich auf seine Hausaufgaben zu konzentrieren.

Finanzielle und gesundheitliche Probleme können die Leistungen auch stark beeinflussen. Eine krebskranke Mutter zum Beispiel kann ernsthaften Einfluss auf das Kind nehmen und all seine Aufmerksamkeit beanspruchen.

3. Posttraumatischer Stress und emotionaler Kummer

Posttraumatischer Stress kann schlechte schulische Leistungen in Kindern hervorrufen. Es ist nicht immer einfach zu identifizieren, aber wenn er erkannt wird, sollte man einen Spezialisten aufsuchen. Dieser Zustand zeigt sich meist mit den folgenden Symptomen:

  • Angst
  • Albträume
  • Reizbarkeit
  • Isolierung
  • Nervosität
  • Mangel an Motivation
  • Annahme von untypischen Verhalten

Krankheiten, aus denen schlechte schulische Leistungen folgen können

Schlechte schulische Leistungen - Junge-einsam-durch-Schlechte-schulische-Leistungen

4. Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom

Diese Erkrankung betrifft ungefähre 3% der Weltbevölkerung. ADHS ist durch eine erhöhte motorische Erregbarkeit gekennzeichnet (Laufen, Springen und Schwierigkeiten sich im Klassenzimmer zu konzentrieren).

Unglücklicherweise wird aufgrund fehlender Informationen meist der Begriff “Problemkind” verwendet und diese Krankheit wird nicht behandelt. Ein Erkennen und Behandeln hilft dabei, die schulischen Leistungen zu verbessern.

Etwa 50% der Menschen, die als Kinder an ADHS leiden, leiden als Erwachsenen auch noch darunter.

5. Lernschwächen

Lernschwächen kommen öfter vor, als man denkt. Denke dran, dass eine Lernschwäche nicht gleich einer geistigen Behinderung ist. 

Diese Schwächen kann ein Kind mehr oder weniger Beeinflussen, je nach individuellem Fall. Es ist immer notwendig, eine passende Strategie zu finden um diese Schwächen auszugleichen.

Lernschwächen wie Legasthenie oder Dyskalkulie sind Ursachen für schlechte schulische Leistungen bei Kindern.

6. Schlechte Ernährung und Essgewohnheiten

Eine schlechte Ernährung kann die Leistungen eines Kindes stark beeinflussen. Fehlende Nährstoffe berauben ein Kind seiner Energie, die es benötigt, um in der Schule aufzupassen. Eine schlechte Ernährung kann auch seine biologische Entwicklung beeinflussen.