Wie du Konflikte mit deinem Partner löst, ohne deine Kinder damit zu belasten

5. Februar 2020
Streitigkeiten kommen in jeder Beziehung vor. Dennoch ist es wichtig, dass du weißt, wie du die Konflikte mit deinem Partner lösen kannst, ohne deine Kinder damit zu belasten.

In jeder Beziehung muss man wissen, wie man mit Konflikten richtig umgeht. Besonders wichtig ist dies, wenn man eine Familie gründet. Wenn die Partner ihre Streitigkeiten nicht angemessen austragen, dann kann dies sehr negative emotionale Auswirkungen auf die Kinder haben. Daher wollen wir dir in diesem Artikel erklären, wie du Konflikte mit deinem Partner lösen kannst, ohne deine Kinder damit zu belasten oder ihnen zu schaden.

Jeder Streit ist anders und es gibt ganz unterschiedliche Arten und Formen. Angefangen von kleinen Unstimmigkeiten bis zu ernsthaften Auseinandersetzungen. Manchmal können diese Konflikte auch ernsthaften Schaden verursachen.

Konflikte sind normal

Die Ärzte Les und Leslie Parrot erklären, dass Konflikte in Liebesbeziehungen ganz normal sind. Wenn du dir diese Tatsache bewusst machst, wirst du Konflikte nicht länger als Krise betrachten. Du kannst sie vielmehr als Chance sehen, gemeinsam mit deinem Partner daran zu wachsen.

Wenn du keine Konflikte und Streitigkeiten mit deinem Partner hast, dann bedeutet das nicht automatisch, dass ihr auch weiterhin eine gute Beziehung haben werdet. Tatsächlich besteht bei Paaren, die sich überhaupt nicht streiten wollen, die Gefahr, dass zwischen ihnen ungelöste Konflikte und Streitigkeiten entstehen.

Les und Leslie Parrot sagen, dass Paare, die Konflikte vermeiden und sich nicht streiten, ihre Wut häufig in anderer Form kompensieren. Anstatt sich mit ihren Gefühlen zu befassen, entwickeln sie beispielsweise Depressionen, essen übermäßig viel oder bekommen körperliche Erkrankungen.

Gloria Pérez and Victoria Pérez sagen in ihrem Buch Zusammenleben lernen: Konflikt als Chance für Wachstum, dass Konflikte an sich weder positiv noch negativ sind. Entscheidend ist, wie du mit diesen Konflikten umgehst.

Konflikte - streitendes Paar

Allerdings können Konflikte sehr verletzend sein, wenn du dich nur auf unwichtige Dinge konzentrierst, dich verantwortungslos verhältst oder kränkende Bemerkungen machst. All dies kann einen Streit noch viel schlimmer machen.

Wie löst du Konflikte mit deinem Partner, ohne dein Kind damit zu belasten?

  • Trage deine Konflikte zur richtigen Zeit und am richtigen Ort aus. Besprecht eure Probleme, wenn die Kinder nicht zuhause sind. Außerdem ist es ratsam, dass ihr euch genügend Zeit nehmt und darauf achtet, dass ihr beide möglichst ruhig und entspannt seid.
  • Achtet darauf, dass die Konflikte privat bleiben. Respektlose und hitzige Diskussionen sollten unter euch bleiben. Stellt sicher, dass eure Kinder nicht in der Nähe sind.
  • Überlegt euch, ob ihr die Diskussion verschieben könnt. Wenn einer von euch sich nicht mit diesem Problem auseinander setzen möchte, dann solltet ihr das Gespräch verschieben. Allerdings solltet ihr das Gespräch auch nicht mehr als einen Tag aufschieben.
  • Unterbrecht die Diskussion für eine Weile. Wenn sich der Streit zuspitzt und ihr merkt, dass er eskalieren könnte, dann solltet ihr die Diskussion kurz unterbrechen. Dadurch können sich die Gemüter wieder beruhigen und ihr vermeidet unnötige Verletzungen des Partners.

“Habe Vertrauen in die Zeit, sie bietet oft einen süßen Ausgang aus vielen bitteren Schwierigkeiten.“

Wenn Kinder bei einem Streit anwesend sind

Dennoch lässt es sich manchmal nicht vermeiden, dass Kinder bei einem Streit anwesend sind. Wenn das passiert, ist es sehr wichtig, dass ihr folgende Dinge beachtet, damit ihr eure Kinder nicht durch euren Streit verletzt und ihnen emotionalen Schaden zufügt.

  • Erklärt den Kindern als Paar, dass sie nicht die Ursache des Streits sind. Manchmal denken Kinder, dass sie für den Streit der Eltern verantwortlich sind. Sagt ihnen, dass ihr euch nur als Erwachsene streitet und der Streit nichts mit ihnen zu tun hat. Außerdem solltet ihr euren Kindern sagen, dass ihr versuchen werdet, eine gemeinsame Lösung für das Problem zu finden. Sagt ihnen aber nicht, worum es in dem Streit geht.
  • Seid ein Vorbild für eure Kinder. Wenn ihr es schafft, erwachsen zu streiten, dann können eure Kinder sogar von euch lernen, wie man auf konstruktive Art und Weise Probleme lösen kann. Zeigt ihnen, wie eine ruhige Diskussion mit gegenseitigem Respekt geführt wird. Danach hört euch gegenseitig zu, sprecht ruhig und höflich miteinander und versucht, euch gegenseitig zu verstehen.
Konflikte - Kind zwischen den streitenden Eltern

Warum ist es so wichtig, dass du Konflikte lösen kannst, ohne deine Kinder damit zu belasten?

Es ist ganz offensichtlich, dass es für euch als Paar viel besser ist, wenn ihr eure Probleme konstruktiv und ruhig lösen könnt. Wenn es euch gelingt, eure Probleme und Differenzen als Paar zu lösen und gemeinsame Lösungen zu finden, dann fühlt ihr euch gemeinsam stark und positiv. All das wird auch eure Beziehung festigen.

Darüber hinaus können auch eure Kinder von euch lernen, wenn sie sehen, dass ihr eure Konflikte auf konstruktive Weise löst. Dadurch werden sie in der Lage sein, ihre eigenen Probleme ebenfalls auf diese Weise zu lösen. Sie erlernen wertvolle Fähigkeiten wie beispielsweise Problemlösung und Verhandlungsführung.

Daher ist es so wichtig, dass du weißt wie du Konflikte mit deinem Partner lösen kannst, ohne deine Kinder damit zu belasten. Wenn sich die Eltern permanent streiten oder ihre gemeinsamen Probleme nicht lösen, dann wirkt sich das sehr schädlich auf die Kinder aus.

Diese Kinder haben dann oftmals auch als Erwachsene mehr persönliche Probleme. Wenn du die Konflikte mit deinem Partner angemessen löst, dann wirst du deinen Kindern ein gutes Vorbild für ihre eigenen Beziehungen sein.

  • Parrot, L. y Parrot, L. (2011). Asegure el éxito en su matrimonio antes de casarse. Editorial Vida. España.
  • Pérez, G. y Pérez, M.V. (2011). Aprender a convivir: el conflicto como oportunidad de crecimiento. Narcea ediciones. España: Madrid.