Die Liebe zu deinem Kind lässt dich dein Herz entdecken!

4. Juni 2018
Es gibt Orte in deinem Herzen, die nur durch bestimmte Erlebnisse zugänglich werden. Wenn du das erste Mal Mutter wirst, merkst du dass, die Liebe zu deinem Kind dich innerlich wachsen lässt. Sie bereichert dich in jeder Hinsicht.

Die Liebe zu deinem Kind ist wie eine psychische Sehne, die dich stärker macht. Dieses neue Lebewesen lässt dich das Leben so viel mehr wertschätzen. Dein Kind ist wirklich ein Geschenk.

Vielleicht ist der ein oder andere Leser überrascht vom Titel dieses Beitrags. Du möglicherweise auch? Ist es denn wirklich notwendig ein Kind zu haben, um zu verstehen, was Liebe bedeutet? Lebt man ohne Kinder lieblos? Die Antwort lautet natürlich „nein“.

Viele Menschen, die in ihrem Beruf mit Kindern zu tun haben, haben diese Gabe ebenfalls entdeckt: die Welt wieder durch die Augen eines Kindes sehen. Von diesen kleinen Wesen zu lernen und sie an die Hand zu nehmen, damit sie wachsen und zu glücklichen Menschen werden.

Gib deinem Kind ein bisschen Liebe und du wirst ein Herz gewinnen. 

-John Ruskin-

Die Wahrheit ist doch, dass jeder Mensch schon „vollständig“ auf diese Welt kommt. Jeder ist bereit, mit anderen in Kontakt zu treten, zu lieben und selbst geliebt zu werden. Und wir alle lernen aus jeder Erfahrung und aus jeder Beziehung.

Jedes Ereignis im Leben ist ein Geschenk, welches uns stärker und wertvoller macht. Jede Liebe und jede Beziehung in unserem Leben gibt uns „Weisheit“ und etwas Dauerhaftes, das wir in unseren emotionalen Rucksack packen können.

Jetzt haben wir die Möglichkeit durch Kinder an unserer Seite noch einmal als Individuen zu wachsen, denn unsere Kinder brauchen die beste Version von uns selbst. Und dieses Bedürfnis und die Liebe zu deinem Kind bereichern dich unendlich.

Was du mit der Liebe zu deinem Kind sammelst..

Liebe zu deinem Kind

Wir alle wissen: Es gibt Menschen, die nicht wissen, wie man ein Kind liebt. Das ist nicht nur niederschmetternd, sondern hinterlässt Traumata und verursacht Probleme, Unglück und bleibende emotionale Spuren.

Nicht alle Menschen sind fähig dazu, kleine Menschen groß zu ziehen. Wir sprechen hier aber nicht nur von Familien. Manchmal fehlt tatsächlich auch Lehrern oder Professoren diese Gabe mit Kindern umgehen zu können.

All diese Menschen haben zweifellos eines der besten Geschenke, die das Leben bereit hält, verloren. Es ist die Fähigkeit, von Kindern zu lernen und alles, was sie uns geben zu genießen – mit ganzem Herzen.

Schauen wir uns doch einmal an, welchen Tribut uns Kinder gewähren. 

Kinder brauchen nur eines: Liebe

Wenn wir ein Kind tagtäglich erziehen, bilden und anleiten, dann entdecken wir die große Kraft der Zuneigung, der positiven Verstärkung, der Berücksichtigung und der Wertschätzung. Das sind Lehrstunden mit Geduld, Liebe und Optimismus… Und vergessen wir nicht, dass nicht nur unser Kind von uns lernt, denn auch wir können noch dazu lernen.

  • Wir erkennen unmittelbar, dass eine Antwort und eine Reaktion mit Wertschätzung und Liebe viel mehr bewirkt als ein Befehl, der geschrien wird und mit Angst behaftet ist.
  • Wir spüren, dass Zuneigung der Motor ist, der die Entwicklung eines Kindes antreibt. Die Liebe zu deinem Kind und deine tägliche Zuneigung wirken ermutigend und führen zu seinen ersten Worten und ersten Schritten.

Du lernst die kleinsten Dinge des Lebens wertzuschätzen… durch die Liebe zu deinem Kind

Liebe zu deinem Kind

Das Leben mit Kindern hat den Rhythmus einer Schnecke, geht in Schritten von Schildkröten voran und besitzt die Magie einer Pusteblume an einem Nachmittag, an dem ein Lüftchen weht. 

In den Augen eines Kindes ist alles neu. Alles ist aufregend, faszinierend und so voller endloser Möglichkeiten.

Die Person, die in der Lage ist dies wertzuschätzen, wird selbst ihr inneres Kind wieder entdecken. Diese Einstellung zum Leben, die wir fast alle verlieren, wenn wir erwachsen werden. Wir erhalten durch unser Kind die Möglichkeit, uns wieder selbst zu vertrauen und zu träumen, wenn wir eine Wolke am Himmel oder einen Regentropfen am Fenster sehen… Lediglich darauf einlassen müssen wir uns..

Wir lernen, dem Leben eine Lektion zu erteilen, nach der Strategie des Herzens

Du bist vielleicht kein Experte der Kinderpsychologie oder der Neurowissenschaft. Ebenfalls bist du kein Lehrer oder Coach… und trotzdem wird dir klar, dass du im Alltag all das zusammen für dein Kind darstellst.

Kinder müssen eine Menge Toleranz für Erwachsene aufbringen.

-Antoine de Saint-Exupéry-

Niemand hat dir beigebracht wie du ein Kind erziehst. Doch mit jedem Tag der vergeht, fühlst du dich sicherer und selbstbewusster. Du weißt jetzt was dein Kind braucht – in jedem Moment und in jeder Situation.

  • Du bist ein Guru wenn es darum geht einen Wutanfall zu lindern oder vielleicht schon zu verhindern.
  • Mittlerweile hast du einen Radar, der dich im Voraus erahnen lässt, wann dein Kind vor hat, Unfug zu machen.
  • Wenn dein Kind Angst hat, dann kannst du es trösten. Du findest die richtigen Worte, damit es sich verstanden fühlt.
  • Auch Geduld ist etwas das du gelernt hast. Vor allem zu erkennen, wann Geduld magische Effekte haben kann. Oft hast du dein Tempo an das deines Kindes angepasst und dadurch sogar Zeit gewonnen.
  • Du hast die höchste Auszeichnung erworben, wenn es um Zuneigung geht. Du bietest Küsse und Umarmungen an, wann immer nötig und möglich. Und sie helfen immer! Sie lindern Kratzer am Knie, sie heilen Beulen und helfen bei Spreißeln.
    Liebe zu deinem Kind

All das hat dich wachsen lassen. Du hast dich noch nie so gut gefühlt wie jetzt. Du bist so erfüllt, so glücklich und so bereit deinem Kind weiterhin all das zu geben, was ihr beide verdient. Und ihr werdet weiterhin voneinander lernen!

Auch interessant