Was du tun kannst, um die Intelligenz des Babys zu fördern

· 30. März 2018
Die Techniken zur Entwicklung und Verbesserung der Intelligenz des Babys sind in Wirklichkeit sehr einfach und vielfältig.

Wir haben schon oft gehört, dass es für unser Baby möglich ist, viele Dinge zu lernen, wenn es noch im Mutterleib ist. Auch sobald es geboren ist, gibt es verschiedene Techniken, wie wir die Intelligenz des Babys fördern können.

Die Techniken zur Entwicklung und Verbesserung der Intelligenz des Babys sind in Wirklichkeit sehr einfach und vielfältig. Alle Techniken sind extrem positiv für die Entwicklung der Intelligenz des Babys. Wenn du sie von einem frühen Alter an anwendest, wird dein Kind nicht nur intelligent, sondern auch glücklich. Dein Baby und du werden dadurch eine ganz besondere Beziehung haben.

Möchtest du wissen, wie man die Intelligenz des Babys fördern kann? Hier sind einige Techniken für während der Schwangerschaft und nach der Geburt.

Es gibt immer einen Moment in der Kindheit, wenn sich die Tür öffnet und die Zukunft eintritt.

-Graham Greene-

Die Tomatis-Methode zur Stimulierung der Intelligenz des Babys

Der Arzt Alfred A. Tomatis, der sich mehr als 50 Jahren der Forschung widmete, hat eine neue Disziplin namens Audio-Psycho-Phonologie entwickelt. Diese Forschung vereint die Bereiche, die er in Bezug auf Wahrnehmung, Kommunikation und Zuhören erforscht hat.

Intelligenz des Babys - Baby mit Kopfhörern

Der Arzt glaubte, dass das Ohr viel mehr Funktionen hat als die, die bereits bekannt waren. Neben dem Zuhören und dem Aufrechterhalten des Gleichgewichts beeinflusst der Hörsinn auch das elektrische Potential des Gehirns.

Er folgerte, dass das Ohr beim Lernen hilft und die allgemeine Entwicklung der Menschen verbessern kann. Das Ohr kann durch bestimmte Töne stimuliert werden, die die Kommunikation und das Lernen, vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern, verbessern. So werden auch die motorischen Fähigkeiten und der Gleichgewichtssinn verbessert.

Was ist die Tomatis-Methode?

Die Tomatis-Methode ist eine Musiktherapie, die auf Kompositionen von Mozart, gregorianischen Gesängen und der Stimme der Mutter basiert, die dem Baby in bestimmten hohen Frequenzen vorgespielt werden, auch schon vor seiner Geburt.

Mit dieser Methode will man die Entspannung der Mittelohrmuskulatur vermeiden, die manche Babys unbewusst entwickeln können und damit bestimmte Schallreize blockieren.

Den Kleinen werden Kopfhörern aufgesetzt, die diese Geräusche reproduzieren, die Dr. Tomatis als natürlich für der Entwicklung des Hörens ansieht.

Wir selbst können das Ohr unseres Babys entwickeln, seit dem es im Mutterleib ist, wenn wir ihm die oben genannten Lieder vorspielen.

Studien bestätigen, dass Mozarts Musik direkten Einfluss auf die Entwicklung kreativer und intellektueller Babys hat. Psychologen, Pädagogen, Logopäden und Ärzte empfehlen diese Behandlung.

Intelligenz des Babys - Kopfhörer auch Schwangerschaftsbauch

Jetzt kennen wir einige ausgezeichnete Techniken, um die Intelligenz des Babys zu stimulieren, seit es sich im Mutterleib befindet. Mozart zu hören ist etwas, dass wir uns vornehmen sollten um schon sehr früh das Gehör unseres Babys anregen zu können.

Lies weiter, denn wir geben dir als nächstes einfache Tipps, um die Intelligenz des Babys zu entwickeln und zu verbessern.

Wie man die Intelligenz des Babys fördert

  1. Baue eine Bindung zu deinem Baby auf.

Nach Tracy Cutchlow, der Autorin des Buches „Brain Rules for Babys“, braucht das Gehirn Sicherheit und wenn es die nicht hat, ist für es lernen viel schwieriger. Es ist sehr wichtig, dass du deinem Kind Sicherheit bietest.

Eine der besten Möglichkeiten, deinem Baby Sicherheit zu geben, ist eine starke Beziehung zu deinem Partner zu haben. Und auch mit deinem Baby häufig zu sprechen, ihm Massagen zu geben und Haut-Kontakt herzustellen, sind hervorragende Techniken.

  1. Erzähle deinem Baby, wie dein Tag war.

Eine der Möglichkeiten, die Intelligenz des Babys zu entwickeln, besteht darin, mit ihm viel zu reden, schon wenn es nich im Mutterleib ist. Studien bestätigen, dass Babys, mit denen häufig gesprochen wird, im Alter von 3 Jahren einen 1,5-fach höheren Intelligenzkoeffizienten haben.

Alles kommt auf die Anzahl der Wörter, der Menge und der Komplexität der Wörter an. Wenn du ihm von deinem Tag erzählst, benutzt du viele Worte und es funktioniert perfekt.

  1. Kommuniziere mit ihm „von Angesicht zu Angesicht“.

Wenn du dein Baby mit lustigen Gesichtern zum Lachen bringen möchtest, mach es! Dies ist ein ausgezeichneter Weg, um die Intelligenz des Babys zu entwickeln. Studien zufolge beginnen Babys im Alter von 3 und 4 Monaten Gesichtsausdrücke zu erkennen. Mit 5 Monaten beginnen sie Emotionen auf Gesichtern zu erkennen und zwischen 7 und 9 Monaten können sie die Gesten eines Hundes oder eines Affen verstehen.

Verbale Kommunikation ermöglicht es deinem Baby in Zukunft besser mit anderen zusammen zu arbeiten, mit weniger Argumenten und stärkeren Beziehungen.

  1. Zeige auf Objekte.

Studien bestätigen, dass Babys viel schneller lernen, wenn du auf Objekte zeigst. Zuerst wird dein Baby dich ansehen, wenn du ihm etwas zeigst. Wenn es älter wird, wird es anfangen, die Objekte anzusehen. Nach 9 Monaten wird es das Baby sein, dass dir die Objekte bringt und sie dir zeigt. Versuch daher immer auf die Objekte zu zeigen über die du sprichst.

Mit diesen Tipps wird es viel einfacher sein, die gewünschten Ergebnisse zu erhalten. Das Wichtigste ist, dass du die Gesellschaft deines Babys genießt. Du wirst sehen, dass du die Bindung zu deinem Kind festigst.

Versuch es!