Was soll ich tun, wenn mein Kind untergewichtig ist?

Ist dein Kind untergewichtig? Dann stellst du dir wahrscheinlich die Frage was du tun kannst um ihm zu helfen. Für Mütter deren Kinder Probleme mit der Ernährung haben kann diese Frage Angst auslösen. Heute wollen wir dir damit weiterhelfen.
Was soll ich tun, wenn mein Kind untergewichtig ist?

Letzte Aktualisierung: 19. Juli 2018

Ist dein Kind untergewichtig? Die Gesellschaft neigt dazu auf übergewichtige Menschen herab zu schauen. Das gilt insbesondere für Kinder. Ebenso kann das aber auch bei Unterernährung der Fall sein. 
Wenn ein Kind untergewichtig ist, kann das für Eltern ein Warnsignal sein, besonders wenn der Grund dafür nicht offensichtlich ist. Dann machen Erwachsene oft den fatalen Fehler, das Kind einfach alles essen zu lassen.

Eltern denken dann, dass sie ihrem Kind dabei helfen zu zunehmen. Doch wenn ein Kind alles isst – das heißt auch Fast Food und Ähnliches – dann ist das natürlich alles andere als gesund.

Um einem Kind zu helfen ein paar Kilos mehr auf die Rippen zu bekommen, ist es am besten seine oder ihre Essgewohnheiten zu verändern. Eine gute Veränderung beginnt mit dem Erkennen und Auswählen der richtigen Lebensmittel.

Um zuzunehmen brauchen Kinder sehr nahrhafte Kost, die außerdem viele Vitamine und eine akzeptable Energiedichte hat.

Das ist der erste Schritt, wenn dein Kind untergewichtig ist

Zuallererst solltes du mit dem Arzt deines Kindes sprechen. Er oder sie kann beurteilen, was für dein Kind am besten ist. Sicherlich sind regelmäßige Untersuchungen und eine fundierte ärztliche Meinung die beste Option.

Warum ist mein Kind untergewichtig?

Vererbung

Die Statur deines Kindes kann ganz einfach die Folge seiner Gene sein. Und die hat es entweder aus deiner Familie oder der deines Partners.

Wenn die Mutter oder der Vater dünn sind, dann wird es das Kind wahrscheinlich auch sein. Wenn das nicht der Fall ist, dann solltest du zu einem Arzt gehen, denn dieser kann dir helfen die Ursache für das Untergewicht zu bestimmen.

Geringes Interesse am Essen

Kinder lieben es zu essen. Natürlich mögen sie nicht alles, doch trotzdem gibt es genug Gerichte die sie essen können und das gerne. Wenn dein Kind jedoch kaum Interesse oder Begeisterung für das Essen zeigt, dann kann das entweder ein Hinweis auf ein medizinisches oder ein psychisches Problem sein.

Eine weitere Ursache ist möglicherweise in einem hormonellen Ungleichgewicht oder einem niedrigen Stoffwechsel zu finden. Dann könnte es sich um Diabetes oder eine Funktionsstörung der Schilddrüse handeln. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Allergie auf bestimmte Lebensmittel. Oder aber es liegt an Problemen mit der Verdauung. Jedenfalls ist jede Beeinträchtigung sehr unangenehm für dein Kind.

Kind untergewichtig

Mobbing

In der Pubertät kommt es häufig vor dass eine Essstörung die Folge von sozialem Druck oder Ausgrenzung ist. Mobbing kann schlimme Konsequenzen haben. Es kann Bulimie oder eine Magersucht auslösen.

Körperliche Aktivität

Mehr Bewegung regt den Stoffwechsel an. In Extremfällen führt das allerdings dazu, dass der Einzelne das aufgenommene Essen nicht richtig verdauen und verwerten kann.

Wie kann ich meinem Kind zu seinem Idealgewicht verhelfen?

Sein individuelles Idealgewicht zu finden und zu halten ist ein wichtiger Teil der lebenslangen Gesundheit. Die zwei großen Faktoren der Gesundheit sind Bewegung und die richtige Ernährung. Außerdem kannst du folgende Faktoren berücksichtigen:

Regelmäßige Mahlzeiten

Wenn dein Kind untergewichtig ist, dann sind regelmäßige Mahlzeiten eine gute Maßnahme. Denn es geht nicht nur darum, was gegessen wird sondern auch wie oft. Junge Kinder haben kleinere Mägen, sodass sie öfter essen müssen. Das kann 6 oder 7 Mal pro Tag sein.

Gesunde Familiengewohnheiten

Es ist wichtig, dass die ganze Familie mit gutem Beispiel voran geht. Wenn sie gute Essgewohnheiten pflegt, dann wird das Kind diese früher oder später übernehmen. 

Sehr gut ist es, wenn regelmäßiger Sport mit gesundem Essen Hand in Hand geht. Körperliche Betätigung regt den Appetit an. Daher kann es sinnvoll sein, dass du dein Kind vor dem Essen zu ein bisschen Bewegung antreibst.

Darüber hinaus sollten ungesunde Lebensmittel und ungesundes Essen kategorisch vermieden werden. Dazu gehören Soft Drinks, Kekse, Fast Food, Süßigkeiten und Gebäck.

Denn der Verzehr all dieser Dinge erhöht die Wahrscheinlichkeit von gesundheitlichen Problemen signifikant. Einige der damit verbundenen Risiken sind Diabetes, Herzerkrankungen infolge von Übergewicht und noch vieles mehr.

“Eltern denken dann, dass sie ihrem Kind dabei helfen zuzunehmen wenn sie erlauben, dass es alles isst. Doch wenn ein Kind alles isst, das heißt auch Fast Food und Ähnliches, dann ist das natürlich alles andere als gesund.”

Was kann ich tun wenn mein Kind untergewichtig ist?

Kind untergewichtig

Das erste was du tun solltest ist, die Essgewohnheiten in der Familie zu bewerten und wenn nötig Veränderungen zum Besseren zu machen.

Von jetzt an sind keine zuckrigen Säfte oder Soft Drinks mehr erlaubt. Nichts davon wird deinem Kind helfen, auf gesunde Weise zuzunehmen.

Um diese Dinge zu ersetzen, kannst du nach anderen Lebensmitteln schauen, bei denen der Energiegehalt und auch die Nährstoffe ausgewogen sind.

Greife zu bei Lebensmitteln mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Mit ihnen kannst du variieren und so endlos viele Gerichte kochen, die dein Kind mag.

Dein Ziel soll sein, eine Ernährung zu ermöglichen die alle Lebensmittelgruppen abdeckt. Dazu gehören Kohlenhydrate wie in Pasta, Brot oder Müsli. Doch auch Obst und Gemüse muss viel dabei sein.

Eiweiß deckst du mit Fleisch, Fisch, Getreide, Eiern und Milchprodukten ab. Zu viele Ballaststoffe solltest du vermeiden. Vollkornreis und -pasta werden den Appetit deines Kindes nämlich zügeln.

Fette sind nicht per se schlecht für den Körper. Pflanzenöle sind ein großartiger Weg, um Nährstoffe zu bekommen. Auch Körner und Nüsse sind gut. Außerdem eignen sie sich als gesunde Snacks zwischendurch und verleihen vielen Gerichten mehr Geschmack.

Wenn dein Kind kein Fan von Obst ist, dann kannst du es mit Smoothies oder Obstsalat probieren.

Was Gemüse angeht, so sind Pürees und Eintöpfe gute Ideen. Mit Kreativität und Einfallsreichtum wirst du den Appetit deines Kindes sicher anregen.

Der Sinn der Veränderung ist es, die Nährstoffe und Vitamine aus den richtigen Lebensmitteln zu bekommen. Wenn dein Kind untergewichtig ist, so hast du viele Möglichkeiten dem entgegen zu steuern. Außer natürlich es liegt eine eindeutige medizinische Diagnose vor. 

Manchmal ist Veränderung schwierig aber notwendig. Das gilt vor allem für die Gesundheit deiner Familie.